1225060

MP3-Player-Test: Platz 4 bis 1

29.06.2013 | 01:21 Uhr |

Creative Zen Style M300: Guter Klang, schnelle Datenübertragung, Bluetooth, aber schlecht lesbares Display
Vergrößern Creative Zen Style M300: Guter Klang, schnelle Datenübertragung, Bluetooth, aber schlecht lesbares Display
© Creative

Platz 4: Creative - Zen Style M300
Die Entwickler des Creative Zen Style M300 haben Humor: Sie spendieren dem kleinsten MP3-Spieler im Testfeld nur einen Bildschirm mit weniger als 4 cm Bilddiagonale (Auflösung: 128 x 128 Bildpunkte), aber trotzdem die Fähigkeit, darüber Videos abzuspielen. So sieht Mäusekino aus. Das mitgelieferte USB-Kabel ist nur 4,5 cm kurz. Lob erhält der Zen Style M300 für seine flotte Datenübertragung: Das Kopieren von MP3-Musiktiteln auf den Player lief etwa fünfmal so schnell als beim langsamsten Konkurrenten. Der Audio-Ausgang erreichte exzellente Messwerte. Die mitgelieferten Ohrhörer spielten zwar laut, hielten sich mit Bässen aber sehr zurück. Eine Besonderheit: Das Creative-Gerät kann per Bluetooth-Funk Musik an entsprechende Funk-Lautsprecher oder Funk-Kopfhörer übertragen.
Positiv: Sehr guter Frequenzgang; Bluetooth-Übertragung; sehr schnelle Datenübertragung; geringe Abmessungen
Negativ: Schlecht ablesbarer Bildschirm; keine Ordner-Navigation möglich
Testnote: gut (2,23) Preisurteil: günstig Preisempfehlung des Herstellers: 70 Euro

Sony NWZ-E464 Walkman: Guter Klang, lange Akkulaufzeit, aber keine Playlist-Unterstützung
Vergrößern Sony NWZ-E464 Walkman: Guter Klang, lange Akkulaufzeit, aber keine Playlist-Unterstützung
© Sony

Platz 3: Sony - NWZ-E464 Walkman
Der USB-Anschluss des Sony NWZ-E464 Walkman ist in einen Docking-Anschluss integriert, Standardkabel passen also nicht. Das mitgelieferte Kabel ist mit 1 Meter Länge deutlich komfortabler handhabbar als die Stummel der anderen Hersteller. Der Bildschirm war gut ablesbar, auch bei direkter Sonneneinstrahlung. Die Tasten an der Geräteseite ermöglichen in jedem Menü die Regelung der Lautstärke und das Schalten der Tastensperre. Messtechnisch bot der Audio-Ausgang des Sony NWZ-E464, von einer minimalen Betonung tiefer Töne einmal abgesehen, exzellente Leistungen. Auch die mitgelieferten Ohrhörer boten kräftige Bässe und verzerrungsarmen Klang, ohne bei hoher Lautstärke in die Knie zu gehen. Bemerkenswert ist die überaus lange Akkulaufzeit von 43 Stunden.
Positiv: Sehr guter Frequenzgang; guter Klang des Ohrhörers; gut ablesbarer Bildschirm; sehr lange Akku-Laufzeit; langes USB-Kabel
Negativ: Keine Playlist-Wiedergabe
Testnote: gut (2,15) Preisurteil: preiswert Preisempfehlung des Herstellers: 99 Euro

Sony NWZ-S765 Walkman: Guter Klang, gutes Display, Bluetooth, aber keine Playlist-Unterstützung
Vergrößern Sony NWZ-S765 Walkman: Guter Klang, gutes Display, Bluetooth, aber keine Playlist-Unterstützung
© Sony

Platz 2: Sony - NWZ-S765 Walkman
Der Sony NWZ-S765 Walkman ähnelt seinem kleinem Bruder auf Platz 3. In ihm stecken jedoch 16 statt 8 GB Speicher, und die Gehäuse-Vorderseite ist aus Metall statt aus Kunststoff. Außerdem kann der NWZ-S765 Walkman Musik auch per Bluetooth-Funk übertragen. Beide Sony-Geräte haben ansonsten die gleichen Stärken – etwa die bassstarken Ohrhörer Sony MDR-EX83, die fest im Gehörgang sitzen – und Schwächen, können etwa keine Playlists abspielen. Technisch war der Audio-Ausgang des Sony NWZ-S765 top. Der Klang über die Ohrhörer war kräftig und lebendig. Er konnte minimal lauter aufspielen als der kleine Bruder, hielt aber mit frisch geladenem Akku „nur“ 41 statt 43 Stunden durch – immerhin neunmal so lange wie der schlechteste Testteilnehmer.
Positiv: Sehr guter Frequenzgang; guter Klang des Ohrhörers; gut ablesbarer Bildschirm; sehr lange Akku-Laufzeit; Bluetooth-Übertragung
Negativ: Keine Playlist-Wiedergabe
Testnote: gut (2,00) Preisurteil: noch preiswert Preisempfehlung des Herstellers: 149 Euro

Philips Gogear Ariaz: Sehr guter Klang, gutes Display, Radio mit Sendernamen-Anzeige, aber kurzes USB-Kabel
Vergrößern Philips Gogear Ariaz: Sehr guter Klang, gutes Display, Radio mit Sendernamen-Anzeige, aber kurzes USB-Kabel
© Philips

Platz 1: Philips - Gogear Ariaz
Der Philips Gogear Ariaz konzentriert sich aufs Wesentliche: die Musikwiedergabe. Ein Videoausgang oder ein Speicherkarten-Einschub fehlen, aber ein Lautsprecher ist eingebaut. Als einziges Modell im Testfeld zeigt er beim Radioempfang die Sendernamen an (RDS). Das Startmenü erinnert ein wenig an die gekachelte Windows-Phone-Oberfläche, obgleich das Display kein Touchscreen ist. Die Anzeige ist sehr gut und selbst bei direkter Sonneneinstrahlung gut ablesbar. Der Audio-Ausgang des Philips Gogear Ariaz wartete mit exzellenten technischen Daten auf. Die mitgelieferten Ohrhörer – eine Kombination aus normalen und In-Ohr-Hörern – saßen bequem und klangen fantastisch. Einfache Bedienung, bester Klang, saubere Verarbeitung – ein tolles Gerät!
Positiv: Sehr guter Frequenzgang; sehr guter Klang der Ohrhörer; RDS-Radio (Aufnahme möglich); gut ablesbarer Bildschirm; spielt viele Tonformate ab
Negativ: USB-Kabel zu kurz
Testnote: gut (1,95) Preisurteil: preiswert Preisempfehlung des Herstellers: 130 Euro

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1225060