1945630

iPhone 6 angeblich ohne Full-HD-Display

15.05.2014 | 19:06 Uhr |

Apple könnte im iPhone 6 einen Bildschirm mit 1.704 x 960 Pixeln verbauen. Damit würde der Hersteller noch immer Retina-Auflösung bieten, auch ohne Full-HD-Display.

Viele Smartphones setzen bereits auf Bildschirme mit Full-HD-Auflösung. Daher wurde erwartet, dass auch Apple bei seinem iPhone 6 ein größeres Display mit mindestens 1.920 x 1.080 Bildpunkten verbauen würde.

Realistisch wäre jedoch auch eine Auflösung von 1.704 x 960 Pixeln. Dies würde nach Ansicht vieler Experten Sinn ergeben, da Apple so die derzeit verfügbaren Apps einfacher an die neue Smartphone-Auflösung anpassen könnte. Auch der vom Hersteller auferlegten Retina-Limitierung von 300 ppi würde das iPhone 6 so gerecht. Sowohl das von Experten vermutete 4,7-Zoll-Modell als auch ein noch größeres iPhone mit 5,5 Zoll würden die Retina-Voraussetzung erfüllen.

Video: iPhone 6 mit 3D-Projektor im Konzept-Video

In jedem Fall müssten App-Entwickler und Apple selbst Hand an bisherige Software legen, um diese an die neuen iPhone-Modelle anzupassen. Schon beim mit dem iPhone 4 verbundenen Sprung von 480 x 320 Pixeln auf 960 x 640 Bildpunkte mussten Apps mit schärferen Grafiken versehen werden. Das iPhone 5 mit seinem höheren Bildschirm und 1.136 x 640 Pixeln zog ebenso eine Anpassungswelle nach sich.

Das iPhone 6 soll erst im Herbst erscheinen. Aber schon jetzt ist das Web voll von Gerüchten über Design, Hardware und spezielle Features. Vergrößert Apple das Display? Wird es zwei verschiedene Versionen geben? Mit welchen Funktionen wird das neue Smartphone aufwarten können? Dennis Steimels von der PC-WELT und Patrick Woods aus der Macwelt-Redaktion machen für Sie den Gerüchte-Check.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1945630