84996

Kingston SSD Now V+ SNV225-S2/64GB (Platz 1)

06.11.2009 | 15:15 Uhr | Michael Schmelzle

Festplatte (SSD): Kingston SSD Now V+ SNV225-S2/64GB im Test
Vergrößern Festplatte (SSD): Kingston SSD Now V+ SNV225-S2/64GB im Test
© 2014

Fazit: Die Kingston SSD Now V+ erreicht flotte Datenraten und reaktionsschnelle Zugriffszeiten. Insbesondere die Transferleistung im Praxisalltag überzeugt. Hinzu kommt die sehr gute Ausstattung - hervorzuheben ist hier der üppige Pufferspeicher von 128 MB. Zudem gewährt Kingston drei Jahre Garantie für die SSD Now V+. Damit holt sich die Kingston SSD Now V+ die Gesamtnote sehr gut und geht als neuer Testsieger der SSDs bis 300 Euro aus dem Test hervor. Das gleiche Urteil gilt für das Preis-Leistungs-Verhältnis der Kingston SSD Now V+. Es fällt sehr günstig aus.

Im Gegensatz zur Vorgänger-Serie setzt Kingston bei der V+-Familie auf Samsung-Technik und spendiert der SSD zudem einen üppigen Pufferspeicher von 128 MB. Ob Kingston mit dem neuen Konzept besser abschneidet, prüfen wir anhand des 64-GB-Modells SSD Now V+ SNV225-S2/64GB.

Ausstattung: In der SSD Now V+ verbaut Kingston acht Flash-Chips des Typs Samsung 925 K9HCG08U5M mit jeweils 8 GB Kapazität. Ungewöhnlich ist die Anordnung der Speicherbausteine. Auf der Vorderseite der SSD-Platine befinden sich sechs Chips, während die Rückseite nur zwei trägt. Auch der schnelle SATA-Controller S3C29RBB01-YK40 der Kingston-SSD, der bereits bei der 256-GB-SSD Samsung MMDOE56G5MXP-0VB zum Einsatz kommt, stammt von Samsung. Dies gilt auch für den 128 MB großen DDR-SDRAM-Chip Samsung K4X1G323PD-8GC6, der die Datenpufferung übernimmt. Die mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen (Mean Time Between Failures, MTBF) liegt laut Kingston bei einer Million Stunden. Für eine SSD ist das wenig.

Geschwindigkeit: Über alle Tempo-Tests gemittelt geht die Kingston SSD Now V+ als bisher zweitschnellste SSD der Preisklasse bis 300 Euro aus dem Test hervor. Insbesondere die Praxis-Transferraten der SSD tragen zur sehr guten Temponote bei. Im Lesetest kam die Kingston-SSD mit 99,1 MB/s auf den drittbesten Wert aller SSD-Modelle im Test. Ein noch gutes Ergebnis förderte der Schreibtest mit 74,2 MB/s zutage. Der Abstand zum MLC-Klassenprimus, der OCZ-SSD Vertex Turbo fällt hier allerdings deutlich aus - mit 96,4 MB/s war die OCZ-SSD fast 30 Prozent schneller. Im Kopiertest erreichte die Kingston SSD Now V+ wiederum hervorragende 86,7 MB/s - ebenfalls der bis dato drittbeste Wert unter den MLC-SSDs im Test.

Ausführlicher Testbericht: Kingston SSD Now V+ SNV225-S2/64GB im Test

PC-WELT Marktplatz

84996