1241740

Lexikon

08.12.2003 | 12:27 Uhr |

Lexikon

Basisstation: Sitz für Infrarot- oder Funksender bei kabellosen Kopfhörern. Oft ist die Basisstation auch "Parkplatz" für den Hörer und lädt seine Akkus auf.

Geschlossener Hörer: Kopfhörer mit Hörkapseln ohne Öffnung nach außen. Umweltgeräusche dringen nicht ans Ohr, und in der Umgebung hört niemand mit. Offener Hörer Die Ohrpolster umschließen das Ohr nicht vollständig, Schall von der Rückseite des kleinen Lautsprechers in der Hörkapsel dringt nach außen. Bei längerem Hören meist angenehmer zu tragen als geschlossene Hörer.

Halboffener Hörer: Mischform zwischen offenem und geschlossenem Hörer. Die Kapsel ist nicht hermetisch abgedichtet, die Ohrpolster umschließen das Ohr aber. Auch vom Tragekomfort her zwischen den beiden Typen einzuordnen.

Dolby Digital: Gängigstes Tonformat, das sich auf allen DVDs und beim digitalen Fernsehen findet. Üblicherweise im 5.1-Format, aber teilweise auch in Stereo-Form zu finden.

Dolby Surround: Vorläufertechnologien von Dolby Surround Pro Logic und Dolby Surround Pro Logic 2.

DTS: Steht für Digital Theater Systems, das Konkurrenzformat zum weiter verbreiteten Dolby Digital. Man sagt dem Format einen besseren Klang nach, der aber zumeist in einer anderen Abmischung begründet liegt.

Kopfband: Band unter dem Kopfhörer-Bügel. Sorgt dafür, dass der Hörer auf viele unterschiedliche Köpfe passt. Es gibt flexible Bänder, die sich automatisch justieren, und feste, die man per Hand einstellen muss.

PC-WELT Marktplatz

1241740