Channel Header
2426150

Asus MG278Q im Test: überzeugender 1440p-Gaming-Monitor für Freesync und G-Sync

08.05.2019 | 11:20 Uhr |

Der Gaming-Monitor Asus MG278Q löst in WQHD (1440p) auf und synchronisiert sich mit AMD- und Nvidia-Grafikchips.

Der Asus MG278Q ist ein Gaming-Monitor, der sich aufs Wesentliche konzentriert: schlichtes Design, schnelles TN-Display mit 1 Millisekunde Reaktionszeit, WQHD-Auflösung von 2560 x 1440 (1440p) und die wichtigen ergonomischen Einstellmöglichkeiten. Darüber hinaus unterstützt der Asus MG278Q die Freesync-Technik zur Synchronisation mit AMD-Grafikkarten bis zu 144 Hertz. Und: Seit kurzem steht der Gaming-Monitor zusätzlich auf der Nvidia-Kompatibilitäts-Liste und lässt sich auch mit der G-Sync-Technik von GTX-10- und RTX-20-Grafikkarten synchronisieren. Mehr Flexibilität geht nicht.

TEST-FAZIT: Asus MG278Q

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Asus MG278Q

Testnote

gut (2,49)

Preis-Leistung

preiswert

Bildqualität (45%)

2,22

Bildschirmqualität (15%)

3,28

Ausstattung (15%)

3,28

Handhabung (10%)

1,85

Stromverbrauch (10%)

1,55

Service (5%)

3,28

Aufwertung

5,00 (G-Sync und Freesync kompatibel)

Der Asus MG278Q präsentiert sich im schlichten Gewand, ist aber ein schneller und guter Gaming-Monitor, der sich besonders für reaktionsfreudige Spiele eignet. Der Gaming-Monitor ist flexibel mit AMD- wie mit bestimmten Nvidia-Grafikkarten nutzbar. Neben einer guten Bildqualität und niedrigem Stromverbrauch lässt sich der Asus MG278Q auch optimal an den Standplatz anpassen. Der Preis von aktuell rund 430 Euro ist für das Gebotene durchaus preiswert.

Pro

+ reaktionsschnelle Gaming-Performance

+ WQHD-Auflösung

+ ergonomische Einstellmöglichkeiten

+ preiswert

Contra

- deutliche Blickwinkelabhängigkeit

Bildqualität

Im Gaming-Test hinterlässt der Asus MG278Q einen insgesamt guten Eindruck. Auch bei schnellen Spielen liefert der Gaming-Monitor eine fehlerfreie Performance mit flüssiger Bildwiedergabe ohne Tearing und spürbarer Eingabeverzögerung (Input-Lag). Selbst bei Bildraten unterhalb der maximalen 144 Hertz reagiert der Asus MG278Q schnell und reaktionsfreudig. Und: Der Test der Kompatibilität mit Nvidias Geforce-Grafikkarten gestaltet sich ebenfalls erfolgreich. Diverse elektronische Helferlein wie Blaulicht-Reduktion, Schwarzaufhellung, Flickerfree-Technik, Fadenkreuz und besonders die hauseigene Gamevisual-Technik mit sechs voreingestellten Bildschirm-Modi (per Hotkey wählbar) erleichtern und steigern das Gaming-Vergnügen. Die allgemeine Bildqualität ist - typisch TN-Panel - nur durchschnittlich - mit erkennbarer Blickwinkelabhängigkeit und nicht ganz neutraler Farbwiedergabe. Zumindest die Blickwinkelabhängigkeit spielt beim Gaming jedoch keine Rolle, da der Spieler immer zentral vor dem Bildschirm sitzt.

BILDQUALITÄT

Asus MG278Q (Note: 2,22)

Blickwinkelabhängigkeit: horizontal / vertikal

gut / gut

Bildschärfe DVI/HDMI

gut

Farblinearität / Farbraum

gut / gut

Maximale Helligkeit

323 Candela/m²

Helligkeitsverteilung

88 Prozent

Kontrast

989 : 1

Reaktionszeit

1 Millisekunden

Ausstattung

Neben den für Gaming-Monitore üblichen zwei HDMI und Displayport-Eingängen besitzt der Asus MG278Q noch einen älteren DVI-Videoport. Daneben gibt es eine USB-3.0-Schnittstelle und integrierte Stereo-Lautsprecher, die den für Bildschirme üblichen bassschwachen Sound liefern.

AUSSTATTUNG

Asus MG278Q (Note: 3,28)

Auflösung

2560 x 1440 Bildpunkte

Paneltyp / Seitenverhältnis

TN / 16 : 9

Anschlüsse

1 Displayport, 2 HDMI, 1 DVI, 1 USB, 1 Audio-Buchsen analog

Extras

HDCP ja, Pivot ja, drehbar ja, höhenverstellbar ja, Farbtemperaturvorwahl ja, Lautstprecher ja, Webcam nein, Mikrofon nein, Sonstiges Freesync und G-Sync kompatibel

Die besten UHD-Gaming-Bildschirme (2160p) im Test

Handhabung

Das Bildschirmmenü lässt sich wie bei Asus üblich über einen 5-Wege-Joystick komfortabel steuern - trotz der Lage an der rechten Rückseite des Gehäuses. Daneben liegen noch fünf zusätzliche Tasten. Das OSD ist logisch aufgebaut, schnell zu bedienen und bietet zahlreiche Einstellmöglichkeiten für das Gaming - sehr gut.

HANDHABUNG

Asus MG278Q (Note: 1,85)

Bedienbarkeit Menü

gut

Erreichbarkeit: Gerätetasten / Schnittstellen

gut / gut

Handbuch

gut

Stromverbrauch

Der 27-Zöller verbraucht im Betrieb maximal rund 34 Watt - nicht viel für einen Gaming-Monitor dieser Bildschirmklasse. Im Standby-Modus sinkt der Verbrauch auf niedrige 0,5 Watt.

STROMVERBRAUCH

Asus MG278Q (Note: 1,55)

Betrieb

39,0 Watt

Standby

0,4 Watt

Aus

0,4 Watt

ALLGEMEINE DATEN

Asus MG278Q

Testkategorie

TFT-Bildschirme

TFT-Bildschirme

Asus

Internetadresse von Asus

www.asus.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

430 Euro

Asuss technische Hotline

01805/010920

Garantiedauer des Herstellers

36 Monate

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2426150