1762689

iOS 7 soll bessere Vernetzungsmöglichkeiten mit Fahrzeugen bieten

04.05.2013 | 05:05 Uhr |

Apple will mit iOS 7 neue Möglichkeiten schaffen, um auch im Auto auf die Funktionen des Betriebssystems zuzugreifen.

Aus einem Report von 9to5Mac geht hervor, dass Apple sich mit iOS 7 deutlich stärker im Bereich der Fahrzeugsteuerung engagieren möchte. Hierfür soll das bislang genutzte Siri Eyes Free-System weiter ausgebaut werden. Mit der nächsten Ausgabe des Apple-Betriebssystems soll demnach über die Sprachsteuerung Siri komfortabel auf Navigationsfunktionen zugegriffen werden können.

Schon jetzt lassen sich mit iOS 6 und Siri Eyes Free beispielsweise Textbotschaften per Sprachbefehl an Nutzer aus dem Adressbuch verschicken. Auch auf Kalenderfunktionen oder die Musikbibliothek kann zugegriffen werden, ohne dass der Fahrer seinen Blick vom Straßenverkehr abwenden muss. Bislang haben jedoch nur wenige Hersteller dieses System in ihre Fahrzeuge fest eingebaut.

Hersteller wie Toyota, Audi, Mercedes , BMW, Land Rover und Jaguar wollen Siri künftig ebenfalls in ihre Fahrzeuge integrieren. Hierfür ist ein zusätzlicher Knopf am Lenkrad vorgesehen, über den der Sprachassistent Siri aktiviert werden kann.

Abonnieren Sie unseren Gratis-Newsletter Auto & Technik

Doch auch Konkurrent Google will sich mit Android stärker im Bereich der Automobile einbringen. Für die Zukunft wären daher herstellerübergreifende Standards wünschenswert, die die Kommunikation zwischen Smartphone und Fahrzeug vereinheitlichen.

BMW zeigte auf der International Auto Show in New York die Anbindung von iOS-Apps an sein Infotainment-System iDrive. Die Apps werden dabei nicht über das Smartphone, sondern über den Controller und das Display in der Mittelkonsole gesteuert. BMW kündigte außerdem einen WLAN-Hotspot an, der in der Mittelkonsole verbaut und per LTE mit dem Internet verbunden ist. Damit sollen bis zu vier Geräte gleichzeitig online gehen können.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1762689