2421918

Acer Predator Helios 300: Gaming-Notebook im Hands-On

11.04.2019 | 17:27 Uhr | Dennis Steimels

GeForce RTX 2070, Intel Core i7 und 144 Hertz - das und noch mehr steckt im neuen Gaming-Notebook Predator Helios 300! Wir haben das Gerät im Hands-On.

Zusammen mit dem Flaggschiff Gaming-Notebook Predator Helios 700 hat Acer das günstigere und optisch sehr ansprechende Predator Helios 300 präsentiert. Es hat zwar nicht die interessante HyperDrift-Tastatur des großen Bruders, der günstigere Preis kombiniert mit der recht starken Ausstattung im Metallgehäuse macht das Gaming-Notebook aber mindestens genauso attraktiv.

Erster Eindruck vom Predator Helios 300

Das Predator Helios 300 ist dünner und leichter als sein großer Bruder Helios 700. Allerdings müssen Sie auch auf ein paar Features wie die neue HyperDrift-Tastatur verzichten. Dafür sparen Sie rund 1000 Euro beim Anschaffungspreis für ein Gaming-Notebook, mit dem Sie ebenfalls Triple-A-Spiele gut zocken können. Uns gefällt die Tastatur sehr gut, da sie einen knackigen Druckpunkt bietet. Auch dass die wichtigen Gamer-Tasten wie WASD per Licht hervorgehoben sind, finden wir positiv. Zur Akkulaufzeit können wir natürlich noch nichts sagen, die folgt im Test.

Preise und Verfügbarkeit

Das Acer Predator Helios 300 wird in seinen unterschiedlichen Ausstattungsvarianten voraussichtlich ab Juni erhältlich sein und ab 1499 Euro UVP kosten. Damit ist dieses Modell in der niedrigsten Ausstattung genau 1000 Euro günstiger als sein großer Bruder Helios 700.

Konfigurationen

Predator Helios 700 (PH717-71)

Predator Helios 300 (PH315-52 / PH317-53)

System

Windows 10 Home

Windows 10 Home

Display

17,3 Zoll FHD IPS, 144 Hz

15,6 & 17,3 Zoll FHD IPS, 144 Hz

Prozessor

9. Generation Core i9

8. Generation Core i7-8750H / i5-8300H / 9. Generation Core i7

Arbeitsspeicher

bis zu 64 GB

bis zu 16 GB / aufrüstbar auf 32 GB

Speicher

bis zu 1 TB SSD RAID 0 / bis zu 2 TB HDD

 bis zu 1 TB SSD RAID 0 / bis zu 2 TB HDD

Grafik

RTX 2070 oder RTX 2080

RTX 2070 Max-Q / RTX 2060 / neueste GTX-Grafik

Maße

430 x 299 x 41,7 mm

15 Zoll: 361,4 x 254,15 x 22,9 / 17 Zoll: 403,5 x 280 x 24,7 mm

Gewicht

4,5 kg

15 Zoll mit HDD und SSD: 2,3 kg / 15 Zoll mit SSD: 2,4 kg / 17 Zoll: 2,9 kg

Verbindung

Intel Wifi 6

Intel Wifi ac

Preis

ab 2499 Euro

ab 1499 Euro

Alle Infos + Hands-On

Acer Predator Helios 700

-

Das steckt im neuen Predator Helios 300

Predator Helios 300 kostet ab 1.499 Euro
Vergrößern Predator Helios 300 kostet ab 1.499 Euro
© Acer

Das laut Acer meistverkaufte Gaming-Notebook Predator Helios 300 wird jetzt noch einmal besser. An Bord sind dafür neue Intel Core i7-Prozessoren bis zur neunten Generation sowie Nvidia GeForce RTX 2070 oder RTX 2060 im MAX-Q-Design oder die neueste GTX-GPU. Das Helios 300 bietet bis zu 32 GB DDR4-Speicher mit 2666 MHz und Platz für bis zu zwei SSDs im RAID 0 sowie für eine Festplatte.

Neu ist auch das Design des Helios 300, da es jetzt ebenfalls mit den für die Predator-Notebooks typischen blauen Akzenten kommt. Die Tastatur - mit vergrößerter Leertaste - ist außerdem RGB-hintergrundbeleuchtet.

Predator Helios 300 mit RGB-Beleuchtung
Vergrößern Predator Helios 300 mit RGB-Beleuchtung
© Acer

Beim Predator Helios 300 haben Sie die Wahl zwischen einem 15,6 und 17,3 Zoll gorßen IPS-Display, das in beiden Fällen maximal Full-HD anzeigt. Als eines der ersten Notebooks der Midrange bietet das Gerät einen Bildschirm mit 144 Hertz und einer Reaktionszeit von drei Millisekunden.

Im Helios 300 halten AeroBlade 3D-Lüfter der vierten Generation die Temperatur im Inneren niedrig, um ein Überhitzen zu vermeiden. Die Lüfterblätter sind nur 0,1 Millimeter dünn und verbessern laut Acer durch ihr neues Design den Luftstrom um bis zu 45 Prozent.

Acer Predator Helios 300 Design
Vergrößern Acer Predator Helios 300 Design
© Acer

PC-WELT Marktplatz

2421918