2641788

Echo Show 15 im Test: Alexa-Flaggschiff unterscheidet Benutzer

23.02.2022 | 09:55 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Der Echo Show 15 ist nicht nur der größe Echo von Amazon, er bringt auch zwei echte Neuerungen. Damit eignet er sich als digitale PIN-Wand und als Familienkalender. Ein Test.

Mehr Echo geht nicht: der Echo Show 15 ist das neue Flaggschiff unter den Alexa-Speakern von Amazon. Das liegt auch, aber nicht nur, an dem großen 15,6-Zool-Touchscreen (Full-HD), der sich zudem an der Wand befestigen lässt (praktisch: eine Bohrschablone für die Anbringung der Wandhalterung liegt bei). Zusätzlich bietet der große Echo Show auch noch Widgets, mit denen sich die gewünschten Informationen übersichtlich auf den Bildschirm fixieren lassen. Obendrein kann der 40,2 x 25,2 x 3,5 cm große und  2 Kilogramm schwere Echo Show 15 zwischen unterschiedlichen Benutzern, die vor ihm stehen, unterscheiden.

Echo Show 15 für 249,99 Euro kaufen

Echo Show 15 mit verstellbaren Kippständer für 279,98 Euro kaufen

Einrichtung: Super einfach

Die Einrichtung des Echo Show 15 geht gewohnt sehr einfach über die Bühne. Sie benötigen nur das WLAN-Passwort und die Zugangsdaten für Ihr Amazonkonto. Wichtigste Neuerung für die Einrichtungsroutine ist das Anlegen von einer Visual ID für jede Person (bis zu 10 Personen), die von Echo Show 15 per Kamera-Bild und/oder per Sprache erkannt werden soll. Sie können das Anlegen der Visual IDs aber auch überspringen oder ganz darauf verzichten.

Ärgerlich sind nur die prominent gegen Ende der Inbetriebnahme platzierten Werbefenster für die kostenpflichtigen Abonnements von Audible und Amazon Music Premium.

15-Zoll-Touchscreen, Kamera, Buttons, Aussehen

Sie können Echo Show 15 wahlweise horizontal oder vertikal nutzen. Dreht man das Display, dann richtet sich danach der Bildschirm mit den Widgets neu aus.

Die mechanische Kamerasperre, die Buttons für Mute, lauter und leiser sowie einige Mikrofone.
Vergrößern Die mechanische Kamerasperre, die Buttons für Mute, lauter und leiser sowie einige Mikrofone.

Sie können den Echo Show 15 entweder mit dem mitgelieferten Halter an die Wand hängen oder aber über einen optionalen verstellbaren Kippständer aufstellen. Letzte Variante kostet 30 Euro mehr. Die Stromversorgung erfolgt in jedem Fall via Kabel, einen Akku gibt es nicht.

Die Bildschirmansicht ist zweigeteilt: Die eine Hälfte nimmt ein veränderbares Bild ein, die andere ist für die Widgets reserviert. Wenn Sie allerdings sehr viele Widgets zur Anzeige auswählen, dann zeigt der Bildschirm nicht mehr alle an, sondern Sie müssen erst nach links wischen, um alle Widgets sehen zu können.

Links oben (bei horizontaler Nutzung) ist die 5-Megapixel-Frontkamera verbaut, die einen Erfassungsbereich von 110 Grad haben soll. Das ist ein Rückschritt gegenüber dem Echo Show 10, der eine 13-MP-Kamera besitzt . Kamera und Mikrofon lassen sich wie gewohnt mit einem mechanischen Schieber abschalten. Am oberen Rand gleich neben dem Schieber befinden sich die Buttons für Mute, lauter und leiser stellen. Die sechs Mikrofone sind im Rahmen verbaut. Die Lautsprecher sind an der Rückseite links und rechts verbaut. Das 1,5 Meter lange Stromkabel wird an der Mitte der Rückseite angeschlossen. Ein microUSB-Anschluss ist an der Rückseite ebenfalls vorhanden.

