2493083

HP Color Laserjet Pro MFP M183fw im Test: Kompakter Farblaser-Multifunktionsdrucker

12.05.2020 | 11:10 Uhr | Ines Walke-Chomjakov

Der HP Color Laserjet Pro MFW M183fw ist ein guter Farblaser-Multifunktionsdrucker für den Büroeinsatz. Wie sich im Test herausgestellt, verursacht der HP-Drucker aber recht hohe Unterhaltskosten.

Im Gegensatz zur Neverstop-Serie ( Test des HP Neverstop 1202nw ), die durch niedrige Seitenpreise besticht, schlägt HP beim Color Laserjet Pro MFP M183fw den konträren Weg ein. Denn der Farblaser-Multifunktionsdrucker erweist sich im Test als außerordentlich kostspielig im Unterhalt. Die hohen Seitenpreise sprechen gegen ihn als Arbeitsgerät fürs Home-Office oder im kleinen Büro. Und dass, obwohl er sonst im Test eine ganz gute Figur macht.

TEST-FAZIT: HP Color Laserjet Pro MFP M183fw

TESTERGEBNIS (NOTEN)

HP Color Laserjet Pro MFP M183fw

Geschwindigkeit (30%)

3,29

Qualität (30%)

2,62

Verbrauch (15%)

4,36

Handhabung (10%)

2,78

Ausstattung (10%)

3,31

Service (5%)

1,32

Auf-Abwertung

Apple Airprint, Mopria, Wi-Fi Direct, HP Smart App (-0,25)

Testnote

befriedigend (2,85)

Preisurteil

preiswert

An sich eignet sich der HP Color Laserjet Pro MFP M183fw durchaus für den Einsatz im kleinen Büro oder Home-Office. Er liefert leuchtende Farbdrucke und zeichnet scharfe Buchstaben auf das Papier. Auch die Tatsache, dass er die Funktionen des Druckens, Scannens, Kopierens und Faxens in einem Gerät vereint, spricht für den Einsatz im Büroalltag. Dagegen sprechen jedoch die horrenden Seitenpreise und die Tatsache, dass Sie diese nicht mit Tonerkassetten mit höherer Reichweite senken können. Denn: XL-Patronen hat der Hersteller - jedenfalls zum Testzeitpunk - nicht im Programm.

Pro

+ leise im Ruhemodus

+ Smart App als Universaltreiber

+ Dual-Band-WLAN

Contra

- viel zu hohe Seitenpreise

Verbrauch - höchste Seitenpreise des Testfelds

Die Tonerkassetten des HP Color Laserjet Pro MFP M183fw haben die Bezeichnung HP216A und sind nur in einer Reichweitenklasse erhältlich. Eine XL-Version ist derzeit nicht vorgesehen. So reichen die Nachkauf-Tonerfüllmengen zwar für 1050 monochrome und 850 farbige ISO-Seiten aus, ergeben jedoch Seitenpreise von 5,7 Cent für das schwarzweiße und 21,9 Cent für das farbige Blatt. Das entspricht schon rein rechnerisch sehr hohen Folgekosten. Da in der Praxis keine ISO-Seiten ausgegeben werden, sondern Blätter, die oft wesentlich höhere Tonerdeckungen aufweisen, liegen die tatsächlichen Seitenkosten noch ein gutes Stück höher. Das macht sie für den Büroeinsatz unmöglich.

Großer Vergleichs-Test: Farblaser-Multifunktionsdrucker

Dabei wäre der HP Color Laserjet Pro MFP M183fw von seinem Energieverhalten durchaus ein Gerät, das im Arbeitsumfeld in Frage kommt. Denn nach Betätigen des Ausschalters, trennt sich das Kombigerät komplett vom Stromnetz. Und auch seine Energiesparwerte mit 2,6 Watt über USB und 2,9 Watt per WLAN sind noch moderate Messwerte. Das zeigt sich auch in der Zertifizierung mit dem Blauen Engel, die das HP-Modell mitbringt. Für das Zertifikat zahlt sich aus, dass das Gerät in den Werkseinstellungen schnell in den Energiesparmodus wechselt.

Ausstattung - Kombigerät mit Fax-Funktion

Auch die Ausstattungsmerkmale sprechen für den Einsatz im Arbeitsumfeld. Denn der HP Color Laserjet Pro MFP M183fw bietet Drucker, Scanner, Kopierer und Fax unter einem Dach. Er lässt sich per USB, LAN und WLAN ansteuern und bringt dazu noch eine Wi-Fi-Direct-Verbindung mit. Im Test klappt der Wechsel von USB zu WLAN auch deshalb reibungslos, weil das HP-Modell dank der Dual-Band-Funktion sowohl mit dem 2,4- als auch mit 5-GHz-Band zurechtkommt - das ist nicht selbstverständlich.

