2667207

bZ4X: Toyota ruft alle E-Autos zurück – Rad kann sich lösen

27.06.2022 | 12:27 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Kaum auf dem Markt muss Toyota sein erstes Elektro-Auto bZ4X auch schon wieder zurückrufen. Das Fahrzeug kann ein Rad verlieren. Besitzer dürfen ihren bZ4X nicht mehr bewegen, sondern sollen ihn vom Toyota-Händler zur Reparatur abholen lassen.

Toyota legt mit seinem ersten Elektro-Auto einen klassischen Fehlstart hin: Kaum ist der bZ4X endlich erhältlich, müssen ihn die Japaner auch schon wieder zurück in die Werkstätten rufen. The Verge hat als erstes über den Rückruf berichtet und Toyota hat für die USA mittlerweile auch eine diesbezügliche Mitteilung veröffentlicht.

Am bZ4X können sich die Radnabenbolzen lockern. Im schlimmsten Fall verliert das Fahrzeug dann ein Rad. Der Grund für den Rückruf ist also durchaus ernst. Toyota warnt deshalb die Besitzer eines bZ4X davor, mit dem E-Auto weiterzufahren, bevor nicht das Problem gelöst wurde. Besitzer eines bZ4X sollen sich bei ihrem Toyota-Vertragshändler melden. Diese lässt den bZ4X dann zur Behebung des Problems abholen. Für diesen Zeitraum bekommt der Toyotakunde einen kostenlosen Leihwagen zur Verfügung gestellt.

Warum sich die Radbolzen lockern können, ist laut Toyota noch unbekannt, die Japaner suchen noch nach der Ursache.

Weltweiter Rückruf

Der Rückruf gilt weltweit für alle bisher ausgelieferten bZ4X. Rund 2700 Fahrzeuge soll Toyota bisher von diesem Modell rund um den Globus ausgeliefert haben, 2200 davon lieferte Toyota nach Europa. Kunden in Deutschland sind aber nicht betroffen, wie uns Toyota mitteilte. Denn Toyota antwortete uns auf unsere Nachfrage folgendermaßen: " Unter bestimmten Fahrbedingungen kann es nicht ausgeschlossen werden, dass sich Radnabenbolzen des Toyota bZ4X lösen. Die Ursache des Problems und die Fahrmuster, bei denen dieses Problem auftreten könnte, werden noch untersucht. 
In Deutschland betrifft dies insgesamt 283 Fahrzeuge (Produktionszeitraum 11/2021 – 06/2022), davon wurden bislang keine Fahrzeuge ausgeliefert. Somit befindet sich kein Fahrzeug in Kundenhand. "

Toyota, ein absoluter Vorreiter bei Hybrid-Fahrzeugen, hatte mit der Vorstellung seines ersten rein elektrischen Autos lange gewartet. Erst vor weniger als zwei Monaten hat Toyota dann den bZ4X auf den Markt gebracht.

bZ4X

Der bZ4X ist Toyota erstes rein elektrisches Fahrzeug. Es ist ein SUV und nutzt die e-TNGA-Plattform, bei der die Batterieeinheit in die Fahrzeugstruktur integriert ist; höhere Karosseriesteifigkeit und tieferer Schwerpunkt sollen der Fahrdynamik zugutekommen. Das vollelektrische SUV steht sowohl mit Front- als auch mit Allradantrieb zur Wahl. Für den Fronttriebler nennt Toyota bis zu 513 Kilometer Reichweite im WLTP-Zyklus und für die Allradversion soll die theoretische Reichweite bei 415 Kilometer liegen. Die Preise beginnen bei 47.490 Euro.

PC-WELT Marktplatz

2667207