Channel Header
82542

Bildrate: Quake 4

14.07.2006 | 14:05 Uhr | Michael Schmelzle

Die Spieleleistung unter Open GL untersuchen wir mit dem Actionspiel Quake 4 von Id Software . Wegen der Bildratenbegrenzung in Version 1.2 verwenden wir notgedrungen die Beta-Version 1.0.5.0 Build 2147, die aber auch schon symmetrische Multiprozessorsysteme (SMP) unterstützt. Hier ermitteln wir ausschließlich die durchschnittliche Bildrate.

Alle Tests mit einer selbst erstellten Timedemo erfolgen bei mittlerer Bildqualität und deaktiviertem Anti-Aliasing in den Auflösungen 1024 x 768, 1280 x 1024 sowie 1600 x 1200 Bildpunkten. Bei (virtuellen) Zwei-Kern-Prozessoren führen wir jeden Test zusätzlich mit aktivierter SMP-Unterstützung durch, wobei das bessere Ergebnis Eingang in die Rechenleistungsnote findet.

Bei der niedrigsten Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten geht erneut der Core 2 Extreme X6800 als erster durchs Ziel, dicht gefolgt vom Core 2 Duo E6700. Der Athlon 64 FX-62 wird mit gebührendem Abstand Dritter.

Der Core 2 Extreme X6800 lag bei deaktiviertem SMP gut 11 Prozent vor dem AMD-Flaggschiff Athlon 64 FX-62. Der Core 2 Duo E6700 wiederum gewann das Duell gegen den Athlon 64 X2 4800+ mit einem Vorsprung von gut 18 Prozent. Kaum Unterschiede ermittelten wir zwischen den beiden Core-2-Duo-Prozessoren.

Nachdem wir SMP eingeschaltet haben, rückt das Feld eng zusammen. Zwischen dem schnellsten und langsamsten Prozessor besteht lediglich ein Unterschied von 36 Bilder/s. An der Spitze tummeln sich sieben CPUs mit einer fast identischen Framerate zwischen 187 und 190 Bilder/s. Wahrscheinlich bremst bereits bei dieser Auflösung die Grafikkarte die Testprobanten aus.

Quake 4, 1024 x 768, Grafik Mittel, AA aus (Bilder/s)

Prozessor

SMP an

SMP aus

Pentium D 920

164

101

Athlon 64 X2 4000+ AM2

185

128

Pentium D 960

180

123

Athlon 64 X2 4800+ S939

189

149

Athlon 64 X2 4800+ AM2

187

146

Pentium EE 965

187

129

Pentium 4 670

154

129

Athlon 64 FX-60

189

157

Athlon 64 FX-62

187

156

Core 2 Duo E6700

190

173

Core 2 XE X6800

190

175

Core Duo T2600

183

132

Wie zu erwarten, reduzieren sich die Unterschiede zwischen den einzelnen Prozessoren bei steigender Auflösung. So macht es bereits bei der 1280-Auflösung keinen Sinn mehr, die Messergebnisse zu interpretieren:

Bei deaktiviertem SMP ermittelten wir zwischen dem schnellsten und langsamsten Prozessor einen Unterschied von 20 Bildern, der bei eingeschaltetem SMP auf magere 3 Bilder schrumpft. Einen Nachtest mit einem potenten Crossfire- oder SLI-Duo starten wir in Kürze. Die Messwerte ab einer Auflösung von 1280 x 768 Bildpunkten bleiben daher unkommentiert. Wir wollen Ihnen die Messergebnisse aber nicht vorenthalten:

Quake 4, 1280 x 1024, Grafik Mittel, AA aus (Bilder/s)

Prozessor

SMP an

SMP aus

Pentium D 920

134

100

Athlon 64 X2 4000+ AM2

134

115

Pentium D 960

134

113

Athlon 64 X2 4800+ S939

134

123

Athlon 64 X2 4800+ AM2

134

122

Pentium EE 965

135

116

Pentium 4 670

132

116

Athlon 64 FX-60

135

124

Athlon 64 FX-62

133

120

Core 2 Duo E6700

135

120

Core 2 XE X6800

135

120

Core Duo T2600

134

117

Bei einer Auflösung von 1600 x 1200 Bildpunkten und deaktiviertem SMP betrug der Unterschied im gesamten Testfeld 5 Bilder, bei eingeschaltetem SMP reduzierte er sich auf einen einzigen Frame.

Quake 4, 1600 x 1200, Grafik Mittel, AA aus (Bilder/s)

Prozessor

SMP an

SMP aus

Pentium D 920

105

90

Athlon 64 X2 4000+ AM2

105

93

Pentium D 960

105

95

Athlon 64 X2 4800+ S939

105

92

Athlon 64 X2 4800+ AM2

105

92

Pentium EE 965

105

95

Pentium 4 670

105

93

Athlon 64 FX-60

106

92

Athlon 64 FX-62

105

92

Core 2 Duo E6700

106

93

Core 2 XE X6800

106

93

Core Duo T2600

105

95

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
82542