23544

Fazit: Das können Grafikkarten um 200 Euro

20.01.2009 | 09:15 Uhr |

Crysis: Dieser anspruchsvolle 3D-Titel bremst aktuelle Chips ähnlich stark aus wie Far Cry 2
Vergrößern Crysis: Dieser anspruchsvolle 3D-Titel bremst aktuelle Chips ähnlich stark aus wie Far Cry 2
© 2014

Die hier vorgestellten Mittelklassemodelle sind im DX-9-Modus immer schnell genug. Auch unter DirectX 10 können Sie in jeder Auflösung (bis 1600 x 1200 und 2560 x 1600 Pixel) ruckelfreie Szenen liefern, außer es handelt es sich um einen der sehr fordernden 3D-Titel wie etwa Crysis oder Far Cry 2. Hier genügt die Kraft nur bis 1280 x 1024 Pixel. Bei 1600 x 1200 Bildpunkten erhalten hier bei höchster Bildqualität nur ruckelnde Szenen (siehe Tabelle auf der zweiten Seite).
Grafikkarten um 200 Euro sind somit für praktisch alle 17- und 19-Zöller gut geeignet. Einzige Ausnahme: Es sind auch 19-Zöller mit der Auflösung 1680 x 1024 Pixel erhältlich. Für letztere und für Monitore mit mehr als 20 Zoll Bilddiagonale und entsprechend höherer Auflösung empfehlen wir Beschleuniger aus dem aktuellen High-End-Lager. Eine Grafikkarte mit zwei Grafikchips (beispielsweise eine ATI Radeon HD4870 X2, Preis: ab etwa 400 Euro) etwa oder ein Modell aus Nvidias High-End-Serien - beispielsweise mit einem Geforce-GTX-260-, -280-, -295- oder -295-Grafikchip - bringen deutlich mehr und auch für Crysis & Co. genügend Leistung.

PC-WELT Marktplatz

23544