Channel Header
147008

Geschwindigkeit

21.09.2004 | 15:25 Uhr |

Note 2,7

Das Pavilion wirkt auf den ersten Blick dank seiner abgerundeten Vorderfront elegant. Mit knapp fünf Zentimetern Höhe und einem Gewicht von 3,64 Kilogramm ist es aber alles andere als ein schlanker Mobilrechner.

Der eingesetzte Athlon XP-M 3000+ ist etwas besonderes: Der Prozessor, der mit 1,6 GHz arbeitet, beruht auf dem CPU-Kern „Paris“. Es ist eigentlich ein für den Sockel 754 gefertigter Athlon 64, dem aber die 64-Bit-Fähigkeit fehlt, und der nur 256 KB L2-Cache besitzt.

Im Sysmark 2002 ordnete sich das Pavilion ZV5222EA mit 200 Punkten unterhalb der Athlon-64-Notebooks, aber über Mobilrechnern mit älteren Athlon-XP-M-Modellen ein. Im Discountervergleich belegt das Pavilion ZV5222EA damit einen guten Mittelfeldplatz.

Ebenfalls im Mittelfeld bewegt sich das Ergebnis des 3D-Benchmarks: HP setzt im Pavilion ZV5222EA Nvidias betagten Grafikchip Geforce 4 440Go ein, der maximal Direct-X-7-Effekte unterstützt. Damit ist das Pavilion ZV5222EA zwar schneller als Notebooks mit im Chipsatz integrierter Grafikfunktion, an die Spitzenreiter im 3D-Bereich kommt es aber bei weitem nicht heran.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
147008