2531109

gamescom 2020: Auch als digitale Messe ein Erfolg

01.09.2020 | 15:52 Uhr | Michael Söldner

Auch als rein digitale Veranstaltung hat sich die Spielemesse gamescom in diesem Jahr behaupten können.

Jedes Jahr lockt die Spielemesse gamescom unzählige Menschen nach Köln. Während es im vergangenen Jahr noch 370.000 Gamer waren, die sich auf der Publikumsmesse über die neusten Spiele informieren wollten, war in diesem Jahr alles anders. Aufgrund der Coronakrise musste die gamescom 2020 als rein virtuelle Messe abgehalten werden. Die Veranstalter zeigen sich dennoch zufrieden mit dem Ergebnis: Die Eröffnungsshow Opening Night Live wurde von über zwei Millionen Zuschauern aus der ganzen Welt am Bildschirm verfolgt. Damit konnte die Zahl des Vorjahres um den Faktor 4 übertroffen werden. Die Zuschauer stammten laut Veranstalter aus 180 Ländern, 30 Prozent kamen aus Deutschland. Der Großteil der Spieler schaute aus Ländern wie den USA, Großbritannien, Türkei, Brasilien, Frankreich oder Polen zu.

Bezieht man die restlichen Shows ein, so gab es laut Veranstalter über zehn Millionen einzigartige Zuschauer der gamescom 2020. Damit wird die Spielemesse zu einem der drei meistgesehenen digitalen Events des Jahres 2020. Die Planungen für die gamescom 2021 seien auch schon in vollem Gange: Aktuellen Plänen zufolge soll die Messe vom 25. bis 29. August in Köln stattfinden. Die gamescom 2021 sei aber nicht als rein analoge oder rein digitale Messe geplant, sondern soll ein Hybrid werden. Neben den Gästen vor Ort sollen auch die Zuschauer aus aller Welt vor ihren Bildschirmen mit neuen Informationen zu kommenden Spielen versorgt werden. 

gamescom awards 2020: Das sind die Gewinner

PC-WELT Marktplatz

2531109