2485571

Körperfettwaagen & Körperanalysewaagen: Marktüberblick, Kaufberatung, Test 2022

25.05.2022 | 14:28 Uhr | Hans-Christian Dirscherl,

Wir stellen die besten Körperfettwaagen und Körperanalysewaagen vor. Mit unserem Marktüberblick samt Kaufberatung finden Sie die richtige Waage. Mit Tests ausgewählter Modelle.

Wir stellen zunächst eine Auswahl empfehlenswerter Körperfettwaagen vor, teilweise mit Testberichten. Mit und ohne Handsensoren. Mit und ohne App. Mit einer derartigen Waage erkennen Sie zuverlässig Trends bei der Entwicklung von Gewicht und Körperfettanteil und überwachen den Erfolg regelmäßigen Trainings. Danach erklären wir die Funktionsweise von Körperfettwaagen und Körperanalysewaagen und geben Tipps zum Kauf.

Inhaltsverzeichnis:

ACME SC103 (PC-WELT-Preis-Leistungs-Tipp)

Beurer BF 105 Body Complete (PC-WELT-Tipp für anspruchsvolle Nutzer)

Tanita BC602MB21 BC-601 Segment

Tanita BC-545N Segment

Withings Body Cardio (PC-WELT-Design-Empfehlung)

Renpho Körperfettwaage

Omron Ganzkörperanalyse-Waage BF511

Eufy Smart Scale P2 

QardioBase 2

Xiaomi Mi Body Composition Scale

Eufy Smart Scale C1

Eufy Smart Scale P1

MyKronoz MyScale

Fitbit Aria Air

Hintergrundwissen zu Körperfettwaagen und Körperanalysewaagen


ACME SC103: Gute App & solide Messwerte zum Schnäppchenpreis

  • Zirka 24 Euro

  • Sehr übersichtliche App (Export zu Apple Health möglich)

  • Sehr einfache Einrichtung

  • Mehr-Benutzer-fähig

  • Etwas kleine Standfläche

  • Keine Pulsmessung

Die smarte Waage ACME SC103 kostet nur rund 24 Euro und misst Gewicht, Körperfettanteil, Wasser- sowie Muskelanteil und berechnet per App Body Mass Index, Grundumsatz und das metabolische Alter. Alle diese Werte zeigt die sehr übersichtliche Feetfit-App so an, dass man auf den ersten Blick erkennt, ob die Werte gut, durchschnittlich oder schlecht sind.

Die Einrichtung geht in wenigen Minuten und ohne Probleme über die Bühne. Mehrere Nutzer können die Waage parallel nutzen. Es gibt nur wenige Schwächen: Die Waage ist recht klein und der angezeigte Körperfettanteil ist deutlich zu hoch.

Sie müssen Ihr Smartphone bei sich haben, wenn Sie sich wiegen. Außerdem muss die Feefit-App während des Wiegens geöffnet sein.

Test: Wir haben die ACME SC103 getestet, unseren ausführlichen Testbericht finden Sie hier.


Beurer BF 105 Body Complete: Mit Handsensoren, App, PC, optionaler Cloud

  • Zirka 140 Euro

  • Handsensoren,

  • Mit App (Export zu Apple Health möglich) und Cloudanbindung

  • Optional auch ohne App und Cloud benutzbar

  • Edle Optik dank gebürstetem Edelstahl

Diese Waage für rund 105 Euro zeigt Körpergewicht, Körperfett, Muskelmasse, Körperwasser, Knochenmasse, Kalorienbedarf und BMI an. Die Waage (33 x 33 cm; 6x 1,5-V-Batterien AA; maximal 180 kg) besitzt Handsensoren, die in das relativ große, abnehmbare Display integriert sind. Sie können auch eine getrennte Messung für Oberkörper und Unterkörpermessung vornehmen. Insgesamt sind acht Elektroden verbaut, je 4 im Fußbereich und im Handelement.

