Channel Header
170324

Geschwindigkeit

30.08.2006 | 09:30 Uhr |

Der Leistungs-Benchmark Sysmark 2004SE, mit dem wir Notebooks testen, enthält keine Programme, die von Doppelkern-Prozessoren profitieren. Allerdings führt er mehrere Anwendungen gleichzeitig aus (Multi-Tasking) – ein Notebook mit Doppelkern-Prozessor rechnet schon da rund 20 bis 30 Prozent schneller als ein gleich getakteter Einkern-Mobilrechner.

Das gilt auch für den Turion 64 X2: Das Asus A6T und das MSI Megabook S271 liegen bei gleichem Arbeitstakt über 30 Prozent beziehungsweise über 20 Prozent vor Notebooks mit einem Turion 64. Selbst das schnellste Turion-64-Notebook, das wir bisher getestet haben, das HP Pavilion DV5189 (Turion 64 ML-40, 2,2 GHz) kommt mit 149 Punkten im Sysmark 2004SE nicht am MSI Megabook S271 mit einem Turion 64 X2 TL-50 (1,06 GHz) vorbei.

Im Duell mit dem Doppelkerner von Intel ziehen die AMD-Notebooks knapp den Kürzeren: Das Asus A6T ist zwar genauso schnell wie das Dell Inspiron 9400 mit Core Duo T2300 – doch das Dell-Notebook besitzt nur halb soviel Arbeitsspeicher. Bei gleichen Bedingungen – nämlich 1 GB RAM – sind die Centrino-Duo-Notebooks mit dem T2300 um zehn bis 20 Prozent schneller. Noch höher fällt der Rückstand bei Anwendungen auf, die besonders vom größeren L2-Cache des Core Duo profitieren wie Adobe Premiere oder Photoshop.

Notebook

Prozessor / Arbeitsspeicher

Punkte Sysmark 2004SE

Asus A6T

Turion 64 X2 TL-52 / 1 GB

165

Asus A6Ja

Core Duo T2300 / 1 GB

189

MSI Megabook S271

Turion 64 X2 TL-50 / 1 GB

154

Dell Inspiron 9400

Core Duo T2300 / 512 MB

165

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
170324