63506

Zugangsdaten

Die letzte Hürde der Konfiguration ist die Angabe der Zugangsdaten in Ihrem Mailprogramm. Tiger Envelopes speichert aus Sicherheitsgründen das Passwort für Ihren Mailserver nicht. Dafür haben sich die Tiger-Entwickler etwas einfallen lassen. Sie übergeben im Benutzernamen für Ihre Posteingangs- sowie Ausgangs-Server die Information, welche Daten Sie verwenden wollen.

Dazu müssen Sie die Login-Daten für Ihren Mail-Account in abgewandelter Form in Ihrem Mailprogramm angeben. Ist der Benutzername Ihre komplette Mailadresse, also etwa "m.stipek@pcwelt.de", dann geben Sie in Ihrem Mailprogramm als Anmeldenamen für den Mailserver "m.stipek@pcwelt.de@@m.stipek@pcwelt.de" ein. Wenn Ihr Benutzername nur den Teil Ihrer Mailadresse vor dem "@"-Zeichen umfasst, geben Sie als Benutzername Ihre gesamte Mailadresse an. Weicht Ihr Benutzername komplett von Ihrer Mailadresse ab, geben Sie Ihren Benutzernamen – und davon mit "@@" getrennt – Ihre Mailadresse ein, etwa "<Benutzername>@@<Ihre Mailadresse>".

Mehrfachverschlüsselung
Mit Tiger Envelopes können Sie Ihre Mails auch mehrfach verschlüsseln lassen, um ganz auf Nummer sicher zu gehen. Sollte eines der involvierten Tools nicht korrekt arbeiten oder unsicher sein, bleibt immer noch der Schutz durch die anderen.

Tiger Envelopes unterstützt derzeit PGP, dessen Open-Source-Klon GnuPG sowie Bouncy Castle. Um die Mehrfachverschlüsselung zu aktivieren oder zu deaktivieren, rufen Sie im Control-Panel die Registerkarte "Advanced" auf. Dort finden Sie im Bereich "Encryption" die Einstellungen zu den einzelnen Verschlüsselungsprogrammen. Wenn Sie diese Einstellungen nachträglich ändern, müssen Sie noch einen Schlüssel für das zusätzlich aktivierte Tool generieren, entweder in der Registerkarte "Keys" oder manuell über den Schlüsselbund des Programms. Unter Linux sind nach der Installation automatisch GPG und BC aktiviert, entsprechende Schlüssel für Ihre Mailkonten werden beim Anlegen der Mailadressen automatisch erzeugt.

PC-WELT Marktplatz

63506