2644971

Galaxy S22: Exynos 2200 vs. Snapdragon Gen 8.1 – Benchmark-Vergleich

28.02.2022 | 12:15 Uhr |

So gut schlägt sich das Samsung Galaxy S22 mit Exynos 2200-Chip gegen seine US-Version mit Snapdragon Gen 8.1 im Benchmark-Test.

Samsuns neue Galaxy S22-Modelle sind je nach Region mit unterschiedlichen Chipsätzen ausgestattet. Im konkreten Fall handelt es sich entweder um Samsungs eigenen Chip Exynos 2200 (UK/EU), der zusammen mit AMD entstand, oder um den Qualcomm Snapdragon Gen 8.1 (USA/Indien/Südkorea). Bei den Vorgängermodellen hatte der Snapdragon definitiv die Nase vorn, weshalb wir natürlich gespannt sind, wie sich die neue AMD-CPU des Exynos 2200 im Vergleich schlägt. Die Webseite Tom's Guide hatte bereits die Möglichkeit , beide Varianten einem Benchmark-Test zu unterziehen. Das sind die Ergebnisse:

Galaxy S22, S22+ und S22 Ultra vorgestellt: Alles zu Features, Preise & Marktstart

Exynos versus Snapdragon im Geekbench 5-Test

Zum reinen Vergleich der Prozessorleistung hat Tom's Guide den plattformübergreifenden Geekbench 5-Benchmark verwendet. Als Testgerät standen je ein Modell des Galaxy S22+ mit Snapdragon- und Exynos-Chip zur Verfügung. Als Referenz zu den beiden Varianten diente außerdem das aktuelle iPhone 13 Pro mit seinem A15 Bionic-Chip:

Snapdragon Gen 8.1

Exynos 2200

A15 Bionic

Geekbench 5 Single-Core

1,214

1,147

1,733

Geekbench 5 Multi-Core

3,361

3,474

4,718

Ergebnis: Sowohl im Single- als auch Multi-Core-Betrieb halten sich die beiden Chipsätze des Galaxy-Modells die Waage. Der Snapdragon 8 Gen 1 liegt bei Ersterem ein wenig vorn, dafür gewinnt der Exynos 2200 bei Letzterem. Top-Sieger in Sachen CPU-Performance bleibt jedoch der neueste Bionic-Chip von Apple.

iPhone 13 mit A15-Chip schlägt Galaxy S22 um Längen

Exynos versus Snapdragon im Grafik-Test

Weitaus interessanter sind die Ergebnisse, die beim Test der Grafikprozessoren erzielt wurden. Im Vergleich: die Adreno GPU des Snapdragon 8 Gen 1 und die (AMD) RDNA2-basierte GPU des Exynos 2200. Ein Blick auf die Grafikbenchmarks:

Snapdragon Gen 8.1

Exynos 2200

A15 Bionic

3D Mark Wild Life Unlimited Score

10,027

6,950

11,693

3D Mark Wild Life Unlimited FPS

60

42

70

3D Mark Wild Life Extreme Unlimited Score

2,449

1,718

2,766

3D Mark Wild Life Extreme Unlimited FPS

15

10

17

Ergebnis: Obwohl der Exynos 2200 der erste Mobil-Chip ist, der Raytracing für Spiele unterstützt, fällt seine Leistung beim Grafiktest sehr ernüchternd aus. In allen Wildlife-Stresstests liegt der aktuelle Snapdragon deutlich vorn und erstaunlicherweise sogar sehr viel näher an der Leistung des A15 Bionic als an der des Exynos-Chips.

Benchmark-Fazit und Ausblick

Viele dürften sich von der Zusammenarbeit von Samsung und AMD einen Fortschritt beim neuen Chipsatz der Galaxy-S22-Generation erhofft haben – primär was die GPU betrifft. Die Grafiktests zeigen jedoch, dass der Exynos 2200 mit seinem Snapdragon-Pendant bei Weitem noch nicht mithalten kann.

Deutliche Fortschritte erkennen wir allerdings bei der reinen Rechenleistung, denn dort liegen die beiden Chips nahezu gleichauf. Insofern ist der Exynos 2200-Chip alles andere als schlecht, auch wenn er manche Erwartungen nicht erfüllen mag. Die meisten Spiele belasten die GPU ohnehin nicht so stark wie die 3DMark-Benchmarks, weshalb Sie beim Galaxy S22 hierzulande auch mit dem Exynos-Prozessor hervorragend bedient sind.

Wenn Samsung und AMD den Chip noch weiter verbessern, könnten die nächsten Galaxy-Modelle auf dem EU-Markt vielleicht schon bald mit ihren Qualcomm-Versionen konkurrieren – wir hoffen es zumindest.

PC-WELT Marktplatz

2644971