Die Fritzbox 7580 löst die 7490 als neues Spitzenmodell von AVM ab. Eine umfassende Ausstattung ist da selbstverständlich. Doch wie sieht es mit dem WLAN-Tempo aus? Der Test gibt die Antwort.

Die neue Fritzbox sieht anders aus: Statt des flachen, roten Gehäuses der 7490 sitzt die 7580 in einem aufrechten, weißen Gehäuse mit fünf großen und hellen Status-LEDs. Die meisten Anschlüsse sitzen unter einer Ausbuchtung auf der Rückseite. An der linken Seite ist ein USB-3.0-Port platziert, auf der rechten drei Tasten für WPS, WLAN und DECT. AVM liefert eine Wandhalterung für den Router mit.

TEST-FAZIT: AVM FRITZBOX 7580

TESTERGEBNIS (NOTEN)

AVM Fritzbox 7580

Testnote

1,72 Gut

Preis-Leistung

teuer

Tempo (30%)

1,48

Sicherheit (25%)

1,60

Ausstattung (15%)

1,47

Handhabung (15%)

1,33

Stromverbrauch (10%)

4,00

Service (5%)

1,00

Die neue Fritzbox 7580 ist ein echter Allround-Router: Zur gewohnt umfangreichen Ausstattung und dem übersichtlichen Menü kommt jetzt auch hohes WLAN-Tempo – über alle Frequenzen und alle Entfernungen.

Pro

Hohes WLAN-Tempo

Umfangreiche Ausstattung

Übersichtliches Menü

Contra

Keine Radius-Verschlüsselung

Die Ausstattung ist weitgehend unverändert gegenüber der 7490: Auch die 7580 besitzt ein VDSL-Modem, das Vectoring und damit Anschlüsse bis 100 Mbit/s unterstützt. Für kabelgebundene Netzwerkgeräte stehen vier Gigabit-LAN-Anschlüsse bereit. Drei davon drosselt AVM ab Werk auf Fast-Ethernet, damit die Fritzbox sparsamer arbeitet. Sie können diesen Green-Mode im Routermenü abschalten. Auch der seitliche USB-3.0-Anschluss ist zunächst auf USB-2.0-Tempo gebremst. Der hintere läuft ab Werk mit vollem Tempo.Für zwei analoge Endgeräte gibt es zwei RJ11- und zwei TAE-Anschlüsse. Und auch die neue Fritzbox hat einen S0-Bus für ein ISDN-Telefon.

WLAN-Tempo

Wesentlich geändert hat sich dagegen die WLAN-Ausstattung bei der Fritzbox 7580: Der Router arbeitet mit derzeit schnellsten Variante des aktuellen Standard 11AC : Vier parallele Datenströme ermöglichen ein maximales Tempo von 1733 MBit/s über 5 GHz. Über 2,4 GHz gehen bis zu 800 Mbit/s. Kaum eine Gegenstelle kann dieses Tempo ausnutzen, denn die meisten Notebooks, Tablets und Smartphones haben eine oder zwei Antennen, nur sehr wenige sind mit drei ausgestattet.

Deshalb kommt bei der Fritzbox 7580 Multi-User-MIMO zum Einsatz: Durch diese Technik kann der Router an entsprechende Gegenstellen Daten gleichzeitig statt wie üblich hintereinander schicken. So wird die WLAN-Verbindung zu MU-MIMO-Clients schneller. Und auch andere WLAN-Geräte im Heimnetz profitieren, weil sie beim Übertragen wieder schneller zum Zug kommen.

Die Fritzbox 7580 kann insgesamt maximal vier MU-MIMO-Datenströme gleichzeitig senden, also vier MU-MIMO-Geräte mit jeweils einer Antenne beliefern oder wie in unserem Testaufbau, zwei Geräte mit jeweils zwei Antennen. In eigenen Tests will AVM mehr als doppelt so hohe Datenraten bei MU-MIMO-Clients gegenüber Single-User-MIMO-Gegenstellen erreicht haben. Bei unseren Tests mit den MU-MIMO-Gegenstellen LG Nexus 5X und Acer Aspire S13 liegt der MU-MIMO-Gewinn bei rund 40 Prozent.

Abgesehen von einem USB-Port liegen alle Anschlüsse hinten an der Fritzbox 7580
Vergrößern Abgesehen von einem USB-Port liegen alle Anschlüsse hinten an der Fritzbox 7580
© AVM

Der Vorteil von MU-MIMO ist auch im Praxisbetrieb bemerkbar: Es macht kaum einen Tempounterschied, ob die Fritzbox mit mehreren WLAN-Clients verbunden ist oder nur mit einem - die Datenraten sind sehr hoch und liegen in der Spitze bei über 400 MBit/s über eine kurze Distanz von drei Metern. Im Testaufbau waren dabei bis zu vier Clients mit der Fritzbox verbunden, darunter die beiden MU-MIMO-Geräte. Auch über die lange Distanz von 20 Metern liegt da Tempo der Fritzbox 7580 vergleichsweise hoch: Mit 152 Mbit/s über 5 GHz und 41 Mbit/s über 2,4 GHz gehört sie auch hier zu den schnellsten Routern.

