33930

Fazit & Preis

13.11.2003 | 11:23 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Der "iHP-120" lässt keine Wünsche übrig und macht dank der vielen Funktionen selbst eine gute Figur im Vergleich zu Apples Ipod.

Irivers Multi-Talent spielt alle gängigen Musik-Formate inklusive Ogg Vorbis, bietet eine flotte USB 2.0-Unterstützung, einen eingebauten Radio-Tuner, kann als Diktiergerät genutzt werden und besitzt neben einem digitalen sogar einen optischen Ein- und Ausgang.

Schade nur, dass man zwar über den eingebauten Tuner Radio hören, aber diese Titel trotz integriertem Encoder nicht aufnehmen kann.

Ebenfalls vermisst haben wir deutsche Menütexte. Das hilfreiche Handbuch ist zwar vorbildlich in die deutsche Sprache übersetzt worden, die Texte auf dem großen LC-Display des "iHP-120" erscheinen allerdings nur in englischer Sprache. Kleiner Trost: Bei den englischen Menütexten hilft das das Handbuch weiter, indem alle Einstellungen ausführlich erklärt werden.

Der größte Wehrmutstropfen beim "iHP-120" ist allerdings dessen Preis. Laut unverbindlicher Preisempfehlung des Herstellers kostet die "Multi-Codec Jukebox" hierzulande satte 499 Euro.

Hier lohnt es sich auf Schnäppchenjagd zu gehen und einen möglichst günstigen Händler zu finden. Nach einer kurzen Internet-Recherche konnten wir bereits einen Anbieter finden, der das Gerät für 449 Euro anbietet ( www.amazon.de ). Damit kostet der iRiver-Player dort genauso viel wie die 20-Gigabyte-Variante des iPods von Apple.

Als Alternative kann auch zum kleinen Bruder "iHP-100" gegriffen werden, der eine halb so große Festplatte (10 Gigabyte) aber ähnlichen Funktionsumfang besitzt und teilweise für unter 400 Euro erhältlich ist. Per Firmware-Update hat iRiver dem "iHP-100" erst Ende Oktober die "Ogg Vorbis"-Unterstützung nachträglich spendiert.

Den Download der neuen Firmware und weitere Infos zu den iRiver-Festplatten-Playern finden Sie auf der offiziellen deutschen iRiver-Website .

PC-WELT Marktplatz

33930