2426150

Asus MG278Q im Test: überzeugender 1440p-Gaming-Monitor für Freesync und G-Sync

08.05.2019 | 11:20 Uhr |

Der Gaming-Monitor Asus MG278Q löst in WQHD (1440p) auf und synchronisiert sich mit AMD- und Nvidia-Grafikchips.

Der Asus MG278Q ist ein Gaming-Monitor, der sich aufs Wesentliche konzentriert: schlichtes Design, schnelles TN-Display mit 1 Millisekunde Reaktionszeit, WQHD-Auflösung von 2560 x 1440 (1440p) und die wichtigen ergonomischen Einstellmöglichkeiten. Darüber hinaus unterstützt der Asus MG278Q die Freesync-Technik zur Synchronisation mit AMD-Grafikkarten bis zu 144 Hertz. Und: Seit kurzem steht der Gaming-Monitor zusätzlich auf der Nvidia-Kompatibilitäts-Liste und lässt sich auch mit der G-Sync-Technik von GTX-10- und RTX-20-Grafikkarten synchronisieren. Mehr Flexibilität geht nicht.

Bildqualität

Im Gaming-Test hinterlässt der Asus MG278Q einen insgesamt guten Eindruck. Auch bei schnellen Spielen liefert der Gaming-Monitor eine fehlerfreie Performance mit flüssiger Bildwiedergabe ohne Tearing und spürbarer Eingabeverzögerung (Input-Lag). Selbst bei Bildraten unterhalb der maximalen 144 Hertz reagiert der Asus MG278Q schnell und reaktionsfreudig. Und: Der Test der Kompatibilität mit Nvidias Geforce-Grafikkarten gestaltet sich ebenfalls erfolgreich. Diverse elektronische Helferlein wie Blaulicht-Reduktion, Schwarzaufhellung, Flickerfree-Technik, Fadenkreuz und besonders die hauseigene Gamevisual-Technik mit sechs voreingestellten Bildschirm-Modi (per Hotkey wählbar) erleichtern und steigern das Gaming-Vergnügen. Die allgemeine Bildqualität ist - typisch TN-Panel - nur durchschnittlich - mit erkennbarer Blickwinkelabhängigkeit und nicht ganz neutraler Farbwiedergabe. Zumindest die Blickwinkelabhängigkeit spielt beim Gaming jedoch keine Rolle, da der Spieler immer zentral vor dem Bildschirm sitzt.

BILDQUALITÄT

Asus MG278Q (Note: 2,22)

Blickwinkelabhängigkeit: horizontal / vertikal

gut / gut

Bildschärfe DVI/HDMI

gut

Farblinearität / Farbraum

gut / gut

Maximale Helligkeit

323 Candela/m²

Helligkeitsverteilung

88 Prozent

Kontrast

989 : 1

Reaktionszeit

1 Millisekunden

Ausstattung

Neben den für Gaming-Monitore üblichen zwei HDMI und Displayport-Eingängen besitzt der Asus MG278Q noch einen älteren DVI-Videoport. Daneben gibt es eine USB-3.0-Schnittstelle und integrierte Stereo-Lautsprecher, die den für Bildschirme üblichen bassschwachen Sound liefern.

AUSSTATTUNG

Asus MG278Q (Note: 3,28)

Auflösung

2560 x 1440 Bildpunkte

Paneltyp / Seitenverhältnis

TN / 16 : 9

Anschlüsse

1 Displayport, 2 HDMI, 1 DVI, 1 USB, 1 Audio-Buchsen analog

Extras

HDCP ja, Pivot ja, drehbar ja, höhenverstellbar ja, Farbtemperaturvorwahl ja, Lautstprecher ja, Webcam nein, Mikrofon nein, Sonstiges Freesync und G-Sync kompatibel

Die besten UHD-Gaming-Bildschirme (2160p) im Test

Handhabung

Das Bildschirmmenü lässt sich wie bei Asus üblich über einen 5-Wege-Joystick komfortabel steuern - trotz der Lage an der rechten Rückseite des Gehäuses. Daneben liegen noch fünf zusätzliche Tasten. Das OSD ist logisch aufgebaut, schnell zu bedienen und bietet zahlreiche Einstellmöglichkeiten für das Gaming - sehr gut.

HANDHABUNG

Asus MG278Q (Note: 1,85)

Bedienbarkeit Menü

gut

Erreichbarkeit: Gerätetasten / Schnittstellen

gut / gut

Handbuch

gut

Stromverbrauch

Der 27-Zöller verbraucht im Betrieb maximal rund 34 Watt - nicht viel für einen Gaming-Monitor dieser Bildschirmklasse. Im Standby-Modus sinkt der Verbrauch auf niedrige 0,5 Watt.

STROMVERBRAUCH

Asus MG278Q (Note: 1,55)

Betrieb

39,0 Watt

Standby

0,4 Watt

Aus

0,4 Watt

ALLGEMEINE DATEN

Asus MG278Q

Testkategorie

TFT-Bildschirme

TFT-Bildschirme

Asus

Internetadresse von Asus

www.asus.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

430 Euro

Asuss technische Hotline

01805/010920

Garantiedauer des Herstellers

36 Monate

PC-WELT Marktplatz

2426150