1154238

Medion Akoya P6812: Akkulaufzeit, Bildschirm, Tastatur

27.10.2011 | 10:00 Uhr |

Das Medion Akoya P6812 ist kein Notebook für unterwegs: Es wiegt 2,66 Kilogramm und das massige Netzteil belastet das Gepäck noch mal mit 540 Gramm. Trotzdem baut Medion einen großen 8-Zellen-Akku mit 63 Wattstunden ein: Das sorgt dann wenigstens innerhalb der Wohnung für Mobilität. Denn das Medion Akoya P6812 läuft über sieben Stunden im Akkubetrieb – ein klasse Ergebnis für ein 15,6-Zoll-Notebook.

Mobilität

Medion Akoya P6812

Akkulaufzeit (Stunden:Minuten)

7:14

Gewicht: Notebook (mit Akku) / Netzteil

2,66 / 0,54 Kilogramm

 
Das Netzteil des Akoya P6812 hat einen Ausschalter: Praktisch, denn dadurch können Sie das Notebook komplett vom Stromnetz trennen, wenn Sie es heruntergefahren haben. Ansonsten zieht das Netzteil immerhin noch 0,6 Watt.

Business-Notebooks

Bildschirm

Auch der Bildschirm qualifiziert das Aldi-Notebook als Laptop für draußen: Das Display ist nämlich entspiegelt und leuchtet noch hell genug, das Sie es zumindest im Schatten problemlos ablesen können. Für drinnen reicht die Leuchtstärke natürlich aus, wenngleich man sich besonders für Fotos und Filme ein strahlenderes und farbstärkeres Display wünscht. Für die Preisklasse des Aldi-Notebooks geht die Bildschirmqualität aber auf jeden Fall in Ordnung, zumal das Display sehr gleichmäßig ausgeleuchtet ist.

Bildschirm (17 %)

Medion Akoya P6812

Größe (Zoll / Zentimeter)/ Auflösung (Bildpunkte)

15,6 / 39,5 / 1366 x 768

Helligkeit / Helligkeitsverteilung / Kontrast

191 cd/m² / 88 % / 408:1

Entspiegelung

hervorragend

Reaktionszeit

22 Millisekunden

Lautstärke

Dem aktuellen Trend zu flachen und eleganten Notebooks – Stichwort Ultrabook - folgt das Medion Akoya P6812 überhaupt nicht: Es steckt in einem schwarz-silbernen Kunststoffgehäuse, das durchaus solide verarbeitet ist. Mit 3,3 Zentimetern Bauhöhe ist es so dick wie zwei Ultrabooks aufeinander gestapelt. Dafür haben Sie beim Akoya P6812 keinerlei Probleme mit einem lauten Lüfter oder einem aufgeheizten Gehäuse, mit denen Sie flache Notebooks oft quälen. Selbst unter Last arbeitet das Aldi-Notebook mit maximal 1,5 Sone noch verhältnismäßig leise. Und das Gehäuse wärmt sich auch nicht spürbar auf.
Im Praxisbetrieb störte vor allem die ratternde Festplatte, die sich außerdem immer mit einem deutlich wahrnehmbaren Abschalten des Motors in den Schlafzustand verabschiedete.

Umwelt und Gesundheit

Medion Akoya P6812

Betriebsgeräusch: geringe /hohe Last

0,5 / 1,5 Sone

Wärmeentwicklung

39° Celsius

Stromverbrauch: Ruhe / Last / Bereitschafts-Modus / Aus

15,3 / 53,6 / 1,3 / 0,0 Watt

Das Notebook schneller machen: Tipps zum RAM-Aufrüsten

Die Tastatur des Medion Akoya P6812 besitzt einen vierspaltigen Ziffernblock mit schmaleren Tasten
Vergrößern Die Tastatur des Medion Akoya P6812 besitzt einen vierspaltigen Ziffernblock mit schmaleren Tasten

Tastatur

Die Tastatur im Aldi-Notebook hat Medion im Chiclet-Design gestaltet, also mit Abständen zwischen den Tastenkappen. Das Schreibgefühl ist aber nicht ideal: Die Tastatur gibt beim Tippen etwas nach, bestimmte Tasten federn spürbar. Der Druckpunkt ist aber okay. Trotzdem ist das Medion Akoya P6812 für Viel- und Zehn-Finger-Schreiber nicht optimal. Beispielsweise ist der Cursor-Block nicht abgesetzt und lässt sich so nicht ertasten. Die Tastatur besitzt einen vierspaltigen Ziffernblock: Dessen Tasten sind aber schmaler als die regulären Tasten.

PC-WELT Marktplatz

1154238