Channel Header
23544

200-Euro-Grafikkarten im DirectX-10-Benchmark

20.01.2009 | 09:15 Uhr |

Zotac Geforce 9800 GTX+ AMP!-Edition: Viel Leistung für 170 Euro
Vergrößern Zotac Geforce 9800 GTX+ AMP!-Edition: Viel Leistung für 170 Euro
© 2014

Der Benchmark 3D-Mark Vantage testet die Grafikkarten unter anderem hinsichtlich ihrer DirectX-10-Tauglichkeit. Mehr zu dem neuen Benchmark finden Sie in in einem eigenen Artikel zu diesem Thema . Teilt man das Ergebnis des Benchmarks, das in 3D-Marks ausgegeben wird durch den Gerätepreis, ergibt sich folgende Rangliste:

Hersteller / Modellbezeichnung

Preis (in Euro)

3D-Mark Vantage

3D-Marks pro Euro

Crysis (höchste Bildqualität, 1600 x 1200 Pixel)

Palit Radeon HD4870 Sonic Dual Edition

205

9332 3D-Marks

46 3D-Marks/€

23 Bilder/s

Edel-Grafikkarten HD 4850 VORTEXX Neo

178

7473 3D-Marks

42 3D-Marks/€

17 Bilder/s

Sapphire Radeon HD 4870

204

8362 3D-Marks

41 3D-Marks/€

21 Bilder/s

Zotac Geforce 9800 GTX+ AMP!-Edition

170

6865 3D-Marks

40 3D-Marks/€

16 Bilder/s

Asus EAH4870/HTDI

215

8682 3D-Marks

40 3D-Marks/€

21 Bilder/s

Evga e-Geforce 9800 GTX+

178

6629 3D-Marks

37 3D-Marks/€

17 Bilder/s

Xpertvision Geforce 9800 GTX

173

6298 3D-Marks

36 3D-Marks/€

16 Bilder/s

PNY Geforce 9800 GTX

199

6310 3D-Marks

32 3D-Marks/€

15 Bilder/s

Die fünf Grafikkarten mit dem höchsten 3D-Marks-pro-Euro-Verhältnis

Asus EAH4870/HTDI: flott, aber ganz schön teuer
Vergrößern Asus EAH4870/HTDI: flott, aber ganz schön teuer
© 2014

Platz 1: Palit Radeon HD4870 Sonic Dual Edition
Diese Grafikkarte hat eine ganze Fülle von Besonderheiten, die im Lüfterkonzept, im Speicherausbau, im Schnittstellenangebot und in Form einer Extrafunktion zu finden sind.
Fazit: Für ein Einkern-Modell bringt diese Grafikkarte eine sehr hohe 3D-Leistung - optimal bis 1600 x 1200 Pixel (bei Crysis bis 1280 x 1024 Bildpunkte). Die Schnittstellenausstattung ist umfangreich. Das Lüfterkonzept arbeitete leise. Der Preis ist angemessen.

Ausführlicher Testbericht: Palit Radeon HD4870 Sonic Dual Edition
Aktuelle Preise: Palit Radeon HD4870 Sonic Dual Edition

Mit zwei Propellern: Palit Radeon HD4870 Sonic Dual Edition
Vergrößern Mit zwei Propellern: Palit Radeon HD4870 Sonic Dual Edition
© 2014

Platz 2: Edel-Grafikkarten HD 4850 VORTEXX Neo
Das Besondere an dieser Grafikkarte ist, dass der Hersteller nicht die normale, flache Lüfter-/Kühlkörperkombination verwendet, wie es das Referenzdesign vorschlägt. Stattdessen kommt ein zwei Slotbleche breiter Kühler namens Vortexx Neo von Akasa zum Einsatz.
Fazit: Diese Karte kostet 30 Euro mehr als ein nicht übertaktetes Modell im Referenzdesign – ob sich der Mehrpreis hinsichtlich des nur geringen Geschwindigkeitszuwachses lohnt, ist sehr fraglich.

Ausführlicher Testbericht: Edel-Grafikkarten HD 4850 VORTEXX Neo

3D-Mark Vantage: Das DirectX-10-Benchmarkprogramm läuft unter Windows Vista
Vergrößern 3D-Mark Vantage: Das DirectX-10-Benchmarkprogramm läuft unter Windows Vista
© 2014

Platz 3: Sapphire Radeon HD 4870
Diese Grafikkarte fällt durch das rote, große Gehäuse mit den beiden Stromanschlüssen auf. Der Lüfter drehte im Test sehr leise und schaufelte dabei Luft aus dem PC-Innern durch das Slotblech nach draußen.
Fazit: Etwas teure Grafikkarte für anspruchsvolle Spiele und Auflösungen bis zu 1600 x 1200 Bildpunkten (Crysis lief immerhin mit 1280 x 1024 Pixeln).

Ausführlicher Testbericht: Sapphire Radeon HD 4870
Aktuelle Preise: Sapphire Radeon HD 4870

Sapphire Radeon HD 4870: AMDs High-End-Chip in Aktion
Vergrößern Sapphire Radeon HD 4870: AMDs High-End-Chip in Aktion
© 2014

Platz 4: Zotac Geforce 9800 GTX+ AMP!-Edition
Diese Grafikkarte ist mit ihren Abmessungen von rund 27 x 4 x 11 Zentimetern ein echtes Monster, passt aber locker in jeden Midi-Tower hinein. Viel schwierige ist es, die Stromversorgung sicherzustellen. Es müssen zwei sechspolige Netzteilstecker an der Karte angeschlossen werden.
Fazit: Diese Grafikkarte arbeitete recht leise und störte so auch nicht bei ruhigen Szenen beim Dekodieren von HD-Videomaterial (etwa von Blu-Ray-Scheiben). Die 3D-Leistung reicht für höchste Bildqualität und meist auch bis 1600 x 1200 Pixel - klasse!

Ausführlicher Testbericht: Zotac Geforce 9800 GTX+ AMP!-Edition
Aktuelle Preise: Zotac Geforce 9800 GTX+ AMP!-Edition

Übertaktet, laut und teuer: Edel-Grafikkarten HD 4850 VORTEXX Neo
Vergrößern Übertaktet, laut und teuer: Edel-Grafikkarten HD 4850 VORTEXX Neo
© 2014

Platz 5: Asus EAH4870/HTDI
In dieser zwei Slotbleche breiten Grafikkarte werkelt AMDs schnellster Chip. Der Lüfter der getesteten Grafikkarte, die im Referenzdesign gefertigt ist, arbeitete während unser Tests stets sehr leise.
Fazit: Leise Grafikkarte mit guter Ausstattung, die zwar in allen DirectX-9- und -X-Spielen eine hohe Leistung bringt, aber nicht gerade günstig ist.

Ausführlicher Testbericht: Asus EAH4870/HTDI
Aktuelle Preise: Asus EAH4870/HTDI

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
23544