Das fehlt: Eine Zigbee-Bridge ist nicht in den Echo Show 15 integriert. Sie können ihn also nicht als Bridge/Basisstation zum Beispiel für Hue-Leuchten verwenden.

Übrigens: Sie können zwei Echo Show 15 nicht zu einem größeren Display verbinden. Nur für den Sound lassen sich zwei Echo Show 15 koppeln.

Ein Design-Wunder ist der Echo Show 15 nicht, sein Gehäuse besteht aus einfachem, glattem Kunststoff ohne Schnickschnack.

Funktionen

Alexa: Sie können mit dem Echo Show 15 und insbesondere per Sprachbefehl an Alexa alles machen, was auch mit anderen Echo-Geräten, vor allem mit anderen Echo-Show-Modellen möglich ist. Mehr zu den Alexa-Sprachsteuerungsfunktionen lesen Sie hier. Anders als der Echo Show 10 besitzt der Echo Show 15 aber keine Kamera, die dem Benutzer folgt: Echo Show 10 3. Gen. im Test - Alexa hat Sie immer im Blick .

Für die Touch-Bedienung gilt: Wischen Sie vom oberen Rand nach unten, dann erscheint das Einstellungenmenü. Wischen Sie vom rechten Rand nach links, dann erscheint das Widget-Menü.

Videos: Der große Bildschirm bietet sich natürlich besonders für Netflix oder Amazon Prime Video oder Youtube an. Einen Fernseher ersetzt der neue Echo aber nicht, denn erstens stellt sich niemand einen Echo vor die Wand, um TV zu schauen und zweitens ist die Full-HD-Auflösung nicht gerade überwältigend. Die flachen Lautsprecher liefern zudem keinen guten Sound.

So perfekt wird das Platz nur bei horizontaler Anbringung ausgenutzt.
Vergrößern So perfekt wird das Platz nur bei horizontaler Anbringung ausgenutzt.
© Amazon

Wenn Sie den Echo im Querformat nutzen, nimmt das Video den ganzen Bildschirm ein. Wenn Sie ihn dann aber drehen, sehen Sie um das Video unschöne schwarze Balken. Somit empfiehlt sich für die Videoanzeige ganz klar die horizontale Stellung. Das sollten Sie vor der Wandmontage beachten.

Störende schwarze Balken.
Vergrößern Störende schwarze Balken.

Kochrezepte: Zu dem großen Bildschirm passt hervorragend das Rezepte-Widget. Sie können die Kochanleitung auf dem 15,6-Zoll-Display gut ablesen und nachkochen. Sofern Sie für den großen Bildschirm Platz finden in der Küche.

Mit dem Browser können Sie auch im Web surfen und dabei auch gleich Youtube nutzen. Und natürlich sind auch Videoanrufe möglich.

Heimüberwachung: Sie können Echo Show 15 mithilfe von dessen Kamera zur Heimüberwachung verwenden. Wenn Sie diese Funktion in den Einstellungen aktivieren, sehen Sie das Kamera-Bild von Echo Show 15 in der Alexa-App unter "Geräte, Kameras". Im Test klappte das einwandfrei. Wie das genau funktioniert, erklären wir hier: Echo Show 10 3. Gen. im Test - Alexa hat Sie immer im Blick .

Wichtig : Auf dem Bildschirm des Echo Show 15 erscheint immer ein Hinweis, dass die Überwachung gestartet wurde. Sie können also niemanden heimlich zu Hause überwachen.

Bilderrahmen: Falls Sie Echo Show 15 gerade einmal nicht nutzen, kann er als digitaler Bilderrahmen dienen und einfach nur Ihre Bilder anzeigen. Doch dabei gibt es eine ärgerliche Einschränkung: Sie können nur Bilder von Amazons Foto-Dienst anzeigen lassen. Nicht aber andere Fotos, beispielsweise von Google Photos oder iCloud. Schlecht.