Sie können die Messwerte via Bluetooth in die Health Manager App (für iOS und Android) oder über USB auf einen PC übertragen. Die Daten liegen laut Hersteller auf Servern in Deutschland. Ein Cloud-Konto ist nicht zwingend erforderlich, weil Sie die Daten optional auch nur in der App auf dem Smartphone speichern können. Sie können aber auch auf die App verzichten und die Beurer BG 105 komplett ohne Smartphone oder PC verwenden.

Die Käuferbewertungen bei Amazon sind überwiegend positiv.

Test: Wir haben die Beurer BF 105 getestet, unser Testergebnis finden Sie hier.

Tanita BC602MB21 BC-601 Segment: Mit Handsensoren & PC, aber ohne App

  • Ab zirka 175 Euro

  • Mit Handsensoren

  • Keine App, per SD-Karte am PC auswertbar


Die Tanita BC602MB21 BC-601 für rund 170 Euro misst neben der Gesamtkörpermessung einzelne Arme und Beine sowie den Rumpf auch getrennt. Die erfassten Daten können nur auf SD-Karte (im Lieferumfang) gespeichert und damit zum PC in eine Excel-Tabelle übertragen werden. Eine App steht nicht zur Verfügung.

Das Handteil mit Display und Handsensoren lässt sich abnehmen. Die Waage zeigt Gewicht, Viszeralfett, Körperfettanteil, Muskelmasse, Knochenmasse, Stoffwechselalter und Körperwasser an.

Die Nutzerbewertungen auf Amazon sind relativ ausgeglichen mit leicht positivem Überhang. Die Funktions- und Ausstattungsbeschreibung des Herstellers bei Amazon könnte ruhig etwas ausführlicher sein.

Tanita BC602MB21 BC-601 bei Amazon kaufen

Tanita BC602MB21 BC-601 im Preisvergleich

Tanita BC-545N Segment: Mit Handsensoren, aber kein Datenexport

  • Zirka 215 Euro

  • Mit Handsensoren

  • Keine App, kein Datenexport zum PC möglich


Die Tanita BC-545N Segment (bis 150 kg) kostet rund 215 Euro und bietet gegenüber der Tanita BC602MB21 BC-601 Segment noch einige zusätzliche Messwerte wie BMI und besitzt mehr (Hand-)Sensoren, sollte also exakter arbeiten. Die Waage bietet aber keinerlei Exportfunktion , weder via Bluetooth oder USB noch über SD-Karte. Wer also seine Daten auf dem Smartphone oder am PC weiter auswerten will, sollte nicht zu dieser Waage greifen. Trotz dieser Einschränkung sind die Bewertungen bei Amazon überwiegend gut.

 

Withings Body Cardio: Kein Handsensor, aber mit App & Alexa

  • Ab zirka 125 Euro

  • Mit Pulsmesser und Messung der Pulswellengeschwindigkeit

  • Mit App und Export zu Apple Health möglich

  • Moderne, frische Optik


Die Withings Body Cardio (bis 180 kg) ab zirka 115 Euro überträgt Ihre Daten im WLAN zur Health Mate App (iOS und Android). Die Waage besitzt ein eher kleines Display, das sich aber trotzdem gut ablesen lässt, wie unser Test zeigt. Die Waage ermittelt Gewicht, Gewichtsentwicklung, Körperfett- und -wasseranteil, Muskel- und Knochenmasse. Außerdem wird im Stehen der Puls gemessen. Die Messung der Pulswellengeschwindigkeit soll zudem Aussagen über den Zustand Ihrer Blutgefäße ermöglichen. Die Waage besitzt außerdem einen speziellen Schwangerschafts- und Babymodus (zum Messen des Baby-Gewichts).

