233695

Fujitsu Celsius Ultra: Tempo und Ergonomie

27.10.2009 | 08:08 Uhr |

Fujitsu Celsius Ultra: Kenndaten des Netzteils
Vergrößern Fujitsu Celsius Ultra: Kenndaten des Netzteils
© 2014

Tempo: Bei CPU- und Grafikleistung spielt der Fujitsu Celsius Ultra im Test aller Spiele-PCs in der obersten Liga mit: In unserer Tempowertung belegt er aus dem Stand den dritten Platz nach dem Hardware4u Gamers Dream Revision 3.2 GX4 und dem Avistron Raptor Extreme . Im maßgeblichen Benchmark 3D Mark Vantage folgt der Celsius Ultra dem Avistron-Konkurrenten mit 32.446 dicht auf den Fersen. In einer Disziplin kann er diesen jedoch schlagen, und zwar mit dem Ergebnis von 29.607 Punkten in der GPU-Wertung von 3D Mark Vantage.

In der CPU-Wertung von 3D Mark Vantage gibt es allerdings drei Konkurrenten, die schneller sind als der Fujitsu Celsius Ultra. Zwei dieser Spiele-PCs verfügen lediglich über den Intel Core i7 920 , der aufgrund intelligenter Übertaktungseinstellungen im reinen CPU-Benchmark aber eine bessere Leistung erbringt als der Core i7 Extreme 975 . Im ebenfalls maßgeblichen Benchmark PC Mark Vantage liegt der Fujitsu Celsius Ultra mit 8858 Punkten im Test wiederum an dritter Stelle nach den Boliden von Hardware4u und Avistron. Allerdings ist hier der Abstand zu den beiden Erstplatzierten mit über 4000 Punkten etwas größer.

Fujitsu Celsius Ultra: Gehäuselüfter und CPU-Kühlkörper
Vergrößern Fujitsu Celsius Ultra: Gehäuselüfter und CPU-Kühlkörper
© 2014

Ergonomie: Der Stromverbrauch des Fujitsu Celsius Ultra liegt im Desktop-Modus bei 223,1 Watt. Für einen Spiele-PC mit dieser Ausstattung ist dieser Wert in Ordnung; andere Konkurrenten liegen hier bereits bei über 400 Watt. Ärgerlich ist allerdings, dass das Netzteil des Fujitsu Celsius Ultra keinen Schalter besitzt: Ein ständiger Stromverbrauch von 3,3 Watt im ausgeschalteten Zustand sind die Quittung für den Anwender, der keine Steckdosenleiste mit Schalter hat und nicht jedes Mal den Stecker ziehen möchte. Mit einem Stromverbrauch von 726,4 Watt unter Volllast reiht sich der Fujitsu Celsius Ultra ein in die Riege der größten Stromfresser. Ebenso wie bei der Tempowertung liegt er hier an dritter Stelle unter den Spiele-PCs.

Fujitsu Celsius Ultra: Ergebnis unter 3D Mark Vantage
Vergrößern Fujitsu Celsius Ultra: Ergebnis unter 3D Mark Vantage
© 2014

Das Betriebsgeräusch des Fujitsu Celsius Ultra im Desktop-Modus war mit 35 dB(A) zwar etwas lauter als bei Multimedia-PCs, verglichen mit anderen Spiele-PCs dieser Leistungsklasse ist der Wert aber akzeptabel. Ein echtes Lautstärkeproblem hatte der Fujitsu Celsius Ultra dann allerdings unter Volllast: Liefen die 3D-Benchmarks auf höchsten Touren, drehten die Lüfter im PC mit einem so dröhnend lauten Geräusch, dass man sich an einen Handstaubsauger erinnert fühlte. Das Schallmessgerät bestätigte diesen subjektiven Eindruck: Mit sage und schreibe 46,5 dB(A) stellt der Fujitsu Celsius Ultra in dieser Disziplin unter allen jemals von uns getesteten PCs einen neuen Negativrekord auf.

Fujitsu Celsius Ultra: Lüfter vor den Grafikkarten
Vergrößern Fujitsu Celsius Ultra: Lüfter vor den Grafikkarten
© 2014

Bei billigen Spiele-PCs der Einstiegsklasse können Sie als Käufer in der Regel nicht auf ein ausgefeiltes Kühlkonzept hoffen. In der Preisklasse um 4000 Euro können Sie von einem Hersteller allerdings erwarten, dass er sich einmal auf dem mittlerweile etablierten Spezialmarkt für besonders leiser Lüfter oder Wasserkühlungen umsieht, um dem Dröhnen zu Leibe zu rücken. Unser aktueller Testsieger Hardware4u Gamers Dream Revision 3.2 GX4 machte es vor und reduzierte mit Hilfe einer aufwändigen Wasserkühlung das Betriebsgeräusch unter Volllast auf 35,9 dB(A).

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
233695