177800

Acer B273HU

03.08.2012 | 14:40 Uhr |

TFT-Display: Acer B273HU im Test
Vergrößern TFT-Display: Acer B273HU im Test

Fazit: Das TFT-Display Acer B273HU eignet sich durch seine hohe Auflösung von 2048 x 1152 Bildpunkten besonders für das Arbeiten mit großen Tabellen oder mit mehreren gleichzeitig geöffneten Anwendungen. Für ein ermüdungsfreies Arbeiten sorgen die guten ergonomischen Eigenschaften und die matte Bildschirmoberfläche des Acer B273HU. Zudem konnte die Bildqualität des Acer B273HU überzeugen.

Das TFT-Display Acer B273HU besitzt ein 27-Zoll-Panel mit der ungewöhnlichen Auflösung von 2048 x 1152 Bildpunkten. Das Seitenverhältnis des Acer B273HU beträgt 16 : 9. Basis des Acer B273HU ist ein preiswertes TN-Panel, das gegenüber teureren Panel-Techniken den Nachteil einer höheren Blickwinkelabhängigkeit hat.

Bildqualität: Der Acer B273HU ist mit einem erweiterten Farbraum (Wide Gamut) ausgestattet, was besonders die Wiedergabe von Rot und Grün verbessert. Dies merkt man der Farbwiedergabe des Acer B273HU an. Die Farbdarstellung des Acer B273HU war im Test kräftig und satt. Mit einer Helligkeit von 264 cd/m2 war das Bild des Acer B273HU zudem sehr hell. Besonders auffällig war dabei die homogene Ausleuchtung über den gesamten Bildschirm - die Standardabweichung betrug lediglich 6 cd/m2. Der Kontrast des Acer B273HU lag mit 744:1 auf mittlerem Niveau. Die Blickwinkelabhängigkeit des Acer B273HU war vertikal recht ausgeprägt, horizotal deutlich geringer. Die Reaktionszeiten des Acer B273HU sind nicht so schnell wie bei anderen TFT-Displays mit TN-Panel. Wir entdeckten zwar keine Bildunschärfen bei schnellen bewegten Bildern, für ganz schnelle Action-Spiele dürfte der Acer B273HU jedoch etwas zu langsam sein.

Ausstattung und Handhabung: In ergonomischer Hinsicht eignet sich der Acer B273HU auch für längeres Arbeiten. Dank der Höhenverstellbarkeit lässt sich der Acer B273HU gut auf die individuellen Bedürfnisse am Arbeitsplatz einrichten und schont zudem dank matter Bildschirmoberfläche die Augen. Neben zwei digitalen Schnittstellen (HDMI und DVI mit HDCP) besitzt der Acer B273HU eine analoge Schnittstelle. Daneben sind im Acer B273HU vier USB-Anschlüsse und Stereo-Lautsprecher integriert. Das Bildschirmmenü des Acer B273HU zeigt eine logisch aufgebaute Struktur, Einstellungen lassen sich so schnell vornehmen. Die Einstelltasten des Acer B273HU liegen griffgünstig im rechten unteren Panel-Rand. Sie sind allerdings nicht kontrastfarbig beschriftet.

Stromverbrauch: Der Acer B273HU verbrauchte im Betrieb knapp unter 70 Watt Strom. Dies ist für einen 27-Zoll-Monitor ein durchschnittlicher Wert. Im Standby-Modus lag der Bedarf bei 3,2 Watt - auch hier gibt es sparsamere TFT-Displays.

Ausführlicher Testbericht: Acer B273HU im Test

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
177800