Withings Body Cardio: Körperfettwaage mit Pulsmesser und Herzfunktion
Vergrößern Withings Body Cardio: Körperfettwaage mit Pulsmesser und Herzfunktion
© Withings

Die Gewichtsentwicklung lässt sich auch per Alexa abfragen. Ob Sie Amazon solche Daten verraten wollen, sollten Sie sich zuvor gut überlegen. Die Bewertungen auf Amazon sind zwar überwiegend positiv, an der Genauigkeit der Messwerte äußern viele Nutzer aber ihre Zweifel. Die Withings-Health-Mate-App bekommt immer mal wieder Updates, die die Darstellung der ermittelten Daten verbessern sollen.

Test: Wir haben die Withings Body Cardio getestet, unseren ausführlichen Testbericht finden Sie hier.

Ein deutlich preiswerteres Modell vom gleichen Hersteller ist die Withings / Nokia Body für rund 53 Euro. Sie ermittelt allerdings nicht den Körperfettanteil. Hinweis: Nokia Health ist vor einiger Zeit in Withings aufgegangen.

Renpho Körperfettwaage: Keine Handsensoren, mit App

  • Ab zirka 30 Euro

  • Mit App, Export zu Apple Health, Samsung Health, Fitbit und Google Fit


Die Renpho Körperfettwaage (180 kg, inkl. 3x AAA-Batterien) für rund 33 Euro ermittelt Körperfettanteil, BMI, Muskelmasse und Wasseranteil und überträgt die Daten über Bluetooth zur iOS oder Android-App. Laut Hersteller lassen sich die Daten mit Samsung Health, Fitbit, Apple Health und Google Fit synchronisieren.

Die Waage hat keine Handsensoren und nutzt insgesamt nur vier Fußsensoren. Auf dem Display der Waage wird zudem nur das Körpergewicht angezeigt, alle anderen Werte sind erst in der App zu sehen.

Die Bewertungen bei Amazon sind klar überwiegend positiv.

Renpho Körperfettwaage bei Amazon kaufen

Renpho Körperfettwaage im Preisvergleich

Omron Ganzkörperanalyse-Waage BF511: Mit Handsensor, kein Datenexport

  • Ab zirka 80 Euro

  • Mit Handsensor

  • Keine App, kein Datenexport zum PC möglich


Die Omron Ganzkörperanalyse-Waage BF511 (bis 150 kg; acht Sensoren; 4x AA-1,5-V-Lithium-Batterien) für rund 80 Euro besitzt auch Handsensoren. Die Waage misst Körperfett, Gewicht, Viszeralfett, Skelettmuskelmasse, Kaloriengrundumsatz und ermittelt den BMI.

Die Waage bietet keine Möglichkeit, um die Daten zum PC oder zu einer App zu übertragen. Sie lesen die Daten also nur auf dem Display der Waage ab. Omron hat mit der Viva aber auch eine Körperanalysewaage mit App im Angebot.

Die Amazon-Bewertungen sind überwiegend positiv.

Test: Wir haben die Omron BF511 getestet, unseren Testbericht finden Sie hier.


Eufy Smart Scale P2: 3D-Modellierung

  • UVP: 49,99 Euro

  • Herzfrequenzmesser

  • 3D-Modellierung

  • Fitbit- und Apple Health-kompatibel 

  • funktionsreiche App  

  • Batteriebetrieben ohne USB-Lademöglichkeit

Die Smart Scale P2 ist eine schlanke und optisch ansprechende Waage von Eufy. Sie kann entweder über Bluetooth oder WLAN mit der App synchronisiert werden. Sie lässt sich schnell einrichten und ist einfach zu bedienen. Sie erfasst 16 Messwerte, wobei nur Gewicht, Körperfettanteil und Herzfrequenz auf dem weißen LED-Display der Waage angezeigt werden. Die übrigen Messwerte sind nur über die App verfügbar. Weitere In-App-Funktionen sind die tägliche Kalorienaufzeichnung und eine nützliche Datenbank mit gängigen Lebensmitteln.

