Channel Header
229870

Benchmarks, Messergebnisse und Fazit

27.05.2008 | 12:50 Uhr | Michael Schmelzle

Rechenleistung: Der Medion Akoya MD 8835 erzielte im Benchmark PCMark 05 5726 Punkte. Diese Rechenleistung reicht für alle Windows-Standardprogramme wie Tabellenkalkulation und Textverarbeitung. Auch alle Multimedia-Anwendungen etwa Audio- oder Video-Programme sowie Bildbearbeitung laufen problemlos.

HD-Tauglichkeit: Wir testeten den Medion Akoya MD 8835 auch auf seine Fähigkeit HD-Filme wiederzugeben. Hier gab sich der Rechner keine Blöße. Blu-Ray-Scheiben wie auch HD-DVDs gab der PC problemlos über die Nvidia-Grafikkarte mit ihrer HDMI-Schnittstelle aus.

Spieleleistung: Für echte Profispieler ist der Medion Akoya MD 8835 nur bedingt geeignet. Die erzielten 5674 Punkte markieren derzeit lediglich die Einstiegsklasse für Spiele-PCs. So laufen zwar alle Direct-X-9-Spiele aus den Jahren 2006 und 2007 auch in hohen Auflösungen, Direct-X-10-Spiele jedoch lediglich bis zur 1024er Auflösung. Highend-Spiele wie Crysis laufen bei bester Bildqualität gar nicht.

Stromverbrauch: Unter Last verbrauchte der Medion Akoya MD 8835 rund 140 Watt. Dies ist für einen Rechner dieser Leistungsklasse noch in Ordnung. Im Leerlauf lag der Energiebedarf bei knapp unter 100 Watt – dies ist nicht gerade wenig.

Lautstärke: Der Medion Akoya MD 8835 ist insgesamt ein recht leiser Rechner, der auch im Betrieb nicht unangenehm laut wird. Im Ruhemodus lag der Geräuschpegel bei 27,0 dB(A), im Betrieb bei rund 29,5 dB(A). Hier macht sich die Festplatte mit ihren Zugriffsgeräuschen bemerkbar. Beim Abspielen einer DVD wurde der Rechner mit 30 dB(A) kaum lauter.

Fazit: Der aktuelle Aldi-PC Medion Akoya MD 8835 ist ein günstiger Allround-Rechner mit sehr guter Multimedia-Funktionalität. Dafür sorgen der Blu-Ray- und HD-DVD-Player und die HD-fähige Grafikkarte. Allerdings ist der Rechner langsamer als sein gleich teurer Vorgänger vom März 2008, der Medion Akoya MD 8833 mit Intel-CPU , Dies liegt vor allem an der durch die TLB-Problematik gedrosselten AMD-CPU. Beim Benchmark PCMark 05 war das ältere Modell deutlich leistungsfähiger (7358 zu 5726 Punkte).

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
229870