2529593

iRobot: Software-Update macht Roomba schlauer

25.08.2020 | 13:21 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Roomba und Braava Jet von iRobot sollen künftig Reinigungsbereiche von sich aus vorschlagen. Und den besten Zeitpunkt zur Reinigung erkennen. Dank "iRobot Genius Home Intelligence".

iRobot hat seine neue Plattform iRobot Genius Home Intelligence vorgestellt. Wie so viele neue Lösungen nutzt sie KI und soll das Reinigungsergebnis verbessern. Anders als beispielsweise der Roborock S6 Max V werden die Roombas durch das Update aber nicht zur fahrenden Überwachungskamera: Roborock S6 Max V im Test - wir fahren mit dem Saugroboter Patrouille in der Wohnung.

iRobot Genius Home Intelligence ist für die Roomba-Saugroboter und die Braava-Jet-Wischroboter gedacht, die per WLAN mit den iRobot-Servern verbunden sind. Die Anwender nutzen die Möglichkeiten von iRobot Genius über die neu gestaltete iRobot Home App.

Die besten Saugroboter im Test: Marktüberblick und Kaufberatung 2020

Die Saugroboter Roomba i7/i7+ und s9/s9+ sowie der Wischroboter Braava Jet sollen die neue Machine-Learning-Technologie nutzen, um Reinigungsbereiche um bestimmte Objekte wie Sofas, Tische oder Küchenzeilen auszumachen und proaktiv vorzuschlagen. Alternativ können Nutzer ihre Smart Maps manuell mit Reinigungsbereichen versehen und so Umgebungen, in denen Schmutz am häufigsten vorkommt, direkt reinigen lassen. Über die App-Steuerung oder den Sprachbefehl „Roomba, sauge rund um das Sofa“ weiß der Roboter dann gleich, wo die Reinigung erforderlich ist. 

Roborock S6 Max V im Test: Cleverer Saugroboter macht Fotos von Hindernissen

Ereignisbasierte Automatisierungen sollen außerdem dafür sorgen, dass der Roboter den idealen Zeitpunkt findet, um einen Reinigungsdurchlauf zu starten oder zu beenden. Dies basiert auf dem Feedback des Anwenders. Die iRobot-Home-App registriert durch standortbasierte Dienste wie Life360 oder Interaktion mit anderen Smart-Home-Geräten wie beispielsweise dem August Wi-Fi Smart Lock , wann der Anwender unterwegs ist. Dann startet der Roboter die Reinigung. Gleichzeitig kann die Reinigung beendet werden, sobald man nach Hause kommt. Diese Reinigungsroutinen können direkt per iRobot Home App eingerichtet werden. Die App nutzt dafür iRobot Genius zusammen mit IFTTT Connect.

Die besten Wischroboter: Marktüberblick und Kaufberatung 2020

Die personalisierten Reinigungspläne basieren auf den Gewohnheiten der Anwender, wie beispielsweise der Reinigung jeden Montagmorgen. Sowohl die Saugrobotermodelle Roomba i7/i7+ und s9/s9+ als auch der Wischroboter Braava Jet m6 können raumspezifische Empfehlungen geben. Dazu gehören beispielsweise das Staubsaugen im Wohnzimmer jeden Freitagabend oder im Esszimmer und in der Küche nach den Mahlzeiten.

Favoriten ermöglichen es Anwendern, ihre Reinigungsgewohnheiten zu definieren und dann auszuwählen. Lieblingsroutinen wie "nach dem Essen" weisen den Roboter beispielsweise an, das Esszimmer und den Bereich vor der Küchenzeile zu reinigen. Mit dem Befehl "Schlafenszeit" werden das Wohnzimmer und die Kinderspielecke angesteuert und durch "Überall" wird im ganzen Zuhause sauber gemacht.

Saisonale Empfehlungen unterstützen die automatische Planung von personalisierten Reinigungsdurchgängen. Dabei werden Zeiten vorgeschlagen, zu denen das Zuhause möglicherweise häufiger gereinigt werden muss, beispielsweise bei Haustierbesitzern in der Fellwechsel- oder bei Allergikern in der Allergiesaison.

iRobot Genius Home Intelligence und die neue iRobot Home App stehen Kunden weltweit ab dem 25. August über ein Software-Update zur Verfügung.

Falls Sie sich übrigens fragen, wo der erste Rasenmähroboter von iRobot bleibt: Der kommt 2020 nicht mehr. Das bisher Bekannte zum iRobot Terra, der so langsam zu einem Phantom unter den Rasenmährobotern wird, lesen Sie hier.

PC-WELT Marktplatz

Smart Home - darum geht es.

Smart Home umschreibt einen der vermutlich am stärksten wachsenden Trends der Zukunft: Intelligente Geräte und Haus-Steuerungssysteme, die Ihnen Ihr Leben erleichtern sollen. Denkbar und vielfach bereits erhältlich sind dabei Lösungen wie Einbruchschutz oder Sets zum Stromsparen. Oder Intelligente Systeme zur Hausbelüftung oder Heizungssteuerung. Smart TVs bringen das Internet ins Wohnzimmer und Waschmaschinen lassen sich per App steuern. Über intelligente Stromzähler haben Sie mit einem Blick aufs Smartphone den aktuellen Stromverbrauch im Griff. Sie sehen, die möglichen Anwendungen sind vielfältig. In diesem Themenbereich widmen wir uns dem Thema Smart Home, erklären, wie die Technik funktioniert und wie intelligent vorhandene Lösungen am Markt wirklich sind.

2529593