219592

Installation und Arbeiten mit dem Samsung N310-anyNet N270 MBT

Die Erstinstallation bringt keine Überraschungen. Samsung-üblich klappt alles wie geschmiert. Man wird auch gleich darauf hingewiesen, dass eine Sicherungskopie eine gute Idee sei. Dafür wird im Allgemeinen ein externes Medium benötigt. Ein Backup auf die interne Festplatte geht zwar nach einigen Anfragen auch, macht aber wenig Sinn.

Bis auf UMTS bietet das Samsung N310-anyNet N270 MBT alle Kommunikationsmöglichkeiten: von Bluetooth bis WLan nach 802.11bg und natürlich einen 100Mbit Ethernetanschluss unter einer gut gemachten Klappe an der Seite links.

Typisch gut oder eben mager war die Leistung im Betrieb, dies liegt aber in der Art des Gerätes begründet. Für Arbeiten wie surfen, mailen oder auch mal einen Film ansehen, langt die Leistung jedoch vollkommen. Gleichzeitiges öffnen mehrerer Fenster, insbesondere mit einem externen Monitor, bringt allerdings erwartungsgemäß wenig Freude.

Die Zielgruppe wird sicher zufrieden sein und den auf der Samsung-Website vorgestellten Slogan: „ … Das Samsung Mini-Notebook N310 hat alles, was Sie brauchen – ohne überflüssigen Firlefanz…“ erfüllt das Samsung N310-anyNet N270 MBT locker. Besonders wegen des wirklich netten Sounds der bereits im Bildschirmschoner abgespielt wird und dem gut ablesbaren Display. Auch wenn Samsung als Betriebssystem XP Pro empfiehlt und nicht das mitgelieferte XP Home.

Fazit zum Samsung N310-anyNet N270 MBT

Alles in allem ein Gerät das sich sehen lassen kann. Die Zielgruppe wird angesprochen und die versprochene Leistung erbracht, was will man schon mehr von einem Netbook?

Die Preise für ein vergleichbares Modell bewegen sich derzeit zwischen 400 und 440 Euro .

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

219592