Smart Scale P2
Vergrößern Smart Scale P2
© Eufy

Die Waage wird mit einem Maßband geliefert. Wenn Sie Ihre wichtigsten Maße eingeben, zeigt die App ein 3D-Modell Ihres Körpers an. Die Anzahl der Benutzer ist unbegrenzt und Sie können sogar Konten für das Wiegen von Babys und Haustieren einrichten. Das einzige Problem bei mehreren Benutzern ist, dass ähnliche Gewichte an das falsche Konto gesendet werden können, was frustrierend sein kann. Wir waren enttäuscht über das Fehlen einer USB-Ladeoption, die in dieser Preisklasse nicht fehlen sollte.


QardioBase 2: Dedizierter Schwangerschaftsmodus

  • 149,99 Euro

  • Stilvolles Design

  • Schwangerschaftsmodus  

Die QardioBase 2 bietet eine gute Auswahl an Messungen der Körperzusammensetzung sowie praktische Funktionen wie haptisches Feedback oder die Emoji-Anzeige. Ein kleiner Kritikpunkt ist, dass die App nicht alle Daten, die sie sammelt, optimal ausnutzt, aber für die meisten Nutzer ist sie mehr als ausreichend. Sie misst Gewicht, BMI, Körperfettanteil sowie Muskel-, Knochen- und Wassermasse. Der Preis ist der einzige Knackpunkt.


Xiaomi Mi Body Composition Scale: Für Xiaomi-Nutzer

  • Zirka 40 Euro

  • gute App

  • nur batteriebetrieben

  • Bluetooth

  • nur Gewichtsanzeige auf der Waage

Wenn Sie ein Xiaomi-Mi-Band oder eine Mi-Uhr besitzen, ist der Kauf der Xiaomi Mi Body Composition Scale ein klarer Fall für Sie. Der sofortige Zugriff auf alle Ihre Messdaten neben der Trainingsaufzeichnung ist ein großer Vorteil, der die Planung und Überwachung Ihrer Fitnessreise erheblich erleichtert.

Auch für Nicht-Xiaomi-Nutzer ist diese intelligente Waage eine Überlegung wert. Die Xiaomi Mi Body Composition Scale ist eine günstige Waage mit minimalistischem Design. Die App ist einfach zu bedienen und die Diagramme und Zahlen sind leicht zu lesen und zu verstehen. Die Waage liefert 13 Messwerte zur Körperzusammensetzung (obwohl leider nur Ihr Gewicht auf der Waage angezeigt wird). Und die Waage kann bis zu 16 verschiedene Profile speichern. Ein Minuspunkt ist, dass es im Gegensatz zur Renpho-Waage keine USB-Lademöglichkeit gibt. Die Waage wird mit vier AAA-Batterien betrieben, die nicht einmal im Lieferumfang enthalten sind.

Eufy Smart Scale C1

  • Rund 30 Euro

  • 12 Messwerte

  • gut ablesbarer Bildschirm   

  • Batteriebetrieb

  • kein WLAN  

Die Eufy BodySense Smart Scale C1 ist eine erschwinglichen Alternative zu den hochpreisigen Waagen von Fitbit und Withings. Sie bietet 12 Messwerte, darunter BMI, Körperfettanteil und Muskelmasse. Gut funktioniert das Synchronisieren mit den Apps Apple Health und Google Fit. Nicht gewichtsbezogenen Messwerte müssen in der Eufy-App angezeigt werden. Bis zu 20 Benutzer können sich mit derselben Waage verbinden, wobei jeder seine eigenen Ziele setzen und seinen eigenen Verlauf und Fortschritt verfolgen kann. Auf der Waage selbst sehen Sie aber nur das Gewicht. 


Eufy Smart Scale P1

  • Rund 35 Euro

  • einfach zu bedienen

  • kompatibel zu Google Fit & Apple Health   

  • Kein WLAN

Die Eufy Smart Scale P1 lässt sich mit den Google- und Apple-Apps synchronisieren. Sie unterstützt mehrere Benutzer. Diese Waage misst Gewicht, Körperfettanteil, BMI, Magermasse, Knochen-, Muskel- und Wassermasse, BMR und viszerales Fett. Es gibt aber keinen WLAN-Support.

