2464225

iFixit: Surface Laptop 3 lässt sich einfacher reparieren

24.10.2019 | 14:58 Uhr | Michael Söldner

Der Surface Laptop 3 kann einfacher geöffnet werden. RAM und CPU sind aber fest mit dem Mainboard verlötet.

Die Reparatur-Experten von iFixit sind dem Versprechen von Microsoft nachgegangen, wonach der Surface Laptop 3 sehr einfach zu öffnen sei. Im Gegensatz zu früheren Surface-Laptops, bei denen die Tastatur mit Gewalt vom Rest des Geräts getrennt werden musste, sei das neue Modell tatsächlich reparaturfreundlicher . Im Gegensatz zum Surface Laptop 1 und 2, die von iFixit lediglich 0 von 10 Punkten bei der Reparaturfreundlichkeit erhielten, sichert sich der aktuelle Surface Laptop 3 immerhin 5 von 10 Punkten .

Die Abdeckung der Tastatur lässt sich laut iFixit mit dem Lösen von sechs Torx-Schrauben entfernen. Mit einem weichen Hebelwerkzeug kann danach die obere Abdeckung angehoben werden. Diese ist nur mit Magneten und einem einzelnen Flexkabel mit dem Rest des Gerät verbunden. CPU und RAM sind jedoch wie bei den Vorgängern mit dem Mainboard verlötet, ein Austausch ist demnach nicht möglich. Lediglich die verbaute M.2 2230 SSD kann relativ einfach getauscht werden. Microsoft empfiehlt dies aber nur erfahrenen Technikern, zudem bleibt unklar, ob dies die Garantie erschwert. Im Falle eines Defekts können auch kaputte Tastaturen, der Kopfhöreranschluss oder das Display getauscht werden. Ein Upgrade mit mehr RAM ist hingegen leider nicht möglich. Dennoch scheint Microsoft im Vergleich zu früheren Modellen mit dem Surface Laptop 3 deutlich mehr Wert auf die Reparierbarkeit gelegt zu haben.

Ausprobiert: Surface Pro 7, Surface Laptop 3 und Surface Pro X

PC-WELT Marktplatz

2464225