Channel Header
151166

Fazit

17.02.2006 | 12:44 Uhr | Michael Schmelzle

Wer bei guter Bildqualität und hoher Auflösung moderne Spiele zocken will, braucht keine 1000-Euro-CPU - ein Prozessor der 250-Euro-Klasse reicht vollkommen aus. Investieren Sie Ihr Geld besser in eine leistungsstarke Grafikkarte.

Der Test zeigt aber auch, dass aktuelle Titel noch nicht direkt von Zwei-Kern-CPUs profitieren. Indirekt hingegen schon, etwa wenn im Hintergrund ein Anti-Cheat-Tool und ein Viren-Scanner auf dem zweiten Kern läuft, ohne die Hauptanwendung - nämlich das 3D-Spiel - auszubremsen.

Wir erwarten aber, dass in Zukunft auch immer mehr Spiele direkt von den Doppelkernern profitieren, etwa wenn die Entwickler Teilbereiche wie die Physik-Engine, Wegfindungsroutinen und die künstliche Intelligenz für Mehr-Kern-Prozessoren optimieren. Dies deutet zumindest der CPU-Test des 3D Mark 06 an.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
151166