147294

Zukunft der PGP-Freeware-Variante

16.10.2001 | 19:00 Uhr |

Auf die Weiterentwicklung der Freeware-Variante soll das Verkaufsangebot von NAI jedoch keine Auswirkungen haben. Philip Zimmermann, der Erfinder der Krypto-Software, hat Wired News zufolge selbst zugesichert, er werde dafür Sorge tragen, dass PGP weiterentwickelt werde.

PGP-Erfinder Philip Zimmermann

Die größten Schwierigkeiten mit PGP dürfte Zimmermann denn auch schon hinter sich haben. Kurz nach der Veröffentlichung der Software 1991 als Freeware hatte die US-Regierung Ermittlungen gegen ihn eingeleitet. Ihm wurde vorgeworfen gegen die Exportbestimmungen für Kryptographie-Software verstossen zu haben. Die weltweite Verbreitung der Software konnte dies jedoch nicht verhindern.

Als die Ermittlungen 1996 eingestellt wurden, gründete Zimmermann die PGP Inc., die 1997 von NAI aufgekauft wurde. Zu diesem Zeitpunkt war PGP bereits das weltweit verbreitetste Mail-Verschlüsselungsprogramm.

PC-WELT Marktplatz

147294