2532804

Acer Predator X35 im Test: riesiger 21:9-Gaming-Monitor mit 200 Hertz

29.09.2020 | 11:20 Uhr |

Der Acer Predator X35 ist ein Gaming-Monitor der Superlative. Er basiert auf einem 21:9-Bildschirm mit 35 Zoll Diagonale, UWQHD-Auflösung (1440p) und schafft dennoch Bildraten bis zu extremen 200 Hertz. Ob der Curved-Monitor auch im Gaming-Einsatz Bestleistungen schafft, zeigt unser ausführlicher Test.

Bereits optisch hinterlässt der Acer Predator X35 mit seinem riesigen 35-Zoll-Bildschirm mit UWQHD-Auflösung von 3440 x 1440 Bildpunkten, seinem breiten und stabilen V-förmigen Fuß gepaart mit dem hohen Gewicht von über 13 Kilogramm einen imposanten Eindruck. Praktisch, dass der Curved-Monitor (1800R Krümmung) an der Monitor-Halterung einen Tragegriff besitzt, das erleichtert das Handling ungemein. Daneben sind auch die inneren technischen Werte vom Feinsten. Der Bildschirm basiert auf einem Quantum-Dot-Panel von Samsung, hat 512 lokale Dimm-Zonen und erreicht 90 Prozent des DCI-P3-Farbraums. Highlight ist jedoch die für diese Bildschirmgröße extrem schnelle Bildwiederholrate von 180, im Overdrive sogar von 200 Hertz. Weitere technische Feinheiten sind die Kompatibilität zu G-Sync Ultimate, Freesync, HDR1000 und 2 Millisekunden Reaktionszeit.

Bildqualität

Das große VA-Panel des Acer Predator X35 liefert eine überzeugende allgemeine Bildqualität mit einer sehr hohen Helligkeit von deutlich über 400 cd/qm, einem starken Kontrast und einer neutralen Farbdarstellung. Im Gaming-Test unterstützt diese überzeugende Bildqualität die Spiele-Perfomance, die insgesamt überragend ist. Der Acer Predator X35 bietet mit seinem riesigen 21:9-Curved-Monitor ein tolles immersives Gaming-Erlebnis.

Vergleichstest: Die besten Gaming-Monitore mit Full-HD-Auflösung

Vorausgesetzt Sie besitzen eine Grafikkarte der Spitzenklasse, können Sie den Acer Predator X35 auch bis auf seine schnellsten Bildraten nutzen, ohne dass der Curved-Monitor Schwächen zeigt. Aber auch mit einer nicht so potenten Grafikkarte und entsprechend niedrigeren Bildraten laufen Spiele flüssig und ohne Eingabeverzögerung. Technische Features wie Aufhellung dunkler Bildbereiche, Blaulicht-Reduzierung und Flickerfree-Technik fördern das Spielevergnügen.

Acer Predator X35: Der 21:9-Bildschirm erlaubt bis zu 200 Hertz Bildwiederholrate
Vergrößern Acer Predator X35: Der 21:9-Bildschirm erlaubt bis zu 200 Hertz Bildwiederholrate

Ausstattung

Bei den Video-Eingängen beschränkt sich Acer auf je eine HDMI- und Displayport-Schnittstelle - völlig ausreichend für einen dedizierten Gaming-Monitor. Daneben hat der Acer X35 drei USB-3.0-Ausgänge und zwei integrierte 4-Watt-Stereo-Lautsprecher, die einen - für Monitore - ordentlichen Sound liefern.

Handhabung

Ergonomisch bietet der Gaming-Monitor alle Einstellmöglichkeiten um den 35-Zöller optimal an den Einsatzort anzupassen, so lässt sich die Höhe um 130 Millimeter verstellen. Das Bildschirmmenü ist üppig mit Gaming-Konfigurationen bestückt, es gibt bis zu acht Presets mit eigenen Einstellmöglichkeiten, diverse Fadenkreuze, fps und weitere Einstellmöglichkeiten. Gesteuert wird das OSD komfortabel über einen 5-Wege-Joystick, der zwar an der rechten Rückseite des Gehäuses angebracht, aber gut erreichbar ist und schnell und problemlos zu nutzen ist.

Acer Predator X35: Neben HDMI- und Displayport-Schnittstellen besitzt der Gaming-Monitor drei USB-3.0-Ports
Vergrößern Acer Predator X35: Neben HDMI- und Displayport-Schnittstellen besitzt der Gaming-Monitor drei USB-3.0-Ports

Stromverbrauch

Der Acer Predator X35 ist nicht nur ein Gaming-Monitor der Superlative, auch im Stromverbrauch liegt er mit rund 100 Watt vorne. Im Standby-Modus ist der Strombedarf nicht so niedrig wie bei anderen Gaming-Monitoren, allein das externe Netzteil zieht 0,7 Watt - insgesamt messen wir 1,5 Watt.

BILDQUALITÄT

Acer Predator X35 (Note: 1,75)

Blickwinkelabhängigkeit: horizontal / vertikal

gut / gut

Bildschärfe DVI/HDMI

gut

Farblinearität / Farbraum

gut / gut

Maximale Helligkeit

443 Candela/m²

Helligkeitsverteilung

89 Prozent

Kontrast

2799 : 1

Reaktionszeit

2 Millisekunden

AUSSTATTUNG

Acer Predator X35 (Note: 3,79)

Auflösung

3440 x 1440 Bildpunkte

Paneltyp / Seitenverhältnis

VA / 21 : 9

Anschlüsse

1 Displayport, 1 HDMI, 3 USB, 1 Audio-Buchse analog

Extras

HDCP ja, Pivot nein, drehbar ja, höhenverstellbar ja, Farbtemperaturvorwahl ja, Lautstprecher ja, Webcam nein, Mikrofon nein, Sonstiges 40Curved-Monitor. 21:9-Monitor

HANDHABUNG

Acer Predator X35 (Note: 1,70)

Bedienbarkeit Menü

gut

Erreichbarkeit: Gerätetasten / Schnittstellen

gut / gut

Handbuch

gut

STROMVERBRAUCH

Acer Predator X35 (Note: 2,62)

Betrieb

101,0 Watt

Standby

1,5 Watt

Aus

1,5 Watt

ALLGEMEINE DATEN

Acer Predator X35

Testkategorie

TFT-Bildschirme

TFT-Bildschirme

Acer

Internetadresse von Acer

www.acer.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

2400 Euro

Acers technische Hotline

0900/1002237

Garantiedauer des Herstellers

36 Monate

PC-WELT Marktplatz

2532804