MyKronoz MyScale

  • Rund 80 Euro

  • Spannendes Rund-Design mit Farb-Display

  • Support für Google Fit & Apple Health

  • Probleme für mehrere Benutzer

  • Waage kann kippen  

Die MyKronoz MyScale sieht einfach anders und durchaus elegant aus mit ihrer runden Form, der verspiegelten Oberfläche und dem LED-Farbdisplay.  Doch wenn der Benutzer nicht genau in der Mitte steht, kann die Waage nach hinten kippen, was gefährlich werden könnte. Die Waage misst sieben verschiedene Werte, darunter Gewicht, BMI, Muskelmasse, Knochenmasse und Herzfrequenz – die alle auf der Waage selbst angezeigt werden. Die Messungen waren konsistent und scheinen genau zu sein.
MyScale ist mit Google Fit und Apple Health kompatibel. Die Einrichtung der App ist aber etwas gewöhnungsbedürftig und es gab während des Tests einige Verbindungsprobleme. 


Fitbit Aria Air

  • Rund 47 Euro

  • Bluetooth, kein WLAN

  • einfach zu bedienen   

  • zeigt nur Gewicht und BMI  

Die Aria Air lässt sich einfach einrichten und dann kabellos mit der Fitbit-App synchronisieren. Da die Verbindung über Bluetooth erfolgt, müssen Sie allerdings Ihr Smartphone bei sich haben, wenn Sie sich wiegen. Außerdem muss die Fitbit-App geöffnet sein. 

Tipp : Noch mehr Körperfettwaagen finden Sie hier im Preisvergleich.

Unter diesem Link wiederum finden Sie noch mehr Körperanalysewaagen.


Hintergrundwissen zu Körperfettwaagen und Körperanalysewaagen

Fitnesstracker oder Smartwatches sind wichtige Hilfsmittel für gesundheitsbewusste und sportliche Menschen. Doch nur Schritte und Stockwerke zählen und vielleicht noch den Puls überwachen reicht nicht aus, wenn man seinen Körper durch Sport gezielt weiterentwickeln will. Denn ein wichtiger Aspekt der persönlichen Fitness - und der Körperformung - ist der Fettanteil am gesamten Körpergewicht. An dieser Stelle setzen Körperfettwaagen oder noch besser Körperanalysewaagen an.

So funktioniert die Messung

Wer genauere oder umfangreichere Messwerte haben möchte, sollte zu Körperfettwaagen/Körperanalysewaagen mit Handsensoren greifen. Diese kosten aber meist mehr als Waagen ohne Handsensoren. Bei Letzteren fließt der für die Messung benötigte Strom nur durch die untere Körperhälfte, wodurch das Messergebnis für den restlichen Körper hochgerechnet werden muss und dadurch noch ungenauer werden könnte.

Denn die Körperfettwaagen ermitteln den Körperfettanteil, indem sie einen schwachen Strom durch den Körper des Messkandidaten fließen lassen ( bioelektrische Impedanz-Analyse ). Da Fett, Muskelmasse und Wasser Strom unterschiedlich gut leiten (Fett leitet Strom sehr schlecht), kann ein Computer in der Waage abhängig von Alter, Gewicht, Größe und Geschlecht mehr oder weniger genau die jeweiligen Anteile berechnen.

Im Unterschied zu einer einfachen Körperfettwaage kann eine Körperanalysewaage noch mehr Werte wie Körperwasseranteil, Muskelmasse oder BMI anzeigen. Vergleichswerte für den Körperfettanteil und deren Bewertung finden Sie hier bei Wikipedia.

