98758

Einfach eingerichtet

24.06.2005 | 13:21 Uhr |

Neben der TV-Karte und der Antenne findet sich eine Fernbedienung in der Schachtel. Die wirkt ziemlich groß und klobig, ist aber gerade aufgrund der großen Tasten mit wahrnehmbarem Druckpunkt gut zu bedienen. Ein Netzteil gibt's nicht – und das ist auch der eigentliche Vorteil der PCTV 200e. Receiver und Antenne beziehen ihren Strom über den USB-Port. Um das Gerät auch sinnvoll am Notebook betreiben zu können, liegt außerdem ein Kunststoff-Clip bei, der sich oben am TFT-Bildschirm befestigen lässt.

Auf den Betrieb am Notebook ausgerichtet ist leider auch das USB-Kabel. Für den Unterwegs-Einsatz mag ein 1-Meter-Kabel praktisch sein, für den Einsatz am Tower, der möglicherweise unter dem Tisch steht, ist es mindestens ärgerlich. Ein Verlängerungskabel oder gleich zwei passende Kabel in unterschiedlichen Längen wären schön gewesen.

Die Dokumentation ist eher knapp, aber ausreichend. Für's Zusammenbauen reicht ein mehrsprachiges Anleitungsposter, dessen deutsche Version gerade einmal eine DIN-A3-Seite groß ist. Mehr ist auch tatsächlich nicht nötig. Der externe Receiver und die Antenne - oder wahlweise der Antennenstecker für eine Hausantenne - werden miteinander verbunden, danach wird das Gerät an den USB-Anschluss des Rechners angeschlossen und fertig. Das Anschließen eines Stand-alone-DVB-T-Receivers ist auch nicht einfacher - im Gegenteil.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

98758