129298

Die FX-Plattform wird preiswerter

01.06.2004 | 06:01 Uhr | Michael Schmelzle

Viel bedeutsamer für die FX-Familie ist der Sockelwechsel allerdings hinsichtlich der Plattformkosten: PCs mit dem Sockel-939-FX-Modell dürften deutlich billiger werden. Denn der neue FX-53 benötigt keine teuren "Registered" Speichermodule mehr. Zudem lassen sich Sockel-939-Motherboards günstiger herstellen und damit auch billiger verkaufen, da die Platinen nicht mehr aus mindestens sechs, sondern nur noch vier Schichten bestehen müssen.

Je nach Hauptplatinen-Ausstattung und Arbeitsspeicherkapazität können die PC-Hersteller nun FX-Rechner bis zu 200 Euro günstiger anbieten.

PC-WELT Marktplatz

129298