Hinweis: Bei Leistungssportlern oder Bodybuildern dürften die meisten hier vorgestellten Körperfettwaagen versagen. Einige Waagen besitzen zumindest einen optionalen Sportlermodus, mit dem besonders sportliche Zeitgenossen die Messergebnisse vielleicht genauer anzeigen lassen können.

Medizinische Hinweise: Menschen mit Herzschrittmacher dürfen wegen des Stromflusses keine Körperfettwaagen verwenden, wie uns die Hersteller Beurer und Withings bestätigten. Alternativ können Sie die Körperfettmessung auch abschalten und die Waage danach verwenden, wie Withings meint. Bei der Body Cardio von Withings können Sie zum Beispiel die Messung des Körperfettanteils auf dem Dashboard in der App deaktivieren.

Wer dagegen Zahnimplantate, Goldkronen, künstliche Hüftgelenke/Knie oder Leistenbruch-OP-Netze/Plugs in seinem Körper trägt, sollte Körperanalysewaagen problemlos verwenden können. Withings hat beispielsweise hier eine FAQ zu diesem Thema veröffentlicht. Auch Beurer bestätigte, dass die Verwendung einer Körperfettwaage für Menschen mit derartigen Implantaten ohne Probleme möglich ist.

Wichtige Begriffe für smarte Waagen

BMI: Obwohl der BMI von einigen Experten kritisiert wird, ist er ein Gewichtsindikator, der für die meisten Menschen in den meisten Fällen funktioniert. Wenn Sie mit dem BMI als Messgröße unzufrieden sind (zum Beispiel wenn Sie Gewichte heben und viel Muskelmasse haben), suchen Sie nach einer Waage, die stattdessen Ihren Körperfettanteil anzeigt. Der ideale BMI für Erwachsene liegt zwischen 18,5 und 24,9.

Körperfettanteil: Dies ist der Anteil Ihres Körpers, der aus Fettzellen besteht. Dies ist nur ein grober Richtwert, aber für Männer zwischen 20 und 40 Jahren gelten 10 bis 20 Prozent Körperfett als gesund. Für ältere Männer sind 18 bis 25 Prozent gut. Für Frauen zwischen 20 und 40 Jahren gelten 19 bis 26 Prozent Körperfett als gesund. Für ältere Frauen gelten 23 bis 35 Prozent als gesund.

Magermasse: Hierbei handelt es sich um Muskeln, Organe, Knochen und Wasser und nicht um essenzielles oder Speicherfett. Ein hoher Anteil an fettfreier Masse kurbelt den Stoffwechsel an und macht es leichter, ein insgesamt gesundes Gewicht zu halten.

Viszerales Fett: Das ist das Fett, das sich um die lebenswichtigen Organe herum befindet und eines der größten Risiken für die langfristige Gesundheit darstellt.

Körperwasseranteil: Dies ist das Wasservolumen in der Körperzusammensetzung. Er ist etwas altersabhängig, aber Männer sollten versuchen, einen Gesamtkörperwasseranteil zwischen 50 und 65 Prozent zu erreichen. Der ideale Bereich für Frauen liegt zwischen 45 und 60 Prozent.

Knochenmasse: Die Knochendichte ist ein wichtiger Gesundheitsindikator, denn wie die Muskeln sind auch die Knochen ein lebendes Material, das durch Bewegung und eine gesunde Ernährung (einschließlich Kalzium und Vitamin D) gestärkt werden kann. Bei den meisten Menschen beginnt die Knochenmasse nach dem 40. Lebensjahr abzunehmen, und regelmäßige Bewegung kann diesen Verlust verhindern.

Grundumsatz (BMR): Dieser schätzt die Energie (gemessen in Kalorien), die der Körper im Ruhezustand zur Aufrechterhaltung der normalen Körperfunktionen (Herzschlag, Atmung, Aufrechterhaltung der Körpertemperatur usw.) verbraucht.

