1668247

Fritz!Dect 200: Bedienung und Verwaltung sowie Fazit

16.12.2018 | 09:40 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Fritz!Dect 200
Vergrößern Fritz!Dect 200

Im Webfrontend der Fritzbox finden Sie unter „Heimnetz, Smart Home“ zu jeder Fritz!Dect 200 diese Einträge: Ein/Aus-Schalter, Allgemein, Automatisch Schalten und Energieanzeige. Außerdem die Actorennummer und den Modus, mit dem die Fritz!Dect 200 gesteuert wird.

Den Ein/Aus-Schalter können Sie auf dreierlei Weise bedienen. Entweder Sie klicken einfach im Webfrontend mit dem Mauszeiger darauf, um die Fritz!Dect 200 ein- oder auszuschalten. Oder Sie nutzen unter dem Punkt „Automatisch Schalten“ die verschiedenen Einstellmöglichkeiten, um die Zeitschaltuhr automatisiert schalten zu lassen. Wenn man schnell mal die Steckdose einschalten will, kann man das auch über den Einschalter direkt am Gerät machen. In den Schalter ist auch die Kontrolllampe für „On/Off“ integriert. Darunter befindet sich die Kontrolllampe samt Ein- und Ausschalter für die DECT-Funktion.

Sie können genau einstellen, wann die AVM Fritz!Dect 200 das angeschlossene Gerät einschalten soll.
Vergrößern Sie können genau einstellen, wann die AVM Fritz!Dect 200 das angeschlossene Gerät einschalten soll.

Die Zeitschaltuhr programmieren

Unter „Automatisch Schalten“ können Sie die genaue Uhrzeit angeben, zu der die Fritz!Dect 200 ein- und wieder ausgeschaltet werden soll. Und die Tage. Oder Sie übernehmen Daten aus einem Google-Kalender. Witzig und praktisch: Sie lassen die Fritz!Dect 200 nach Sonnenaufgang und Sonnenuntergang schalten. Im Kurztest klappte das sehr zuverlässig.

Sie haben das Licht in Ihrer Wohnung vergessen und wollen die Fritz!Dect 200 trotzdem einschalten? Das können Sie machen, wenn Sie die Fritzbox für den Fernzugriff eingerichtet haben (MyFritz). Dann können Sie von jedem Internet-fähigen Gerät auf die Einstellungen der Fritzbox zugreifen und damit auch die Fritz!Dect 200 steuern.

Schalten mit Hilfe der MyFritz-App
Vergrößern Schalten mit Hilfe der MyFritz-App

Von einem AVM-DECT-Telefon kann man die Fritz!Dect 200 auch ein- und ausschalten. Sie finden auf dem Fritz-Fon den betreffenden Menüpunkt unter den gleichen Menüs wie im Webfrontend des Routers: Also unter "Heimnetz, Smart Home". Auf dem Fritz-Fon stehen Ihnen zwei Funktionen zur Verfügung: Fritz!Dect 200 ein und ausschalten und den aktuellen Stromverbrauch des angeschlossenen Verbrauchers anzeigen.

Schnelle Übertragung der Schaltzustände

Das Ein- und Ausschalten der Steckdose im Webfrontent wird binnen Sekundenbruchteile an die Dect 200 übertragen. Genauso schnell wie das Ein- und Abschalten der LEDs an der Dect 200.

Gute Haptik

Im Unterschied zur Dect 210, bei der sich der Stromstecker des geschalteten Elektrogerätes nur schwer herausziehen lässt, kann man den Stecker des geschalteten Gerätes sehr leicht aus der Dect 200 ziehen.

Nachdem wir die Fritz Dect 200 aus der Wandsteckdose gezogen haben, zeigt sie uns das Webfrontend aber immer noch als verfügbar an. Sie lässt sich aber nicht mehr schalten und verschwindet erst nach ein paar Minuten aus dem Frontend .

Energieanzeige: Stromverbrauch messen

Neben der Zeitschaltuhrfunktion ist das Stromverbrauchsmessen der zweite große Einsatzzweck der Fritz!Dect 200. Sie können sich den Verbrauch der letzten zehn Minuten, 24 Stunden, des Monats oder des Jahres anzeigen lassen. Sowohl in einem Diagramm als auch in absoluten Zahlen. Wenn Sie die aktuellen Strompreise Ihres Stromanbieters eintragen, können Sie die Kosten, die der Stromverbraucher verursacht, der am Fritz!Dect 200 hängt, direkt ablesen. Außerdem können Sie sich die Stromverbrauchswerte zumailen lassen. Dazu müssen Sie aber zunächst die Pushmail-Funktion unter „System“ im Webfrontend der Fritzbox aktivieren.

