78582

Fazit:

16.12.2004 | 10:10 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Das Testsystem ist mittlerweile wieder frei von jeglicher Spyware. Den besten Eindruck beim Testen hat Spybot - Search & Destroy hinterlassen. Kein Wunder, dass das Programm sich so großer Beliebtheit erfreut. Knapp dahinter, wenn nicht sogar gleichwertig, präsentierte sich Ad-Aware Personal Edition. Es hat die bessere Präsentation, während Spybot allerdings durch seinen Funktionsumfang glänzt.

Bei Xoftspy sitzt uns immer noch der Wurm-Fehlalarm im Nacken. Generell arbeitet das Tool aber flotter, als die beiden anderen Testkandidaten. Dennoch fällt auch die Trefferliste umfangreicher aus und das Tool schlägt bei allem Alarm, was irgendwie verdächtig sein könnte.

Alle drei getesteten Programme sind an sich sehr gut und bieten zahlreiche Funktionen. Die gefundenen Schädlinge werden nicht einfach gelöscht, sondern unter Quarantäne gestellt. Auf Wunsch lassen sie sich dann auch wieder in das System verfrachten. Das ist beispielsweise dann praktisch, wenn ein Programm zum Einsatz kommt, das eine Spyware unbedingt benötigt, um zu starten. Generell sollten Sie aber in solchen Fällen lieber zu Alternativen greifen, bei denen kein Malware-Jäger Alarm schlägt.

Ein großes Manko aller Programme bleibt dennoch festzuhalten: Dem Anwender wird eine Trefferliste präsentiert, aus der nur teilweise ersichtlich wird, ob und zu welchem Programm der Fund zählt. Hier bleibt der Anwender oft auf sich gestellt und muss im Internet selbständig recherchieren - wird dort aber auch schnell fündig.

Secureworld . Nun - hier bleibt abzuwarten, wie sich das Programm weiterentwickelt. Im Test enttäuschte die Beta etwas. Aber das Tool ist ja auch schließlich noch Beta.

Unterm Strich bleibt festzuhalten: Der Testrechner ist mittlerweile sauber und der Internet Explorer nervt nicht mehr mit aufpoppenden Werbefenstern. Allerdings: Keines der Programme hat die Malware konkret benennen können, die für die Werbe-Einblendungen verantworltich war. Die Reinigungsfunktionen der Tools funktionierten aber tadellos.

Übrigens:

In der PC-WELT 10/2004 finden Sie einen ausführlichen Test von Anti-Spyware-Tools. Bei diesem Test wurden insgesamt sechs Programme, darunter auch kostenpflichtige, unter die Lupe genommen.

PC-WELT Marktplatz

78582