Neu: anpassbare Alexa-Widgets - digitale Pinnwand und Familien-Kalender

Echo Show 15 stellt eine ganze Reihe von erstmals verfügbaren Widgets zur Auswahl, mit denen Sie im Horizonalmodus auf der rechten beziehungsweise im Vertikalmodus auf der unteren Hälfte des Bildschirms die für Sie wichtigen Informationen anzeigen lassen können. Widgets gibt es beispielsweise für Todo- und Einkaufslisten, für Kalender, den Wetterbericht und für die Verwaltung der Smart-Home-Geräte. Falls Sie den Echo Show 15 in der Küche verwenden, ist das Rezepte-Widget vermutlich hilfreich. Cool: Wenn Sie ein Rezept sehen, dass Sie interessiert, können Sie Alexa sofort um weitere Informationen dazu bitten. Achten Sie aber darauf, dass Sie den Namen des Rezepts richtig aussprechen, damit Alexa weiß, wonach Sie suchen.

Bei dem Smart-Home-Widget können Sie beispielsweise das Bild einer für Sie wichtigen Kamera auf dem Bildschirm fest fixieren und haben dann immer den überwachten Bereich im Auge, wenn Sie an Echo Show 15 vorbeigehen. Die Widgets lassen sich jederzeit entfernen und neu sortieren. Zudem gibt es die Widgets in zwei unterschiedlichen Größen. Sie müssen aber die vorgegebene Größe akzeptieren und können die Größe eines Widgets nicht ändern.

Ungeschickt: Einmal ausgewählte Widgets werden immer angezeigt. Selbst dann, wenn sie gerade keine Inhalte haben. Also zum Beispiel eine leere Todo-Liste oder eine leere Einkaufsliste. Sinnvoller wäre es, wenn leere Widgets dann automatisch ausgeblendet werden würden.

Alle derzeit verfügbaren Widgets stammen von Amazon. Diese Widgets kommen in der Zukunft als Update auch für andere Modelle von Echo Show bis einschließlich Echo Show 5. Von den Echos mit Display bekommt nur der Echo Spot nicht die Widgets.

Nicht der Schnellste: Ein Performance-Wunder ist der Echo Show 15 aber nicht. Das Auswählen der Widgets erfolgt mit spürbarer Verzögerung und mitunter ruckelt dabei das Bild.

Schlecht: Damit die Widgets und der Echo Show 15 wirklich einen umfassenden Überblick bieten, müssten sie alle denkbaren Informationen anzeigen. Also beispielsweise Messengernachrichten oder Mails oder Updates aus den sozialen Netzwerken. Doch das ist derzeit nicht möglich. Sie bleiben also im Amazon-Kosmos gefangen.

Neu: Visual ID - Echo erkennt die Benutzer

 

Der Echo Show 15 verfügt über den neuen Amazon-AZ2-Neural-Edge-Prozessor, der die sogenannte "Computer Vision"-Verarbeitung auf dem Gerät ermöglicht. Zusammen mit der neuen Visual ID kann Echo also anhand von Stimme und Gesicht erkennen, wer vor ihm steht und dann für diese Person individuell den Bildschirm anzeigen.

Sie bekommen dann zum Beispiel Ihre Benachrichtigungen angezeigt und sehen, wann eine Amazonbestellung für Sie eintrifft. Oder Sie sehen Ihre Todo-Liste und Ihre Termine und bekommen Ihre Musik abgespielt.

Voraussetzung ist natürlich, dass Sie zunächst eine Visual ID für jeden Benutzer erstellen. Wenn man danach vor dem Gerät steht und dessen Kamera das Gesicht erfasst, dann erkennt Echo Show 15, wer gerade vor dem Display steht und passt die angezeigten Inhalte für die Person an. Diese Erkennung klappt im Test beeindruckend schnell und in der Regel erkennt Echo Show 15 zuverlässig, wer vor der Kamera steht. Schlechte Beleuchtung beziehungsweise wenig Licht erschwert die Erkennungsqualität aber deutlich. Zudem scheint es Echo Show erheblich durcheinanderzubringen, wenn man die Frisur entscheidend verändert!

