246283

Das bietet der FC-100

09.07.2003 | 13:32 Uhr | Markus Pilzweger

Der Player ist ansprechend gestaltet, alle wichtigen Tasten (Play, Stop, Pause, Lautstärke) befinden sich um das hintergrundbeleuchtete Display angeordnet. Über den "Play"-Button wird das Gerät ein- und über den "Stop"-Button ausgeschaltet. Links in der Ecke ist ein Mikrophon für Sprachnotizen integriert.

An der rechten Seite ist ein kleiner Joystick angebracht, mit dem - je nach Modus - zum nächsten oder vorherigen Lied gesprungen werden oder der Frequenzbereich für Radiosender eingestellt werden kann. Wird der Stick nach oben oder unten gedrückt und gehalten, wird das jeweilige Lied vor- oder zurückgespult, beziehungsweise die Sendersuche wechselt auf "automatisch".

In das Menü des FC-100 gelangen Sie, indem Sie den Stick nach innen drücken. Leider ist dies eine sehr fummelige Angelegenheit, da er sich leicht verkantet. Das Menü bietet folgende Einträge: "Delete" (Löschen von Titeln), "Setup" (Player-Einstellungen), "Rec Setup" "Aufnahme-Einstellungen), "Directory" (Ordnerverwaltung), "Format" ((Formatierung des Speichers), "Mem Info" (Speicherinformationen) und "Return" (Zurück). Je nach gewähltem Modus (Wiedergabe, Radio, Aufnahme) können die Einträge auch variieren, die genannten Einträge beziehen sich auf den Wiedergabe-Modus.

Im "Setup"-Menü haben Sie Zugriff auf den Equalizer, der Ihnen die Einstellungen "Normal", "Klassik", "Pop", "Live" und "Rock" bietet. Allerdings zeigte sich im Test, dass die einzelnen Optionen auch mit hochwertigen MP3-Dateien kaum hörbare Unterschiede brachten.

PC-WELT Marktplatz

246283