159186

CPU-Rechenleistung

16.06.2009 | 09:09 Uhr | Michael Schmelzle

Logo der neuen Dual-Core-CPU Athlon II
Vergrößern Logo der neuen Dual-Core-CPU Athlon II
© 2014

Der AMD Athlon II X2 250 reiht sich in der Tempowertung bei den besten CPUs bis 200 Euro hinter dem direkten Konkurrenzumfeld auf Platz 11 ein und war deutlich langsamer als der Phenom II X2 550 Black Edition und der Intel Core 2 Duo E7200.

Multimedia-Leistung

Das beliebte iTunes von Apple nutzen wir, um mit Hilfe des integrierten MP3-Codec eine Musik-CD (13 Lieder mit einer Gesamtlaufzeit von 52 Minuten) vom WAV- ins MP3-Format mit 192 KBit/s zu überführen. Da iTunes nur zwei CPU-Kerne nutzt, kann sich der AMD Athlon II X2 250 hier gut in Szene setzen. Für die Formatumwandlung brauchte AMDs Dual-Core flotte 62 Sekunden und war damit sogar nur eine Sekunde langsamer als der AMD Phenom II X4 940 Black Edition (61 Sekunden). Der hauseigne Rivale AMD Phenom II X2 550 Black Edition rechnete mit 60 Sekunden etwas schneller - ebenso wie der Intel-Konkurrent Core 2 Duo E7200 (59 Sekunden).

Zudem wandeln wir mit den integrierten De- und Encodern von iTunes den 1080i-Trailer von Ice Age 2 vom 264-Format ins MPEG-4-Format (124 KBit/s) um. Dabei senken wir die Auflösung auf mobile 640 x 352 Bildpunkte. Der AMD Athlon II X2 250 brauchte für diese Video-Transcodierung 122 Sekunden und konnte damit zumindest den Core 2 Duo E7200 (133 Sekunden) hinter sich lassen. Den hausinteren Vergleich der aktuellen AMD-Dual-Cores konnte hingegen der Phenom II X2 550 mit 119 Sekunden für sich entscheiden.

Spiele-Leistung

Wie schnell der AMD Athlon II X2 250 die Wegfindung der künstlichen Intelligenz berechnet und physikalische Effekte korrekt simulieren prüfen wir mit dem CPU-Test des Benchmarks 3DMark 06. Sowohl die Wegfindung als auch Teile der Physikberechnung lassen sich in mehrere Aufgaben unterteilen, so dass alle vorhandenen Rechenkerne beschäftigt sind. Der Athlon II X2 250 erreichte mit 2475 Punkten ein besseres Ergebnis als der Intel Core 2 Duo E7200 (2339 Punkte), musste sich allerdings wieder dem AMD Phenom II X2 550 Black Edition geschlagen geben.

Im Ego-Shooter Crysis tritt der Athlon II X2 250 im Praxis-Spieletest an. Crysis basiert auf der Spiele-Engine Cryengine 2, die in der Lage ist, Partikeleffekte, die künstliche Intelligenz von Spielfiguren sowie die Simulation von physikalisch korrektem Verhalten von 3D-Objekten in parallele Rechenprozesse aufzuteilen. Um den Einfluss der Grafikkarte auf die Bildwiederholfrequenz zu minimieren, erfolgt die Messung bei einer Auflösung von lediglich 800 x 600 Bildpunkten, deaktiviertem Anti-Aliasing und der niedrigsten Bildqualitätsoption "Low" mittels des integrierten Benchmarks.

Bei der minimalen Bildwiederholrate erzielte der Athlon II X2 250 mit 75 Bildern/s das zweitbeste Ergebnis aller aktuell getesteten AMD-CPUs. Den Intel Core 2 Duo E7200 schlug er deutlich (56 Bilder/s). Bei der mittleren Bildwiederholrate konnte AMDs Dual-Core noch recht gut mit den Quad- und Triple-Cores der Phenom-II-Baureihe mithalten. Nur den direkten Konkurrenten X2 550 musste die 3-GHz-CPU ziehen lassen - der Vorsprung betrug hier mit 118 Bildern/s schon über 12 Prozent. Ein ähnliches Bild ergab sich bei der maximalen Bildwiederholrate mit einem etwas größeren Abstand zu den Phenom-II-CPUs.

Crysis-Benchmark, 800 x 600 Pixel, Qualität niedrig

Prozessor

Min. (Bilder/s)

Mittel (Bilder/s)

Max. (Bilder/s)

AMD Phenom II X2 550 Black Edition

82

118

145

AMD Phenom II X3 720 Black Edition

68

109

135

AMD Phenom II X4 940 Black Edition

68

108

137

Intel Core 2 Duo E7200

56

106

125

AMD Athlon II X2 250

75

105

124

AMD Phenom II X4 810

63

98

118

PC-WELT Marktplatz

159186