262115

Leistungsaufnahme

03.04.2007 | 18:38 Uhr | Michael Schmelzle

Den Stromverbrauch ermitteln wir mit dem Messgerät LVM 210 von Waldsee Electronic. Das LVM 210 misst, wie viel Watt das Netzteil der Höllenmaschine II aus der Steckdose „zieht“. Die Handhabung des LVM 210 ist denkbar einfach: Das Messgerät besitzt einen Zwillings-Stromstecker, der sich zwischen Steckdose und PC-Netzstecker einklinkt, um den Energieverbrauch zu messen.

Die Verbrauchswerte sind unter anderem vom Betriebssystem abhängig, weshalb wir die Ergebnisse jeweils für Windows XP und Linux angeben. So ist beispielsweise unter Open Suse Linux 10.2 der Verbrauch im Stromsparmodus rund 20 Watt höher als unter Windows XP.

Windows XP Professional:

Im Ruhemodus ermittelten wir eine Leistungsaufnahme von 428 Watt. Hier laufen die beiden Prozessoren nur mit knapp 2 GHz und auch die Grafikkarten verbrauchen weniger Energie, da sie im so genannten 2D-Modus mit reduzierter Taktrate arbeiten. Bei voller Auslastung der Prozessoren, etwa beim Cinebench 9.5, schnellte der Stromverbrauch auf 548 Watt hoch. Den absoluten Rekordwert ermittelten wir unter dem 3D-Spiel Oblivion mit 567 Watt.

Open Suse Linux 10.2:

Im Ruhezustand verbrauchte die Höllenmaschine II unter Linux 448 Watt, also rund 20 Watt mehr als unter Windows – der Energiesparmodus scheint hier noch nicht optimal implementiert zu sein. Im Raytracing-Benchmark Povray 3.6, der allerdings nur einen Prozessorkern nutzt, kletterte der Stromverbrauch auf 486 Watt. Den Höchstwert ermittelten wir mit Seti@home. Bei diesem Programm sind alle acht Prozessorkerne voll ausgelastet, entsprechend sprang die Leistungsaufnahme auf 549 Watt.

PC-WELT Marktplatz

262115