2244273

Zweite Klasse: Gratis-WLAN im ICE

02.01.2017 | 15:07 Uhr |

Zum Start des neuen Jahres dürfen auch Gäste der zweiten Klasse im ICE kostenlos auf das Internet zugreifen.

Bislang war Gratis-WLAN im ICE nur für Gäste der ersten Klasse verfügbar. Nun können alle Reisenden während der Fahrt kostenlos im Internet surfen . Eine neue Technik soll außerdem dafür sorgen, dass Telefongespräche seltener unterbrochen werden. Dennoch gelten einige Einschränkungen für die WLAN-Nutzung im Zug.

Die Anmeldung im ICE-WLAN ist einfach: Dazu muss einfach das Netzwerk der Deutschen Bahn am Tablet, Smartphone oder Tablet ausgewählt werden. Auf der danach erscheinenden Webseite zeigt die Bahn im Anschluss die Nutzungsbedingungen an, die sich per Klick akzeptieren lassen. 

Die Internetgeschwindigkeit hängt in erster Linie von der Anzahl der reisenden Gäste ab. Das Zug-Internet baut ab sofort auf Mobilfunknetze von Telekom, Vodafone und Telefónica auf. Bislang hatte die Bahn lediglich einen exklusiven Vertrag mit der Telekom. Laut Betreiber steht auf 85 Prozent der Fernverkehrsstrecken ein Netzzugang zur Verfügung.

Für Gäste der zweiten Klasse gilt im Gegensatz zu Reisenden in der ersten Klasse ein auf 200 MB begrenztes Datenvolumen. Dieses Limit gilt pro Tag und Endgerät, kann also durch die Nutzung eines Smartphones und Laptops verdoppelt werden. Wer unterwegs gern Filme schauen möchte, kann auf dem ICE-Portal auf 50 Filme, Serien und Dokumentationen von Maxdome zugreifen. Diese Gratis-Inhalte werden über das Netzwerk des Zugs angeboten, reduzieren das Datenvolumen also nicht.

Nach dem Erreichen des Datenlimits drosselt die Bahn die Übertragungsgeschwindigkeit für Gäste der zweiten Klasse. Der Wert soll über 128 Kilobit pro Sekunde liegen, für gemächliches Surfen also noch ausreichen. Eine Auswertung des Nutzerverhaltens im ICE-WLAN sei laut Bahn ausgeschlossen.

Die besten günstigen Handytarife im Vergleich

0 Kommentare zu diesem Artikel
2244273