42018

Das Design hat sich bewährt

03.08.2004 | 14:55 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Am Erscheinungsbild hat sich gegenüber Encarta 2004 fast gar nichts geändert.

Encarta 2005

Encarta 2004

Wie gehabt bietet die optisch ansprechende Startseite des Lexikons einen schnellen Zugriff auf die einzelnen Programmbestandteile und ermöglicht die sofortige Suche. Encarta bietet mit der neuen "Encarta Taskleiste" zudem die Möglichkeit einer schnellen Suche aus der Taskleiste heraus.

Encarta 2005 umfasst wie bisher Textbeiträge mit ergänzenden Abbildungen, Ton-Dokumenten, Videos, Karten, 2D- und 3D-Animationen, Statistiken sowie Verknüpfung zum Internet, mit dem sich die Recherche fortsetzen lässt. Insofern hat sich gegenüber Encarta 2004 nichts geändert.

Die Macher von Encarta verbessern ihr Nachschlagewerk offensichtlich stetig. So fanden wir bei der 2005er-Version Einträge zu Suchbegriffen, bei denen Encarta 2004 noch passen musste.

Andererseits ist "Ara" (die südamerikanische Papageienart) immer noch falsch verschlagwortet. Dieser Eintrag existiert nämlich nicht in der Einzahl, gibt man dagegen Aras ein, zeigt sich das Lexikon auskunftsfreudig.

PC-WELT Marktplatz

42018