Pulswellengeschwindigkeit: Diese Messung gibt es derzeit nur bei der Withings Body Cardio. Die Pulswellengeschwindigkeit ist ein Maß für die Steifigkeit der Arterien und die Durchblutungsrate, das klinisch als Schlüsselindikator für die Herzgesundheit und Blutdruckprobleme verwendet wird.

Synchronisierungsfunktionen

Fitbit-Nutzer bevorzugen vielleicht die automatische Synchronisierung zwischen der Waage des Unternehmens und der App, und Withings-Tracker-Nutzer entscheiden sich vielleicht für Withings-Waagen. Sie können jedoch jede dieser Waagen verwenden und Ihr Gewicht immer manuell in Ihrer jeweiligen Gesundheits-App aufzeichnen. Die meisten lassen sich gut mit Apple Health oder Google Fit synchronisieren.

Einige Waagenhersteller behaupten, dass sie sich mit Fitbit synchronisieren, aber das ist meist ein Umweg. Benutzer von Withings-Waagen können zum Beispiel die Daten ihres Health-Mate-App-Kontos an ihre Fitbit-App weitergeben. Es handelt sich also um einen Datenaustausch zwischen den Apps, nicht zwischen der Waage und der Fitbit-App.

Fitbit-Nutzer erhalten vielleicht nicht viele Metriken von der Aria Air, aber die Synchronisierung erfolgt automatisch.

Positionierung der Waage

Die Position der Waage ist wichtig, denn je nachdem, wo die Waage auf dem Boden steht, erhalten Sie unterschiedliche Messwerte (die manchmal um einige kg abweichen). Stellen Sie die Waage möglichst auf eine ebene, harte Fläche (Badezimmerfliesen eignen sich gut). Stellen Sie sie nicht auf einen Teppich, da die Waage sonst Ihr Gewicht zu niedrig anzeigt.

Einige Waagen können für die Verwendung auf Teppichböden angepasst werden. Einige andere funktionieren auch auf Teppichböden, ohne dass eine Anpassung erforderlich ist – etwa die QardioBase 2. Achten Sie nur darauf, dass Sie die ersten Ergebnisse mit einem harten Boden vergleichen, um sicherzustellen, dass sie konsistent sind.

Wann sollten Sie sich wiegen? Ihr Gewicht und Ihr Körperfettanteil (und damit auch andere Messgrößen) ändern sich im Laufe des Tages, daher ist es sinnvoll, sich jeden Tag zur gleichen Zeit zu wiegen. Bei vielen Menschen ist ihr Gewicht morgens am niedrigsten.

WLAN oder Bluetooth

Die hier getesteten Waagen können sich drahtlos mit mobilen Apps über das WLAN und/oder Bluetooth verbinden. Der Vorteil von WLAN ist, dass Sie Ihr Smartphone nicht in der Nähe der Waage haben müssen, wenn Sie auf die Waage treten, wie es bei reinen Bluetooth-Waagen der Fall wäre. Bluetooth ist jedoch in der Regel einfacher einzurichten und erfordert kein starkes WLAN-Signal im Badezimmer.

Smart Home - darum geht es.

Smart Home umschreibt einen der vermutlich am stärksten wachsenden Trends der Zukunft: Intelligente Geräte und Haus-Steuerungssysteme, die Ihnen Ihr Leben erleichtern sollen. Denkbar und vielfach bereits erhältlich sind dabei Lösungen wie Einbruchschutz oder Sets zum Stromsparen. Oder Intelligente Systeme zur Hausbelüftung oder Heizungssteuerung. Smart TVs bringen das Internet ins Wohnzimmer und Waschmaschinen lassen sich per App steuern. Über intelligente Stromzähler haben Sie mit einem Blick aufs Smartphone den aktuellen Stromverbrauch im Griff. Sie sehen, die möglichen Anwendungen sind vielfältig. In diesem Themenbereich widmen wir uns dem Thema Smart Home, erklären, wie die Technik funktioniert und wie intelligent vorhandene Lösungen am Markt wirklich sind.

2485571