Preis

Die Fritz!Dect 200 kostet 49 Euro (UVP), im Online-Handel gibt es sie etwas günstiger. Neben der Fritz!Dect 200 liegt noch eine gedruckte Kurzanleitung bei. Viel mehr brauchen Sie aber auch nicht, weil die Bedienung der Fritz!Dect 200 im Webfrontend der Fritzbox selbsterklärend ist.

Fazit: Vorteile und Alternativen

Die Fritz!Dect 200 ist Zeitschaltuhr und Strommessgerät sowie Thermometer. Damit sind auch gleich die Alternativen zu dem nicht ganz billigen AVM-Zubehör genannt. Sie können diese Geräte natürlich auch separat erwerben. Diese sind, insbesondere in einer mechanischen Ausführung, deutlich preiswerter . Allerdings fehlen bei einer einfachen Zeitschaltuhr und bei einem einfachen Strommessgerät die Schnittstellen zu einer zentralen Auswertungs- und Verwaltungsstelle, wie es die Fritzbox mit ihrem Webfrontend bietet. Zudem fehlt dann auch die Pushmail-Funktion und die Möglichkeit des Fernzugriffs via Internet. Der gesamt Nutzungskomfort ist bei diesen Billiglösungen schlechter.

Wer nur eine einzige Lampe jeden Tag zu einer festgelegten Zeit schalten will, fährt mit so einer Billiglösung zwar besser. Wer aber flexibel sein will und unterschiedliche Schaltzeiten benötigt, für den ist die Fritz!Dect 200 eine sinnvolle Anschaffung. Man sollte bei diesem hochpreisigen Produkt auch den Gadget-Aspekt nicht außer Acht lassen. Viele Interessenten dürften weniger eine Kosten-Nutzen-Abwägung machen, als sich eher vom technischen Reiz und den spielerischen Möglichkeiten der Fritz!Dect 200 anlocken lassen. Denn bei dieser steuerbaren Steckdose handelt es sich auf jeden Fall auch um ein Männerspielzeug.

Für die Anschaffung dieser vergleichsweise teuren Steckdose von AVM spricht zudem die Erwartung, dass AVM über Software-Updates auch neue Funktionen für die Fritz!Dect 200 bereit stellen könnte. Genau das war der Fall, also AVM mit Fritz!OS 6.80 die Geräuschsteuerung nachlegte.

Zudem kann man davon ausgehen, dass es zu keinen Inkompatibilitäten kommt, wenn die schaltbare Steckdose und die Steuerzentrale, also der Router, vom selben Hersteller kommen. Zudem kommunizieren Fritz!Dect 200 und die Fritzbox über eine verschlüsselte Dect-Verbindung. Damit sollten Störungen durch andere benachbarte Dect-Geräte ausgeschlossen sein.

Die AVM Fritz!Dect 200 verbraucht 0.9 Watt im Standby-Betrieb
Vergrößern Die AVM Fritz!Dect 200 verbraucht 0.9 Watt im Standby-Betrieb
© Hans-Christian Dirscherl

Einschränkungen

Auch wenn AVM in Zusammenhang mit der Fritz!Dect 200 vom Smart Home spricht, so kann man mit der Fritz!Dect 200 eine Reihe von typischen Funktionen der Hausautomation nicht so ohne weiteres steuern. Beispielsweise elektrische Rolladen oder Heizthermostate - dafür bietet AVM die Fritz!Dect 300 an - oder eingebaute Klimaanlagen - diese sind meist fest in der Wand verlegt.

Schließt man die Fritz!Dect 200 an verschiedene Verbraucher an, so lassen sich deren Einzelwerte nicht voneinander trennen, sondern werden für die Verbrauchsanzeige gemeinsam angezeigt.

Das Stromverbrauchmessen und Steuern kostet wie bereits oben erwähnt auch etwas Strom: Die Leistungsaufnahme von Fritz!Dect 200 beträgt je nach Betriebszustand zwischen 0,5 und 1,3 Watt.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel

Smart Home - darum geht es.

Smart Home umschreibt einen der vermutlich am stärksten wachsenden Trends der Zukunft: Intelligente Geräte und Haus-Steuerungssysteme, die Ihnen Ihr Leben erleichtern sollen. Denkbar und vielfach bereits erhältlich sind dabei Lösungen wie Einbruchschutz oder Sets zum Stromsparen. Oder Intelligente Systeme zur Hausbelüftung oder Heizungssteuerung. Smart TVs bringen das Internet ins Wohnzimmer und Waschmaschinen lassen sich per App steuern. Über intelligente Stromzähler haben Sie mit einem Blick aufs Smartphone den aktuellen Stromverbrauch im Griff. Sie sehen, die möglichen Anwendungen sind vielfältig. In diesem Themenbereich widmen wir uns dem Thema Smart Home, erklären, wie die Technik funktioniert und wie intelligent vorhandene Lösungen am Markt wirklich sind.

1668247