67950

Fernsehen am Notebook

05.10.2005 | 09:53 Uhr |

Fernsehfähigkeit ist bei Discounter-Notebooks inzwischen Standard. Lidl legt dem Targa Traveller 826W MT34 eine Hybrid-TV-Karte bei, mit der Sie DVB-T- sowie analoge Sender empfangen können. Auch Radioempfang ist über die Karte im PC-Card-Format möglich.

In den PC-Card-Slot passt auch die Fernbedienung, die sich auf diese Weise zwar platzsparend verstauen lässt, aber nicht besonders gut in der Hand liegt. Auch die Folientasten sind nicht ausgesprochen ergonomisch.

Als Media-Center-Software dient beim Targa Traveller 826W MT34 Power Cinema 4 von Cyberlink. Die Software lässt sich einfach bedienen und lief im Test stabil: Lidl legt eine recht große Stabantenne bei, die aber im Test nicht alle verfügbaren DVB-T-Sender fand.

Große Software-Ausstattung: Im Gegensatz zu früher sind die Discounter-Notebooks von Lidl oder Aldi keine echten Schnäppchen mehr, was die Hardware-Ausstattung betrifft: Ähnlich bestückte Mobilrechner finden Sie auch woanders - teilweise sogar günstiger. Der echte Vorteil der Discounter-Rechner besteht im üppigen Software-Paket: Gerade Einsteiger bekommen damit von Anfang an eine Rund-um-Ausstattung. Erfahrene Anwender zahlen bei einem Discounter-Rechner aber eventuell einen Aufpreis für Software, die sie schon besitzen oder nie einsetzen werden.

Beim Lidl-Notebook liegt zum Beispiel die Microsoft Workssuite 2005 im Karton. Als Zuckerl gibt es für die Voice-over-IP-Software Sipps 240 Freiminuten für Festnetzanrufe. Ein passendes Headset liegt mit im Karton.

PC-WELT Marktplatz

67950