226422

Apple Mac mini: Ausstattung und Tempo

06.11.2009 | 08:08 Uhr |

Apple Mac mini: Ergebnis unter PC Mark 05
Vergrößern Apple Mac mini: Ergebnis unter PC Mark 05
© 2014

Ausstattung: Unser Testgerät des Apple Mac mini war mit dem Intel Mobile Core 2 Duo P8700 ausgestattet. Diese Dual-Core-CPU hat eine Taktfrequenz von 2,53 GHz. Die Arbeitsspeicher-Kapazität von 4 GB weist eher auf einen Multimedia-PC als auf einen Nettop hin. Unter den Nettops im Test hatte dies bisher nur der Atelco 4media! Nvidia ION + Atom Mini-ITX zu bieten. Eine echte Nettop-Komponente beim Apple Mac mini ist allerdings der Chipsatz Nvidia Nforce 730i sowie der Grafikchip Nvidia Geforce 9400M. Diese Grafikeinheit hat nur 256 DDR-Speicher und nutz darüber hinaus den Arbeitsspeicher mit.

Der DVD-Brenner Pioneer DVRTS08 unterstützt alle gängigen DVD- und CD-Formate inklusive DVD-RAM. Die Festplatte Hitachi HTS543232L9SA02 hat nur 320 GB Speicherkapazität - das ist für einen Preis von 750 Euro sehr knauserig. Für das Modell mit 500-GB-Festplatte werden 90 Euro Aufpreis fällig. Ein echter Ausstattungsschnitzer ist das Fehlen eines Speicherkartenlesers - hier hat Apple das Design wohl über den Komfort gestellt.

Apple Mac mini: Lieferumfang
Vergrößern Apple Mac mini: Lieferumfang
© 2014

Auch bei den Anschlüssen und beim Zubehör bleibt Apple wie gewohnt sparsam: Lediglich 5 USB-Buchsen und eine Firewire-Schnittstelle stehen zur Verfügung. Die Firewire-Schnittstelle hat allerdings ein Update von Firewire-400 auf Firewire-800 spendiert bekommen. Der bisherige DVI-Port wurde durch eine Mini-DVI-Buchse ersetzt. Einen Adapter von Mini-DVI auf DVI legt Apple bei.

Apple Mac mini: Anschlüsse
Vergrößern Apple Mac mini: Anschlüsse
© 2014

Weiterhin verfügt der Apple Mac mini über einen Mini-Displayport, zwei Audio-Buchsen und eine Öffnung für ein Kensington-Schloss. Ein eSATA-Port fehlt ebenso wie ein HDMI-Anschluss. Apple betrachtet es wohl nicht mehr als notwendig, einem Gerät für 750 Euro die Eingabegeräte beizulegen: Für Tastatur und Maus werden jeweils 49 Euro fällig, die Apple Remote-Fernbedienung kostet 19 Euro extra. Das ist Abzocke!

Apple Mac mini: Ergebnis unter 3D Mark 06
Vergrößern Apple Mac mini: Ergebnis unter 3D Mark 06
© 2014

Tempo: Durch seinen mobilen Intel Core 2 Duo P8700 ist der Apple Mac Mini in der Tempowertung der Geräteklasse der Nettops zwar überlegen, der Abstand zu den Nettops mit Intels Dual-Core-Atom ist allerdings nicht sehr groß: Der Apple Mac mini erreicht im Benchmark 3D Mark 06 ein Ergebnis von 1916 Punkte, der Asrock Ion 330-BD Nettop kam auf 1448 Punkte. Im reinen CPU-Benchmark kann der Apple Mac mini die Nettop-Konkurrenz allerdings weit hinter sich lassen: Mit 2288 Punkten kann der Apple Mac mini das bisherige Bestergebnis des ICO Balios Office Mini von 851 Punkten in der CPU-Wertung mehr als verdoppeln. Der Grafikchip des Apple Mac mini bringt allerdings nur unwesentlich mehr Leistung als die integrierte Grafikeinheit des ION-Chipsatzes : Im Graphics-Benchmark von PC Mark 05 liegt der Mac mini mit 2622 Punkten nur unwesentlich über dem Ergebnis von 2124 Punkten beim Asrock-Nettop.

Apple Mac mini: CPU
Vergrößern Apple Mac mini: CPU
© 2014

Bei einem Rechner für 750 Euro muss man allerdings auch einmal die umgekehrte Frage stellen: Welche Rechenleistung können Sie heutzutage für diesen Preis bekommen? Unsere aktuellen Tests zeigen, dass der Mac Mini hier keineswegs mit aktuellen PCs für 700 Euro mithalten kann. Der Agando Fuego @9500i5 ocd erreicht unter PC Mark 05 mit 12.772 Punkten beispielsweise ein beinahe dreimal so gutes Ergebnis wie der Apple Mac mini. Für die Medienwiedergabe und Bildbearbeitung ist die Rechenleistung des Mac mini aber gut bemessen.

PC-WELT Marktplatz

226422