Dazu funktioniert die Installation einfach, auch wenn keine Treiber-CD beiliegt. Über den Installer laden Sie das Tool herunter, über das Sie sich mit allen nötigen Treibern inklusive HP Smart App für Windows 10 versorgen. Über die App nehmen Sie auch Treiber- und Administrations-Aufgaben vor. Das stellt sich im Test nach einer kurzen Eingewöhnung als praktische Lösung heraus. Für das Tool spricht auch, dass es für Android und iOS mit vergleichbarem Funktionsumfang verfügbar ist. Damit passt auch die Ansteuerung übers Mobilgerät. Dazu ist für das Drucken aus den Mobilbetriebssystemen mit Apple Airprint und einem Mopria-Plug-in gesorgt.

Gleichzeitig stimmen auch weitere Merkmale: In die Papierkassette passen maximal 150 Blatt - das ist zwar nicht übertrieben viel, aber praktikabel im Alltag. Der automatische Vorlageneinzug ist auf bis zu 35 Blatt ausgelegt - auch das geht in Ordnung. Das Bedienpanel am Gerät sieht einen vollständigen Zahlenblock und ein zweizeiliges Schriftdisplay vor - das ist okay. Allerdings sind die weiteren Tasten nur mit Symbolen gekennzeichnet, die im ersten Moment nicht immer selbsterklärend sind. Vermisst haben wir außerdem eine automatische Duplex-Druck-Einheit. Das lässt sich durch die manuelle Anleitung im Treiber nicht ersetzen.

Mittleres Arbeitstempo im Drucken, langsam im Scannen

HP gibt für die Druckeinheit ein Tempo von 16 Seiten pro Minute an. Dank des Single-Pass-Druckwerks gilt das Tempo für Farb- und Schwarzweißdrucke. Im Test erreicht der HP Color Laserjet Pro MFP M183fw durchschnittliche Ergebnisse: So erledigt er 20 schwarzweiße Textseiten in 1:29 Minuten, 12 farbige PDF-Blätter sind nach 1:23 Minuten fertig. Eine Seite Text aus dem Stromsparmodus liegt nach 18 Sekunden fertig im Ausgabefach - das ist wiederum ein mittlerer Wert. Selbst das kleinere Modell aus gleichem Hause, der HP Laser MFP 178nwg kann das mit 15 Sekunden schneller.

Mäßig flott fallen die Scan-Geschwindigkeitswerte aus: Eine Vorschau dauert im Test 18 Sekunden, ein A4-Farbscan 22 Sekunden. Viele der Mitbewerber sind hier je Disziplin leicht 10 Sekunden schneller. Dass der Twain-Treiber dem HP Color Laserjet Pro MFP M183fw die Scanwertung verhagelt, zeigt sich im Kopieren, da er hierauf ja keinen Einfluss hat. Das spiegelt sich in den Zeitwerten wider: Mit 18 Sekunden für eine farbige A4-Kopie und 12 Sekunden für eine Monochrom-Kopie liegt das HP-Modell auf dem Niveau der anderen Testkandidaten.

Die Druckqualität justieren Sie beim HP Color Laserjet Pro MFP M183fw nicht nach dpi-Zahl, sondern nach Farbraum.
Vergrößern Die Druckqualität justieren Sie beim HP Color Laserjet Pro MFP M183fw nicht nach dpi-Zahl, sondern nach Farbraum.

Qualität im Drucken, Scannen und Kopieren

Weder im Druckertreiber noch in der HP-Smart-App lässt sich die Auflösung in dpi direkt einstellen. Vielmehr wählen Sie beispielsweise zwischen "Standard sRGB" oder "Leuchtend sRGB" bei farbigen Drucken. Dabei fällt auf, dass der Tonerauftrag stets satt ausfällt. Daraus ergibt sich bei Farbdrucken ein Druckbild mit leuchtenden Farben, guten Flächen, aber auch teils zu dunklen Stellen. Bei Schwarzweißdrucken ist gegen die Buchstabenschärfe nichts einzuwenden. Selbst sehr kleine Buchstaben fallen deutlich lesbar und gut unterscheidbar aus. Schwieriger sind Schwarzweiß-Grafiken, da Details vom Tonerauftrag verdeckt sind. Allerdings zeigt unser Foto in Graustufen, dass der Drucker hier die einzelnen Stufen gut unterscheidet. Einen Tonersparmodus gibt es nicht. Sie können den Tonerauftrag deshalb auch nicht bewusst senken.

