11398

Bedruckbare CD-Rs – stark vom Rohlingstyp abhängig

30.05.2006 | 15:29 Uhr |

Als abhängig vom gewählten Rohlingstyp erwiesen sich die bedruckbaren CD-Rs. Wir haben drei verschiedene Testkandidaten ausgesucht: Verbatim CD-R 80 52x Printable Surface (25er Spindel, rund 0,26 Euro pro Stück): Diese Scheiben sind schon relativ lange am Markt vertreten und dementsprechend verbreitet. Dagegen sind die Rohlinge Primeon CD-R 80 52x White Ink (50er Spindel, rund 0,27 Euro pro Stück) und Xlayer CD-R 80 52x Inkjet Printable (50er Spindel, rund 0,23 Euro pro Stück) mit einer neuartigen Beschichtung versehen, die laut Anbieter sogar Fotoqualität möglich machen soll.

Überzeugt haben die Xlayer-Rohlinge. In Sachen Datensicherheit konnten wir nur eine leichte Alterung feststellen. Sie blieb aber so gering, dass wir fast geneigt sind, die leichten Schwankungen der Testvarianz zuzuschreiben. Kompliment: Schwerwiegende Defekte blieben komplett aus - siehe Tabelle.

Xlayer CD-R 80 52x Inkjet Printable

BLER Mittelwert

BLER Maximum

E22

E32

Bler am Rand

neu

1

18

nein

nein

nach 1 Monat

1

17

nein

nein

nach 2 Monaten

1

17

nein

nein

nach 3 Monaten

1

19

nein

nein

nach 4 Monaten

1,1

19

nein

nein

nach 5 Monaten

1,6

21

nein

nein

nach 6 Monaten

1

17

nein

nein

nach 7 Monaten

1,1

19

nein

nein

nach 8 Monaten

1,1

18

nein

nein

nach 9 Monaten

1,3

21

nein

nein

nach 10 Monaten

1,7

26

nein

nein

nach 11 Monaten

1,4

19

nein

nein

nach 12 Monaten

1,6

26

nein

nein

Auch die Qualität der Farben konnte sich sehen lassen. Selbst nach 12 Monaten in der Alterungssimulation ähnelten die Farben noch stark dem Pendant ohne Alterung - siehe Abbildung.

Am ehesten schwankten dagegen die Ergebnisse der Verbatim-Scheiben. Noch bevor es in die Simulation ging, stellte unser Analyselaufwerk E22-Fehler fest – keine besonders gute Ausgangslage. Zwischenzeitlich konnten die Defekte zwar wieder ausgeglichen werden, aber Schwachstellen setzen sich irgendwann einmal durch. So auch hier: Nach fünf Monaten mit E32-Defekten und nach acht Monaten mit steigenden Bler-Raten am Scheibenrand – siehe Tabelle.

Verbatim CD-R 80 52x Printable Surface

BLER Mittelwert

BLER Maximum

E22

E32

Bler am Rand

neu

2,1

23

ja

nein

nach 1 Monat

2

23

ja

nein

nach 2 Monaten

2

23

nein

nein

nach 3 Monaten

2

22

nein

nein

nach 4 Monaten

1,9

22

nein

nein

nach 5 Monaten

1,9

21

ja

ja

nach 6 Monaten

2

26

ja

nein

nach 7 Monaten

2,1

22

nein

nein

nach 8 Monaten

2,2

22

nein

nein

steigend

nach 9 Monaten

2,7

32

nein

nein

steigend

nach 10 Monaten

3,9

59

nein

nein

steigend

nach 11 Monaten

5,5

109

ja

nein

steigend

nach 12 Monaten

7,3

159

ja

nein

steigend

Gleichzeitig ließ auch die Qualität der Farben am stärksten unter den drei Kandidaten nach (siehe Abbildung).

Qualitativ in der Mitte zwischen den beiden Testkandidaten landet die Primeon-CD-R. Sie zeigt bis zum Ende des vierten Monats kaum Schwächen, altert dann aber stufenweise, bis sie nach einem Jahr die Spezifikation der Bler-Raten sogar hinter sich lässt. Besonderes Manko: Die Fehler nehmen insbesondere am empfindlichen Rand zu – siehe Tabelle.

Primeon CD-R 80 52x White Ink

BLER Mittelwert

BLER Maximum

E22

E32

Bler am Rand

neu

3

30

nein

nein

nach 1 Monat

2,8

27

nein

nein

nach 2 Monaten

2,9

28

nein

nein

nach 3 Monaten

2,9

28

nein

nein

nach 4 Monaten

2,9

28

nein

nein

nach 5 Monaten

3,4

55

ja

nein

nach 6 Monaten

3

29

ja

nein

nach 7 Monaten

3,2

29

ja

nein

nach 8 Monaten

3,3

29

nein

nein

nach 9 Monaten

3,4

28

ja

nein

nach 10 Monaten

5,2

72

ja

nein

steigend

nach 11 Monaten

4,4

47

ja

nein

steigend

nach 12 Monaten

11,2

264

ja

nein

steigend

Bei der Druckqualität wiederum liegt die Primeon-Scheibe anfangs etwa auf dem Level der Verbatim, nach einem Jahr im Alterungsgerät dafür noch knapp vor dieser – siehe Abbildung.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
11398