1793984

iWork for iCloud startet in die Beta-Phase

04.07.2013 | 19:09 Uhr |

Bereits im vergangenen Monat hat Apple eine Web-Version von iWork angekündigt. Nun startet der Dienst in die Beta-Phase.

Auf der WWDC präsentierte Apple eine Online-Version seiner Dokumenten-Software iWork . Damit lassen sich über die Adresse iCloud.com nicht mehr nur Kontakte verwalten oder Termine eintragen, sondern auch Dokumente bearbeiten. Entwickler können den Service bereits nutzen, doch auch einige Endanwender dürfen offenbar auf den Dienst zugreifen.

iWork für die Cloud lässt Dokumente in Pages, Keynote oder Numbers auf unterschiedlichen Geräten wie dem Mac, iPhone oder auf jedem PC im Browser öffnen und editieren. Die Dateien können dann später auf allen an die iCloud angebundenen Geräten weiter bearbeitet werden.

Heute hat Apple Einladungen an Entwickler verschickt, dabei wurden die Empfänger offenbar nur unzureichend gefiltert. So erhielten auch einige Endanwender die Möglichkeit, iWork für iCloud zu testen.

Cloud Dienste: Daten in der Cloud gemeinsam bearbeiten - dank cleverer Freigaben

Der neue Dienst zur webbasierten Bearbeitung von Dokumenten wird voraussichtlich zusammen mit iOS 7 im Herbst für jedermann online gehen. Doch auch schon jetzt bietet die iCloud-Website mit Notes die Möglichkeit, eine Textdatei am PC zu erstellen und diese auf iPhone, iPod oder iPad zu ändern.

Apple hat auf einer Keynote in San Francisco mehrere Neuerungen vorgestellt. Darunter die neuste Version seines mobilen Betriebssystems iOS und den neuen Mac Pro. Die Optik von iOS 7 hat Apple komplett überarbeitet. Darüber hinaus unterstützt das neue System nun Multitasking für alle Apps und verfügt über ein Schnellzugriffsmenü. Der neue Mac Pro fällt vor allem durch sein futuristisches Röhrendesign auf. Mit Prozessoren der neusten Haswell-Generation von Intel und zwei Fire-Pro-Grafikchips von AMD verspricht der Mac Pro eine bis zu 2,5fach höhere Rechenleistung als der Vorgänger.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1793984