2612690

Der Streaming-PC des Gaming-Zimmers: ZOTAC Magnus One ECM73070C

21.09.2021 | 15:31 Uhr | Michael Schmelzle

Kompakt, aber bärenstark: ZOTAC Magnus One ECM73070C - der Streaming-PC des Gaming-Zimmers.

Mit dem Mini-PC aus der Serie ZOTAC Magnus One haben wir einen kompakten und trotzdem leistungsstarken Streaming-PC für das Gamer-Zimmer am Start: In rund acht Litern Gehäusevolumen (Abmessungen: 265,5 x 126 x 249 mm) des Modells Magnus One ECM73070C verbaut ZOTAC das Duo aus dem Prozessor Intel Core i7-10700 und der Grafikkarte ZOTAC Gaming Geforce RTX 3070 Twin Edge - mehr als genug Performance für ultraflüssiges Streaming in Kombination mit der Elgato 4K60 S+ für UHD-Übertragungen mit 60 Hertz. Außerdem lässt sich unser Streaming-PC natürlich auch als Zweit-Gaming-Rechner zweckentfremden.

Der Intel Core i7-10700 verfügt über acht CPU-Kerne und kann 16 Threads gleichzeitig abarbeiten. Der Basis- und Boost-Takt des Prozessors liegt bei 2,9 beziehungsweise 4,8 GHz. Die  ZOTAC Gaming Geforce RTX 3070 Twin Edge greift auf 8 GB GDDR6-Videospeicher zurück, die mit einer Taktrate von 1750 MHz laufen und über ein 256 Bit breites Interface an die GPU angebunden sind. Der Gaming- und Boost-Takt des Grafikprozessors liegt bei 1500 respektive 1750 MHz.

ZOTAC Gaming GEFORCE RTX 3070 Twin Edge
Vergrößern ZOTAC Gaming GEFORCE RTX 3070 Twin Edge
© ZOTAC

Zur weiteren Hardware-Ausstattung des Barebones gehören ein speziell für die Magnus-One-Serie gefertigtes Mainboard mit H470-Chipsatz, ein 80-Plus-Platinum zertifiziertes Netzteil mit 500 Watt und ein WLAN-Modul vom Typ Killer Wifi 6 AX1650 inklusive Bluetooth 5.2. Ab Werk nicht an Bord sind RAM und SSD, die Steckplätze bestücken wir mit 2 x 8 GB DDR-2666 und einer Phison PS5012 mit 256 GB. An Anschlüssen stehen 1x 1-GBit-LAN, 1x 2,5-GBit-LAN (Killer E3000), 4x USB 3.1, 3x USB 3.0, 3x Displayport 1.4a, 1x HDMI 2.1 sowie 1x HDMI 1.4 zur Verfügung.

Anschlüsse der ZOTAC Magnus One auf der Rückseite
Vergrößern Anschlüsse der ZOTAC Magnus One auf der Rückseite
© Friedrich Stiemer

Gute Kühlung und Luftzirkulation dank Zweikammer-System

Das Besondere beim ZOTAC Magnus One ECM73070C - CPU und GPU sind räumlich voneinander getrennt, sprich Zotac setzt auf ein Zweikammern-Design im Inneren des Gehäuses. Dadurch kommen sich die Zu- und Abluft der beiden leistungsstarken Komponenten nicht in die Quere. Die CPU-Kühlung übernimmt ein 80 Millimeter großer Luftkühler mit einem Kühlkörper aus Kupfer. Der Grafikkarte fächeln zwei 90mm-Radiallüftern, die semi-passiv arbeiten, frische Luft zu. Die Spannungswandler des Mainboards sind mit Passiv-Kühlkörpern ausgestattet, damit sie die Wärme besser ableiten. Das Mainboard und die Grafikkarte wiederum sitzen auf einer gemeinsamen Leiterplatine, sodass ZOTAC auf ein Riser-Kabel verzichten kann.

Anschlüsse der ZOTAC Magnus One auf der Vorderseite
Vergrößern Anschlüsse der ZOTAC Magnus One auf der Vorderseite
© Friedrich Stiemer

Das Gehäuse selbst besteht aus Aluminium und lässt sich werkzeuglos öffnen. Das Oberteil und die beiden Seitenwände sind dank eines Wabendesigns luftdurchlässig, damit die Luft auch zu- und abströmen kann. Im Deckel sitzen zwei 85 Millimeter große Lüfter, die Luft aus dem Inneren nach außen leiten. An der Vorderseite befinden sich einmal USB-C, einmal USB 3.0 (Typ A), ein 3,5-Millimeter-Klinkenstecker sowie ein nützlicher 3-in-1-Speicherkartenleser (SD, SDHC und SDXC).

PC-WELT Marktplatz

2612690