Selbst die USB-Transferrate, die bei den bisherigen AVM-Routern eher schwach ausfiel, liegt bei der neuen Fritzbox hoch: Im Test kommt sie auf eine Leserate von 50 MB/s mit einer externen SSD.

Fritzbox wird besser dank Software-Update 6.60

Sicherheit und Menü

WLAN und Routerzugang sind ab Werk per Passwort geschützt, die entsprechenden Passwörter stehen unten auf dem Gehäuse und AVM legt eine Karte mit den entsprechenden Werkseinstellungen bei. Trotz der großen Funktionsvielfalt ist das Menü in der aktuellen Fritz-OS-Version 6.53 übersichtlich und logisch aufgebaut: Deshalb bietet die Fritzbox auch bei Standardanwendungen wie dem Gastzugang mehr Einstellungsmöglichkeiten als die Konkurrenz. Im Vergleich zu anderen Routern fehlen der 7580 höchstens Kleinigkeiten wie die Unterstützung für Radius-Verschlüsselung gemäß 802.1x und Einstellungen für Port-Triggering.

TEMPO

AVM Fritzbox 7580 (Note: 1,48)

2,4 GHz, mehrere Verbindungen: kurze Distanz / lange Distanz

89 / 41 Mbit/s

2,4 GHz, eine Verbindung: kurze Distanz / lange Distanz

92 / 46 MBit/s

  5 GHz, mehrere Verbindungen: kurze Distanz / lange Distanz

365 / 152 MBit/s

5 GHz, eine Verbindung: kurze Distanz / lange Distanz

352 / 148 MBit/s

USB-Datenrate: Lesen / Schreiben

50 / 19 MB/s

Sicherheit

AVM Fritzbox 7580 (Note: 1,60)

Verschlüsselung: WPA2-Enterprise / WPA2-Personal / WPA / WEP

nein / ja / ja / ja

WPS

ja (PBC, PIN)

WLAN ab Werk verschlüsselt / Menü ab Werk verschlüsselt

ja / ja

ab Werk ausgeschaltet: Fernzugriff / UPnP

ja / nein

Gästezugang möglich

ja

WLAN / SSID abschaltbar

zeitgesteuert / ja

Filter: nach MAC-Adresse / nach Dienst / nach URL / Zeitsperre / Ping-Filter

ja / ja / ja / ja / ja

Versand Fehlerprotokoll per Mail

ja

Ausstattung

AVM Fritzbox 7580 (Note: 1,47)

unterstützte Frequenzen

2,4 + 5 GHz gleichzeitig

separate Verschlüsselung / manuelle Kanalwahl pro Band

nein / ja

LAN-Switch: Geschwindigkeit / Anzahl der Ports

Gigabit / 4

USB-Anschlüsse: Anzahl / Version

2 / 3.0

Antennen extern / abnehmbar

nein / nein

File-Server / Medien-Server / VPN-Server

ja / ja / ja

Verbindung dauerhaft halten / DNS-Server einstellbar / DynDNS / IPv6

ja / ja / ja (7 Dienste voreingestellt)/ ja

Besonderheiten

DSL-Modem (vectoringfähig), DECT-Basisstation (6 Endgeräte), ISDN-Anschluss, Analoganschlüsse (je 2x TAE, RJ11)

Tasten

WPS, WLAN, DECT

Lieferumfang

Wandhalterung, Netzteil, Handbuch, DSL-Kabel, LAN-Kabel

Handhabung

AVM Fritzbox 7580 (Note: 1,33)

Port-Forwarding / IP nach MAC / Exposed host

Port-Bereiche / ja / ja

Einrichtungsassistent / deutsches Menü / umfangreiche Menühilfe

ja / ja / ja

Bewertung Menü: Übersichtlichkeit, Funktionsumfang

10 Punkte (von 10)

Firmware-Update / Einrichtungen sichern und wiederherstellen

automatisch / ja

Umwelt und Gesundheit

AVM Fritzbox 7580 (Note: 4,00)

Stromverbrauch Ruhe / WLAN-Übertragung

9,5 / 17,0 Watt

Service

AVM Fritzbox 7580 (Note: 1,00)

Garantiedauer

60 Monate

Service-Hotline: deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar

ja / nein / 11 Stunden / ja / ja

Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

www.avm.de/de/ / ja / ja / ja / ja

ALLGEMEINE DATEN

AVM Fritzbox 7580

Internetadresse

www.avm.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers / Straßenpreis)

289 Euro / 289 Euro

Technische Hotline

030/39004390

Garantiedauer

60 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
2227821