Der Scan-Ausschnitt zeigt, dass der HP Color Laserjet Pro MFP M183fw die Vorlage für einen Büro-Multifunktionsdrucker zwar nicht schlecht, aber doch etwas künstlich digitalisiert.
Vergrößern Der Scan-Ausschnitt zeigt, dass der HP Color Laserjet Pro MFP M183fw die Vorlage für einen Büro-Multifunktionsdrucker zwar nicht schlecht, aber doch etwas künstlich digitalisiert.

Die Scan-Einheit liefert digitalisierte Vorlagen in ordentlicher Schärfe. In der Nah-Analyse erinnern die Details jedoch ein wenig an Plakate. Das heißt, sie fallen etwas künstlich aus. Das Scan-Glas ist jedoch zum Anwender hin komplett plan gehalten. Das erleichtert das Auflegen und Abnehmen der Vorlage. Unsere Test-Kopien haben einen leichten Versatz zum Original. Erstaunlich satt fallen die Farben aus. Die Graustufen gehen in Ordnung: Die Buchstaben sind scharf, die Flächen nicht allzu rasterhaft.

AUSSTATTUNG

HP Color Laserjet Pro MFP M183fw (Note: 3,31)

Ausstattung

USB

ja

Pictbridge

nein

Infrarot

nein

Ethernet

ja

WLAN

ja

USB-Host

nein

Extras

2 Hifsprogramme

Treiber: Windows 10 / Linux / Mac OS / Unix

ja / nein / ja / nein

Faxen ohne PC möglich

ja

GESCHWINDIGKEIT

HP Color Laserjet Pro MFP M183fw (Note: 3,29)

Drucken (s/w): 1 Seite Text / 20 Seiten Text / 12 Seiten PDF

0:16 / 1:29 / 1:21 Minuten

Drucken (Farbe): 12 Seiten PDF / 1 Seite Grafik / A4-Foto

1:23 / 0:21 / 0:34 Minuten

Scannen: Farbe / Text / Vorschau / Graustufen

0:22 / 0:17 / 0:18 / 0:17 Minuten

Kopieren (s/w): 5 Seiten / 1 Seite

0:27 / 0:12 Minuten

Kopieren (Farbe): 1 Seite

0:18 Minuten

VERBRAUCH

HP Color Laserjet Pro MFP M183fw (Note: 4,36)

Seitenkosten schwarzweiß/Farbe

5,7 / 21,9 Cent

Starter-Tonerkartuschen für Schwarz/ Farbe

800 / 700 Seiten

Preis der S/W-Toner im Nachkauf

59,99 Euro

Preis Farbtoner im Nachkauf

185,97 Euro

Reichweite SW-Toner im Nachkauf

1050

Preis Farbtoner im Nachkauf

850

Stromverbrauch: aus

0,0 Watt

Stromverbrauch: Energiesparmodus

2,6 Watt

Stromverbrauch: Betrieb

313 Watt

Stromsparend gemäß

Blauer Engel, Energy Star

Tonersparmodus

nein

ALLGEMEINE DATEN

HP Color Laserjet Pro MFP M183fw

Testkategorie

Multifunktionsgerät (Farblaser)

Multifunktionsgerät-Hersteller

HP

Internetadresse von HP

www.hp.com/de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

360 Euro

HPs technische Hotline

01805/652180

Garantie des Herstellers

36 Monate

TESTERGEBNISSE

HP Color Laserjet Pro MFP M183fw

Qualität

Drucken (s/w): Text / Grafik / A4-Foto

sehr gut / befriedigend / gut

Drucken (Farbe): PDF / Grafik/ A4-Foto

gut / gut / gut

Drucken: Farbtreue / Buchstabenschärfe

12 von 24 / sehr scharf

Scannen: Gesamteindruck / Bildschärfe

gut / scharf

Scannen - Treffer: farbtreu / zu hell / zu dunkel

1 / 6 / 2

Scannen - Farbstich: Rot / Grün / Blau / Gelb

3 / 5 / 4 / 3

Kopieren: s/w / Farbe

gut / gut

Handhabung

Software: Drucker / Scanner

einfach / einfach

Bedienung: Bedienfeld / Wechsel Tonerkartuschen / Toner und Entwickler getrennt / benötigter Platz / Verarbeitung / Papiertransport / max. Papiervorrat

einfach / einfach / nein / 2548 cm² / gut / einfach / 150

Betriebsgeräusch: Leerlauf

leise

Betriebsgeräusch: Betrieb

mittel

Bedruckbare Medien: Banner

nein

Etiketten

ja

Briefumschläge

ja

maximales Papiergewicht

200 g/qm²

Karton

nein

Folie

ja

Fotopapier

nein

Randlosdruck

nein

Installation

einfach

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / nein / ja

PC-WELT Marktplatz

2493083