138750

Fazit - Einstand gelungen!

23.09.2003 | 18:00 Uhr | Michael Schmelzle

Einstand gelungen: Mit dem Athlon 64 FX-51 stellt AMD wieder die schnellste Desktop-CPU der Welt. Bis zu 22 Prozent mehr Tempo erreicht der AMD-Prozessor gegenüber Intels Spitzenmodell, dem Pentium 4 HT 3,2 Gigahertz. In einigen Tests ist allerdings Intel schneller - in der Spitze bis zu 8 Prozent.

Der Athlon 64 3200+ zieht unterm Strich an Intels 3,2-Gigahertz-CPU vorbei. Beachtlich bei einer Taktrate von "nur" 2 Gigahertz. Der Athlon 64 holt also tatsächlich deutlich mehr Rechenleistung pro Takt heraus als jeder andere Desktop-Prozessor und wird seiner Modellnummer 3200+ wirklich gerecht. Allerdings unterliegt auch der Athlon 64 3200+ bei einigen Test dem Pentium 4 - im Extremfall ist Intels Flaggschiff bis zu 21 Prozent flotter.

Auffällig ist vor allem die Überlegenheit des Athlon-64-Duos bei Spielen. Wenn die Spielehersteller zunehmend auch 64-Bit-Versionen anbieten, dürfte AMD noch weiter davonziehen.

Eine klare Kaufempfehlung bekommt der Athlon 64 3200+ - hier stimmen Preis und Leistung. Beim Athlon 64 FX-51 raten wir nicht nur angesichts des horrenden Preises zur Zurückhaltung. Warten Sie besser, bis AMDs FX-Familie in den zukunftssicheren Sockel 939 umzieht. Angenehmer Nebeneffekt: Bis dahin ist er garantiert auch billiger zu haben.

PC-WELT Marktplatz

138750