2529932

Asus ROG Strix XG279Q im Test: WQHD-Gaming mit 170 Hertz & Free- sowie G-Sync

31.08.2020 | 11:20 Uhr |

Der moderne Gaming-Monitor Asus ROG Strix XG279Q (WQHD, 1440p) wartet mit einer ganzen Palette von technischen Leckerbissen wie 170 Hz Bildrate, Fast-IPS-Panel mit 1 Millisekunde Reaktionszeit plus G-Sync- und Freesync-Unterstützung auf. Ob sich dies alles in der Praxis bewährt, zeigt unser Test.

Der Asus ROG Strix XG279Q kommt mit einem 27-Zoll-Display, das eine Auflösung von 2560 x 1440 Bildpunkten besitzt, was der WQHD-Spezifikation (1440p) entspricht. Das schnelle IPS-Panel stellt 95 Prozent des DCI-P3-Farbraumes dar und steckt in einem von anderen Asus-Gaming-Modellen bekannten schwarzen Kunststoffgehäuse inklusive stabilem V-förmigen Fuß. An der Rückseite findet sich das RGB-beleuchtete ROG-Logo, dass sich via Asus Aura mit kompatiblen Peripheriegeräten synchronisieren lässt. Zudem gibt's im Standfuß einen abschaltbaren LED-Spot, der das ROG-Logo mit roten LEDs auf die Tischplatte projiziert.

TEST-FAZIT: Asus ROG Strix XG279Q

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Asus ROG Strix XG279Q

Testnote

gut (2,28)

Preis-Leistung

teuer

Bildqualität (45%)

1,83

Bildschirmqualität (15%)

2,94

Ausstattung (15%)

3,69

Handhabung (10%)

1,70

Stromverbrauch (10%)

1,63

Service (5%)

2,58

Der Asus ROG Strix XG279Q ist ein WQHD-Gaming-Monitor der neuesten Generation und liefert eine tadellose Leistung. Die Bildqualität ist sehr gut und die Spiele-Performance bis zur maximalen Overdrive-Bildrate exzellent. Zudem arbeitet er mit Nvidia- wie mit AMD-Grafikkarten zusammen. Ergonomische Einstellmöglichkeiten komplettieren den positiven Gesamteindruck. Lediglich der Stromverbrauch - geschuldet der starken Helligkeit - ist recht hoch. Wie auch der Preis: Der Asus ROG Strix XG279Q kostet aktuell im Handel rund 670 Euro.

Pro

+ sehr gute Gaming-Performance
+ überzeugende Bildqualität
+ ergonomische Einstellmöglichkeiten
+ komfortable Konfiguration

Contra

- hoher Stromverbrauch
- teuer

Bildqualität

Die Performance des Asus ROG Strix XG279Q beim Gaming ist makellos, potente Grafikkarten vorausgesetzt. Der 27-Zöller löst alle Herausforderungen souverän und fehlerfrei. Auch im Overdrive bis 170 Hertz Bildrate (normal sind maximal 144 Hertz) arbeitet der Gaming-Monitor in beiden Sync-Techniken ohne Fehl und Tadel und selbst bei niedrigeren Bildraten laufen auch anspruchsvollere Spiele flüssig und ohne Eingabeverzögerung.

Vergleichstest: Die besten Gaming-Monitore mit Full-HD-Auflösung

Diverse elektronische Helfer wie Blaulicht-Reduzierung, Schwarzaufhellung und Flickerfree steigern zusätzlich das Spielevergnügen. Grundlage des exzellenten Gesamteindrucks beim Gaming ist eine sehr gute allgemeine Bildqualität mit starkem Kontrast, einer maximalen Helligkeit von knapp über 400 cd/m2 und einer natürlichen Farbdarstellung.

Asus ROG Strix XG279Q: An der Gehäuse-Rückseite gibt es eine LED-Lichtleiste, die sich individuell einstellen lässt.
Vergrößern Asus ROG Strix XG279Q: An der Gehäuse-Rückseite gibt es eine LED-Lichtleiste, die sich individuell einstellen lässt.

Ausstattung

Der Asus ROG Strix XG279Q besitzt zwei HDMI-Schnittstellen und einen Displayport-Eingang, daneben gibt es einen Kopfhörer-Ausgang und zwei USB-3.0-Ausgänge. Die beiden Stereo-Lautsprecher mit 2 Watt Leistung liefern ordentliche Höhen, am Bass-Fundament mangelt es aber.

Handhabung

Die Einstelltasten inklusive 5-Wege-Joysticks liegen zwar rechts an der Rückseite des Gehäuses, lassen sich aber gut erreichen. Über den Joystick ist die Einstellung des Bildschirmmenüs einfach und komfortabel. Es gibt im OSD umfangreiche Gaming-Features wie Spieler- und Game-Presets, Timer, Fadenkreuz und FPS-Zähler. Über die ergonomischen Einstellmöglichkeiten wie Verstellung in der Höhe, Drehen und Neigen lässt sich der Gaming-Monitor optimal an den Einsatzort anpassen.

Asus ROG Strix XG279Q: Der WQHD-Gaming-Monitor bietet viele Spiele-Presets.
Vergrößern Asus ROG Strix XG279Q: Der WQHD-Gaming-Monitor bietet viele Spiele-Presets.

Stromverbrauch

Im Betrieb verbraucht der Asus ROG Strix XG279Q mit 50 Watt relativ viel Energie - dies ist der hohen Helligkeit geschuldet. Im Standby-Modus sinkt der Verbrauch auf 0,6 Watt.

BILDQUALITÄT

Asus ROG Strix XG279Q (Note: 1,83)

Blickwinkelabhängigkeit: horizontal / vertikal

gut / gut

Bildschärfe DVI/HDMI

gut

Farblinearität / Farbraum

gut / gut

Maximale Helligkeit

402 Candela/m²

Helligkeitsverteilung

87 Prozent

Kontrast

1368 : 1

Reaktionszeit

1 Millisekunde

AUSSTATTUNG

Asus ROG Strix XG279Q (Note: 3,69)

Auflösung

2560 x 1440 Bildpunkte

Paneltyp / Seitenverhältnis

IPS / 16 : 9

Anschlüsse

1 Displayport, 2 HDMI, 2 USB, 1 Audio-Buchse analog

Extras

HDCP ja, Pivot ja, drehbar ja, höhenverstellbar ja, Farbtemperaturvorwahl ja, Lautstprecher ja, Webcam nein, Mikrofon nein, Sonstiges -

HANDHABUNG

Asus ROG Strix XG279Q (Note: 1,70)

Bedienbarkeit Menü

gut

Erreichbarkeit: Gerätetasten / Schnittstellen

gut / gut

Handbuch

gut

STROMVERBRAUCH

Asus ROG Strix XG279Q (Note: 1,63)

Betrieb

50,1 Watt

Standby

0,6 Watt

Aus

0,6 Watt

ALLGEMEINE DATEN

Asus ROG Strix XG279Q

Testkategorie

TFT-Bildschirme

TFT-Bildschirme

Asus

Internetadresse von Asus

www.asus.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

670 Euro

Asuss technische Hotline

01805/010920

Garantiedauer des Herstellers

36 Monate

PC-WELT Marktplatz

2529932