2241931

Gaming-Monitor mit 240 Hertz: Benq Zowie XL2540 im Test

22.12.2016 | 09:09 Uhr |

Der Gaming-Monitor Zowie XL2540 von Benq zielt mit seiner superschnellen Bildwiederholrate von 240 Hertz auf den kompromisslose PC-Spieler, die für ihr Hobby auch etwas mehr Geld ausgeben. Unser Test zeigt, wie sich der 24,5-Zöller bei anspruchsvollen Spielen schlägt.

E-Sportler bevorzugen Gaming-Monitore mit kleineren Bildschirmen um ihre Spieleumgebung in einem Blick zu haben. Entsprechend ist der Benq Zowie XL2540 mit einem kompakten 24,5-Zoll-Panel ausgestattet. Highlight des Gaming-Monitors ist die native Bildwiederholrate von rasend schnellen 240 Hertz. Dazu ist das Modell mit einem ebenfalls sehr flotten TN-Panel ausgestattet, das eine Reaktionszeit von lediglich einer Millisekunde aufweist. Die Auflösung des Benq Zowie XL2540 liegt bei 1920 x 1080 Bildpunkten (Full HD). Überraschend unterstützt der Bildschirm weder die G-Sync- noch die Freesync-Technik zur Synchronisierung der Bildrate zwischen Panel und Grafikkarte. Mit 549 Euro ist der Gaming-Monitor zudem nicht gerade günstig. Im Test haben wir uns den schnellen Bildschirm ganz genau angesehen. In der folgenden Bildergalerie können Sie sich einen guten Eindruck über den Gaming-Monitor Benq Zowie XL2540 verschaffen.

TEST-FAZIT: Benq Zowie XL2540

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Benq Zowie XL2540

Testnote

gut (2,43)

Preis-Leistung

teuer

Bildqualität (45%)

1,96

Bildschirmqualität (15%)

3,98

Ausstattung (15%)

3,40

Handhabung (10%)

1,70

Stromverbrauch (10%)

1,33

Service (5%)

2,78

Aufwertung

-

Abwertung

-

Der Benq Zowie XL2540 ist ein starker Gaming-Monitor für E-Sportler. Mit seiner maximalen Bildwiederholrate von 240 Hertz liefert der 24,5-Zöller ausreichend Reserven um auch die anspruchsvollsten Spiele flüssig und fehlerfrei auf den Bildschirm zu zaubern. Abgerundet wird das gelungene Konzept durch die umfangreichen ergonomischen und elektronischen Einstellhilfen. Billig ist diese Qualität jedoch nicht - der Benq Zowie XL2540 kostet immerhin 549 Euro.

Pro

+ 240 Hertz Bildwiederholrate

+ ergonomische Einstellmöglichkeiten

+ einfache Bedienung

+ moderater Stromverbrauch

Contra

- fehlende Sync-Technik

Bildqualität

Im Test zeigt der Benq Zowie XL2540 auch bei sehr komplexen und grafisch aufwendigen Spielen seine Klasse. Zusammen mit einem entsprechend potenten PC plus kräftiger Grafikkarte laufen auch modernste Action-Games schnell und flüssig und bieten zudem ein sehr direktes Spielgefühl. Obwohl der Gaming-Monitor auf G-Sync und Freesync verzichtet, tauchen während der Tests keinerlei Bildfehler auf. Positiv sind zudem die hohe Bildhelligkeit, der gute Kontrast und die sehr homogene Helligkeitsverteilung über den gesamten Bildschirm.

Vergleichstest Gaming-Monitore

BILDQUALITÄT

Benq Zowie XL2540 (Note: 1,96)

Blickwinkelabhängigkeit: horizontal / vertikal

gut / gut

Bildschärfe DVI/HDMI

gut

Farblinearität / Farbraum

gut / gut

Maximale Helligkeit

343 Candela/m²

Helligkeitsverteilung

92 Prozent

Kontrast

765 : 1

Reaktionszeit

1 Millisekunden

Ausstattung

Der Benq Zowie XL2540 besitzt vier Video-Eingänge, wobei jedoch nur die Schnittstellen HDMI Version 2.0 und Displayport Version 1.2a die maximale Bildrate von 240 Hertz unterstützen. Positiv: Entsprechende Video-Kabel sind im Lieferumfang enthalten. Daneben gibt es je einen Mikrofon- und Kopfhörer-Port. Um die Konzentration des Spielers noch besser auf sein Game zu fokussieren, besitzt der Benq Zowie XL2540 zwei Blenden. Diese beiden "Scheuklappen" lassen sich links und rechts am Panel-Rand anschrauben und nach Belieben verstellen.

AUSSTATTUNG

Benq Zowie XL2540 (Note: 3,40)

Paneltyp / Seitenverhältnis

TN / 16 : 9

Anschlüsse

1 Displayport, 2 HDMI, 1 DVI, VGA, 2 USB, 2 Audio-Buchsen analog

Extras

HDCP ja, Pivot ja, drehbar ja, höhenverstellbar ja, Farbtemperaturvorwahl ja, Lautstprecher nein, Webcam nein, Mikrofon nein, Sonstiges 240 Hz Bildwiederholrate

Handhabung

Der Benq Zowie XL2540 lässt sich bequem und schnell ohne Werkzeug aufbauen und bietet vielfältige ergonomische Einstellmöglichkeiten, um den Bildschirm optimal an den Einsatzort anzupassen. In der Höhe lässt er sich auf dem stabilen Fuß um bis zu 14 Zentimeter verstellen und in einem weiten Bereich drehen und kippen. Das Bildschirmmenü ist auf Spieler zugeschnitten und bietet diverse Konfigurationsvarianten, die auch elektronische Hilfen wie einen Blaulicht-Filter und einen Black Equalizer umfassen. Für die wichtigen Spielvarianten bietet der Gaming-Monitor vielfältige Presets und speicherbare persönliche Einstellungen. Besonders einfach geht die Bedienung des Benq Zowie XL2540 über den S-Switch, eine kleine kabelgebundene Fernbedienung, die in eine Aussparung der Fußplatte passt.

HANDHABUNG

Benq Zowie XL2540 (Note: 1,70)

Bedienbarkeit Menü

gut

Erreichbarkeit: Gerätetasten / Schnittstellen

gut / gut

Handbuch

gut

Stromverbrauch

Der Stromverbrauch liegt je nach Nutzung zwischen niedrigen rund 23 und durchschnittlichen 30 Watt. Im Standby-Modus sinkt der Strombedarf auf 0,8 Watt.

STROMVERBRAUCH

Benq Zowie XL2540 (Note: 1,33)

Betrieb

30,0 Watt

Standby

0,8 Watt

Aus

0,8 Watt

ALLGEMEINE DATEN

Benq Zowie XL2540

Testkategorie

TFT-Bildschirme

TFT-Bildschirme

Benq

Internetadresse von Benq

www.benq.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

549 Euro

Benqs technische Hotline

09001/236733

Garantiedauer des Herstellers

36 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
2241931