1246934

Fazit

15.12.2005 | 15:00 Uhr |

Fazit

Im Fernsehalltag zeigt sich, dass die Festplatte eines der wichtigsten Ausstattungsmerkmale eines DVD-Recorders ist. Zwar muss man für solche Geräte deutlich mehr bezahlen, doch der massive Zuwachs an Komfort macht sich bezahlt: Nur mit Festplatte lässt sich etwa die ständige Aufzeichnungsbereitschaft perfekt umsetzen.

TESTTABELLE
Vergrößern TESTTABELLE

Bei der maximalen Aufzeichnungsqualität gibt es zwischen den Modellen keine substanziellen Unterschiede. Bei mittleren Datenraten treten jedoch deutliche Unterschiede zutage: Beispielsweise bieten Cyberhome und Toshiba eine akzeptable Bildqualität für höchstens zwei Stunden lange DVD-Aufnahmen, während die Recorder von LG und Panasonic selbst bei einer über vier Stunden währenden DVD-Aufzeichnung noch klare Bilder schaffen.

Als Preistipp zeichnen wir den Toshiba DR255 (ohne Festplatte) aus, der Gesamtsieg geht an den Sony RDR-HX 1010 (mit Festplatte). Doch auch der Panasonic DMR-EH 54D bietet sehr viel fürs Geld - wenn er etwa 100 Euro günstiger wäre, würde er als Preis-Leistungs-Rakete in den Himmel steigen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1246934