Channel Header
51040

Gesamtfazit

22.10.2003 | 15:14 Uhr |

In der PC-WELT-Rangliste für Standard-Notebooks kommt das Aldi Medion MD40100 auf Platz zwei. Das Lidl Targa Visionary XP II erreicht Platz 4. Damit können wir beiden Angeboten ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bescheinigen.

Wer Geschwindigkeit ohne Kompromisse benötigt, ist beim Aldi-Notebook (Tempo-Note: 1,3) gut aufgehoben - die Leistung liegt auf dem Niveau eines Desktop-PCs. Selbst Spieler können zum Medion MD40100 greifen, wenn sie nicht auf die aktuellsten Spiele oder optimale Bildqualität Wert legen. Die Ausstattung (Note: 1,0) ist über jeden Zweifel erhaben, insbesondere das dicke Software-Paket alleine ist schon ein Kaufgrund. Trotz des Mobile Pentium 4 eignet sich das Aldi-Notebook aufgrund des Gewichts und der durchschnittlichen Akkulaufzeit (Note 3,9) nur eingeschränkt als Reisebegleiter.

Bei der Handhabung (Note 3,7) überzeugte die leicht federnde, nicht ganz leise Tastatur nicht vollends. Auch in puncto Ergonomie (Note 4,0) gibt es Kritik anzumelden: Das Display war nicht sehr hell, und der fast ständig laufende und recht laute Lüfter ist ein Störfaktor.

Mit einem Preis von 1499 Euro zählt das Aldi-Notebook auch nicht mehr in die Schnäppchen-Kategorie - modernere Mobiltechnik gibt es in Centrino-Notebooks schon ab 1200 Euro.

Doch vergleichbare Rechenstärke und Ausstattung finden Sie nirgendwo sonst: Legen Sie vor allem darauf Wert, ist das Aldi-Notebook eine klare Kaufempfehlung.

Aldi-Notebook: Sound, Tastatur, Display und Geräusch-Entwicklung (PC-WELT Online, 22.10.2003)

Aldi-Notebook: Die Grafikleistung im Test (PC-WELT Online, 22.10.2003)

Das Aldi-Notebook im Test: Mobil-Power vom Discounter (PC-WELT Online, 22.10.2003)

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
51040