Echo Show 15 kann Bewegung immer erkennen, die Kamera ist dafür also immer an. Stehen mehrere Personen vor der Kamera, für die alle jeweils eine eigene Visual ID existiert, dann zeigt Echo Show 15 den Bildschirm für diejenige Person an, die Echo Show 15 als Erstes identifiziert.

Die Funktion Visual ID will Amazon als Software-Update auch auf die aktuelle Generation des Echo Show 8 und Echo Show 10 ausspielen.

Datenschutz: Amazon versichert, dass alle für Visual ID benötigten Gesichtserkennungsdaten nur lokal auf dem Echo Show 15 gespeichert werden. Wer also mehrere Echo Show 15 verwendet, muss auf jedem einzelnen Geräte alle Visual IDs separat einrichten.

Die Visuell ID lässt sich jederzeit wieder abschalten.

Echo Show 15 behält nichts Exklusives - außer der Größe

Echos Show 15 wird aber, nachdem Amazon die Widgets und die Visual ID auch an andere Echo Show ausgeliefert haben wird, keine exklusiven Funktionen haben. Denn die Visual ID nutzt zwar im Echo Show 15 den AZ2, diese Funktion soll aber auch auf älteren Echo-Show-Modellen ohne diesen Prozessor funktionieren.

So setzen Sie Echo Show 15 auf die Werkseinstellungen zurück

Falls Sie den Echo Show 15 wieder verkaufen wollen oder er nicht mehr korrekt startet, können Sie ihn auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Drücken Sie hierfür gleichzeitig die Stummschaltungs - und die Lautstärke-leiser-Tasten, bis Sie das Amazon-Logo sehen (etwa 15 Sekunden). Im Test klappte das problemlos, Echo Show 15 meldete sich danach bereit zur Neueinrichtung.

Amazon Echo, Echo Plus, Echo Show, Echo Dot & Echo Spot mit Alexa im Test

Echo, Echo Plus, Echo Dot, Echo Show/Spot zurücksetzen - so geht’s

Echo Show 10 3. Gen. im Test: Alexa hat Sie immer im Blick

Test: Echo Dot 4. Gen. und Echo Dot 4. Gen. mit Uhr

Echo Show 5 2021 (2. Generation) im Test: Günstiger Smart Speaker für Puristen

Echo 4. Gen. im Test: Smarter Lautsprecher mit gutem Sound & Smart Home Hub

Amazon Echo Show 8 (2. Gen) im Test: Solides Smart-Display der Mittelklasse

Echo Auto im Test: Alexa für Autofahrer mit Licht & Schatten

Echo Spot mit Amazon Alexa und 2,5-Zoll-Display im Test

Amazon Echo Dot 3. Gen. mit LED-Uhr im Test

Test: Echo Show 2. Gen. mit Alexa, 10-Zoll-Display und Zigbee-Bridge

Der günstigste Preis für Amazon Echo  

Der günstigste Preis für Echo Dot

Der günstigste Preis für Echo Plus

Der günstigste Preis für Echo Spot

Der günstigste Preis für Echo Show

PC-WELT Marktplatz

Smart Home - darum geht es.

Smart Home umschreibt einen der vermutlich am stärksten wachsenden Trends der Zukunft: Intelligente Geräte und Haus-Steuerungssysteme, die Ihnen Ihr Leben erleichtern sollen. Denkbar und vielfach bereits erhältlich sind dabei Lösungen wie Einbruchschutz oder Sets zum Stromsparen. Oder Intelligente Systeme zur Hausbelüftung oder Heizungssteuerung. Smart TVs bringen das Internet ins Wohnzimmer und Waschmaschinen lassen sich per App steuern. Über intelligente Stromzähler haben Sie mit einem Blick aufs Smartphone den aktuellen Stromverbrauch im Griff. Sie sehen, die möglichen Anwendungen sind vielfältig. In diesem Themenbereich widmen wir uns dem Thema Smart Home, erklären, wie die Technik funktioniert und wie intelligent vorhandene Lösungen am Markt wirklich sind.

2641788